Blätter-Navigation

Of­f­re 224 sur 588 du 19/07/2021, 00:00

logo

Freie Uni­ver­si­tät Ber­lin - Fach­be­reich Bio­lo­gie, Che­mie, Phar­ma­zie - Insti­tut für Phar­ma­zie Kli­ni­sche Phar­ma­zie

Inter­esse an For­schung in Kli­ni­scher Phar­ma­zie? 

Aktu­ell ange­bo­tene Pro­mo­ti­ons­stelle:

Die Abtei­lung Kli­ni­sche Phar­ma­zie & Bio­che­mie der FU Ber­lin befasst sich mit der For­schung auf dem Gebiet der Opti­mie­rung der Arz­nei­mit­tel­the­ra­pie für Pati­en­ten­grup­pen und Indi­ka­ti­ons­ge­biete mit hoher medi­zi­ni­scher und gesell­schaft­li­cher Rele­vanz.
Unsere inter­dis­zi­pli­näre und inter­na­tio­nale Arbeits­gruppe - bestehend aus pro­mo­vier­ten Mit­ar­bei­ter/-innen/n, wis­sen­schaft­li­chen Mit­ar­bei­ter/-innen/n und tech­ni­schen Mit­ar­bei­ter/innen/n - beschäf­tigt sich mit der For­schung und Lehre im Fach­ge­biet Kli­ni­sche Phar­ma­zie.

Wiss. Mit­ar­bei­ter/-in (Pra­e­doc) (m/w/d)

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Wir bie­ten eine span­nende wis­sen­schaft­li­che For­schungs­tä­tig­keit mit Pro­mo­ti­ons­mög­lich­keit auf dem Gebiet der Opti­mie­rung des Ein­sat­zes von Anti­in­fek­tiva (s. auch „For­schungs­li­nie 1“: www.clinical-pharmacy.eu). Basie­rend auf ver­schie­de­nen expe­ri­men­tel­len Metho­den (u.a. In-vitro-Tes­tung von Anti­in­fek­tiva, Ent­wick­lung und Anwen­dung bio­ana­ly­ti­scher Metho­den) sol­len aktu­elle Arz­nei­mit­tel­the­ra­pien unter­sucht und ggf. Emp­feh­lun­gen für eine ver­bes­serte, indi­vi­dua­li­sierte The­ra­pie erar­bei­tet wer­den. Die Pro­mo­ti­ons­stelle umfasst die Mit­ar­beit in der Lehre inkl. der fach­li­chen Anlei­tung von Diplo­man­den und Diplo­man­din­nen oder Mas­ter­stu­die­ren­den, sowie all­ge­meine Auf­ga­ben in der For­schungs­or­ga­ni­sa­tion der Arbeits­gruppe. Die Tätig­keit dient zur eige­nen wis­sen­schaft­li­chen Qua­li­fi­zie­rung.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Ein­stel­lungs­vor­aus­set­zun­gen:

  • Abge­schlos­se­nes wiss. Hoch­schul­stu­dium der Phar­ma­zie (2. Phar­ma­zeu­ti­sches Staats­ex­amen)

Erwünscht:

  • Erfül­lung der Zulas­sungs­vor­aus­set­zun­gen zur Pro­mo­tion gemäß Pro­mo­ti­ons­ord­nung des Fach­be­reichs Bio­lo­gie, Che­mie, Phar­ma­zie der Freien Uni­ver­si­tät Ber­lin
  • Erste Erfah­rung in For­schungs­ge­bie­ten der Kli­ni­schen Phar­ma­zie

  • Erfah­rung im wis­sen­schaft­li­chen Arbei­ten, ins­be­son­dere eigen­stän­dige Pro­jekte in der Anwen­dung sta­tis­ti­scher Metho­den von kli­ni­schen Daten und in der Inter­pre­ta­tion kli­ni­scher Stu­dien

  • Erfah­rung aus vor­he­ri­gen Tätig­kei­ten/Prak­tika in Hoch­schule und/oder Indus­trie
  • Theo­re­ti­sche und prak­ti­sche Erfah­run­gen in der For­schung, ins­be­son­dere prak­ti­sche Labor­tä­tig­keit in Zell­kul­tur­ex­pe­ri­men­ten

  • Hohe Moti­va­tion und Enga­ge­ment, Fähig­keit zum eigen­stän­di­gen Pro­blem­lö­sen, Team­fä­hig­keit, Fle­xi­bi­li­tät und effi­zi­ente Arbeits­weise
  • Sehr gute Eng­lisch- und PC-Kennt­nisse (MS Office)

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Bewer­bun­gen sind mit aus­sa­ge­kräf­ti­gen Unter­la­gen bis zum 09.08.2021 unter Angabe der Ken­nung im For­mat PDF (vor­zugs­weise als ein Doku­ment) elek­tro­nisch per E-Mail zu rich­ten an Frau Prof. Dr. Char­lotte Kloft: office-kloft@pharmazie.fu-berlin.de .
Aus gege­be­nem Anlass und für die Zeit des Prä­senz­not­be­trie­bes der Freien Uni­ver­si­tät Ber­lin bit­ten wir Sie, sich elek­tro­nisch per E-Mail zu bewer­ben. Die Bear­bei­tung einer pos­ta­li­schen Bewer­bung kann nicht sicher­ge­stellt wer­den.

Freie Uni­ver­si­tät Ber­lin
Fach­be­reich Bio­lo­gie, Che­mie, Phar­ma­zie
Insti­tut für Phar­ma­zie
Kli­ni­sche Phar­ma­zie
Frau Prof. Dr. Char­lotte Kloft
Kelch­str. 31
12169 Ber­lin (Ste­glitz)

Mit der Abgabe einer Online­be­wer­bung geben Sie als Bewer­ber/in Ihr Ein­ver­ständ­nis, dass Ihre Daten elek­tro­nisch ver­ar­bei­tet und gespei­chert wer­den.
Wir wei­sen dar­auf hin, dass bei unge­schütz­ter Über­sen­dung Ihrer Bewer­bung auf elek­tro­ni­schem Wege von Sei­ten der Freien Uni­ver­si­tät Ber­lin keine Gewähr für die Sicher­heit über­mit­tel­ter per­sön­li­cher Daten über­nom­men wer­den kann.

Schwer­be­hin­derte wer­den bei glei­cher Qua­li­fi­ka­tion bevor­zugt berück­sich­tigt.
Die Freie Uni­ver­si­tät Ber­lin for­dert Frauen aus­drück­lich zur Bewer­bung auf. Bewer­bun­gen von Men­schen mit Migra­ti­ons­hin­ter­grund, die die Ein­stel­lungs­vor­aus­set­zun­gen erfül­len, sind aus­drück­lich erwünscht.

Vor­stel­lungs­kos­ten kön­nen von der Freien Uni­ver­si­tät Ber­lin lei­der nicht über­nom­men wer­den. Bewer­bungs­un­ter­la­gen wer­den nicht zurück­ge­sandt. Bitte rei­chen Sie Ihre Unter­la­gen nur in Kopie ein.