Blätter-Navigation

Of­f­re 243 sur 607 du 13/07/2021, 09:43

logo

Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin - Fakul­tät I- Insti­tut für Beruf­li­che Bil­dung und Arbeits­lehre / Fach­ge­biet Sozial-öko­lo­gi­sche Trans­for­ma­tion

Wiss. Mit­ar­bei­ter*in (d/m/w) - 80 % Arbeits­zeit (Redu­zie­rung mög­lich) - Ent­gelt­gruppe 13 TV-L Ber­li­ner Hoch­schu­len

unter Vor­be­halt der Mit­tel­be­wil­li­gung

Das Fach­ge­biet „Sozial-öko­lo­gi­sche Trans­for­ma­tion“ betreibt ange­wandte For­schung zur Poli­tik­be­ra­tung und zum gesell­schaft­li­chen Agenda-Set­ting, der­zeit vor allem zu den Chan­cen und Risi­ken der Digi­ta­li­sie­rung für die Trans­for­ma­tion von Pro­duk­ti­ons- und Kon­sum­wei­sen. Neben empi­ri­scher For­schung (Sys­tem- und Ana­ly­se­wis­sen) erar­bei­ten wir Ansätze für die poli­ti­sche und gesell­schaft­li­che Gestal­tung der Digi­ta­li­sie­rung (Trans­for­ma­ti­ons­wis­sen), füh­ren öffent­li­che Kon­fe­ren­zen durch und ver­net­zen Wis­sen­schaft mit Akteu­ren ins­be­son­dere aus Zivil­ge­sell­schaft und Poli­tik. Für mehr Infor­ma­tio­nen, siehe www.transformation.tu-berlin.de und nach­hal­tige-digi­ta­li­sie­rung.de.

Die aus­ge­schrie­bene Stelle ist schwer­punkt­mä­ßig im Pro­jekt Green Con­sump­tion Assi­stant (GCA) ange­sie­delt. Gemein­sam mit den Part­nern Eco­sia und dem Lehr­stuhl für Maschi­nel­les Ler­nen der Beuth Hoch­schule ent­wi­ckeln wir ein Assis­tenz­sys­tem für nach­hal­ti­gen Kon­sum. Der GCA wird bei der Pro­dukt­su­che im Inter­net in Echt­zeit Nach­hal­tig­keits­im­pli­ka­tio­nen von Kon­sum­entschei­dun­gen anzei­gen, über Alter­na­tiv­an­ge­bote infor­mie­ren und aktive Links anbie­ten, um einen direk­ten Erwerb nach­hal­ti­ger Alter­na­ti­ven zu ermög­li­chen. Der GCA wird auf Basis des Nach­hal­tig­keits­wis­sens unse­res Fach­ge­biets und mit dem KI-Know­how der Beuth Hoch­schule bei Eco­sia ite­ra­tiv und ‚agil‘ ent­wi­ckelt, bereits wäh­rend der Pro­jekt­lauf­zeit imple­men­tiert und kon­ti­nu­ier­lich auf Basis unse­rer ver­hal­tens­wis­sen­schaft­li­chen Ana­ly­sen opti­miert. Das Pro­jekt wird als „Leucht­turm für Künst­li­che Intel­li­genz für Umwelt, Klima, Natur und Res­sour­cen“ vom Bun­des­um­welt­mi­nis­te­rium geför­dert. Für mehr Infor­ma­tio­nen, siehe green-con­sump­tion-assi­stant.de.

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

  • Mit­ar­beit in einem trans­dis­zi­pli­nä­ren For­schungs­pro­jekt zum Thema Künst­li­che Intel­li­genz und Nach­hal­ti­ger Kon­sum
  • Erar­bei­tung eines Nach­hal­tig­keits-Kri­te­ri­en­ka­ta­logs für Pro­dukte und Dienst­leis­tun­gen, Erstel­lung von Kurz-Lebens­zy­klus­ana­ly­sen zur Öko­bi­lanz aus­ge­such­ter Pro­dukte/Dienst­leis­tun­gen
  • Recher­che, ggf. Akquise und Vali­die­rung von Datensätzen zu nach­hal­ti­gen Pro­duk­ten /Dienst­leis­tun­gen
  • Reprä­sen­ta­tive und qua­li­ta­tive Befra­gung und Labor­ex­pe­ri­mente mit Nut­zer*innen des Green Con­sump­tion Assi­stant
  • Kon­zep­tua­li­sie­rung von öffent­li­chen Ver­an­stal­tun­gen (Kon­fe­ren­zen, Work­shops)
  • Durch­füh­rung von Design Thin­king Work­shops und Fokus­grup­pen

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Erfolg­reich abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium (Mas­ter, Diplom oder Äqui­va­lent), z.B. in Wirt­schafts­wis­sen­schaf­ten, Sozi­al­wis­sen­schaf­ten, Psy­cho­lo­gie, Umwelt­wis­sen­schaf­ten oder einem ver­gleich­ba­ren Stu­di­en­gang
  • Bereit­schaft zur Erar­bei­tung von wis­sen­schaft­li­chen Ver­öf­fent­li­chun­gen der inter- und trans­dis­zi­pli­nä­ren Nach­hal­tig­keits­for­schung
  • Gute Kennt­nisse in den The­men­fel­dern Nach­hal­ti­ger Kon­sum, Digi­ta­li­sie­rung, Post­wachs­tum, Suf­fi­zi­enz
  • Kennt­nisse in der Nach­hal­tig­keits-Bewer­tung von Pro­duk­ten / Öko­bi­lan­zie­rung
  • Erfah­run­gen mit qua­li­ta­ti­ven und quan­ti­ta­ti­ven For­schungs­me­tho­den
  • Pro­gram­mier- und Sta­tis­tik­kennt­nisse, z.B. in R/Python/Stata/SPSS oder ver­gleich­ba­ren Pro­gram­men
  • Erfah­run­gen mit Metho­den des agi­len Arbei­tens und des Design Thin­king vor­teil­haft
  • Gute Kennt­nisse von Deutsch und Eng­lisch in Wort und Schrift

Wir bie­ten Ihnen:
  • Ein span­nen­des For­schungs­thema an vor­ders­ter Front der For­schung zu Nach­hal­tig­keit und künst­li­cher Intel­li­genz
  • Ein viel­fäl­ti­ges Betä­ti­gungs­feld zwi­schen Nach­hal­tig­keits­be­wer­tung, Anwen­der­for­schung und Zusam­men­ar­beit mit den Pro­jekt­part­nern Eco­sia und Beuth Hoch­schule
  • Eine Gele­gen­heit zur wei­te­ren aka­de­mi­schen Qua­li­fi­zie­rung (z.B. Pro­mo­tion)
  • Eine gute Arbeits­at­mo­sphäre in einem enga­gier­ten Team

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Ihre aus­sa­ge­kräf­tige Bewer­bung rich­ten Sie bitte unter Angabe der Kenn­zif­fer mit den übli­chen Unter­la­gen (Moti­va­ti­ons­schrei­ben, Lebens­lauf, Zeug­nisse und Noten­be­schei­ni­gung) nebst einer selbst­stän­dig ver­fass­ten Arbeits­probe auf Deutsch oder Eng­lisch (z.B. Stu­di­en­ar­beit) in max. zwei PDF-Doku­men­ten aus­schließ­lich per E-Mail an Prof. Dr. San­t­a­rius über sekretariat@transformation.tu-berlin.de.

Mit der Abgabe einer Online­be­wer­bung geben Sie als Bewer­ber*in Ihr Ein­ver­ständ­nis, dass Ihre Daten elek­tro­nisch ver­ar­bei­tet und gespei­chert wer­den. Wir wei­sen dar­auf hin, dass bei unge­schütz­ter Über­sen­dung Ihrer Bewer­bung auf elek­tro­ni­schem Wege keine Gewähr für die Sicher­heit über­mit­tel­ter per­sön­li­cher Daten über­nom­men wer­den kann. Daten­schutz­recht­li­che Hin­weise zur Ver­ar­bei­tung Ihrer Daten gem. DSGVO fin­den Sie auf der Web­seite der Per­so­nal­ab­tei­lung: https://www.abt2-t.tu-berlin.de/menue/themen_a_z/datenschutzerklaerung/ oder Direkt­zu­gang: 214041.

Zur Wah­rung der Chan­cen­gleich­heit zwi­schen Frauen und Män­nern sind Bewer­bun­gen von Frauen mit der jewei­li­gen Qua­li­fi­ka­tion aus­drück­lich erwünscht. Schwer­be­hin­derte wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt. Die TU Ber­lin schätzt die Viel­falt ihrer Mit­glie­der und ver­folgt die Ziele der Chan­cen­gleich­heit.

Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Ber­lin - Der Prä­si­dent - Fakul­tät I, Insti­tut für Beruf­li­che Bil­dung und Arbeits­lehre, FG Sozial-öko­lo­gi­sche Trans­for­ma­tion , Prof. Dr. San­t­a­rius, Sekr. MAR 1-1, March­straße 23, 10587 Ber­lin