Blätter-Navigation

Of­f­re 83 sur 531 du 09/06/2021, 13:13

logo

FZI - For­schungs­zen­trum Infor­ma­tik - Embed­ded Sys­tems and Sen­sors Engi­nee­ring (ESS)

Das FZI For­schungs­zen­trum Infor­ma­tik ist eine gemein­nüt­zige Ein­rich­tung für Infor­ma­tik-Anwen­dungs­for­schung und Tech­no­lo­gie­trans­fer. Es bringt die neu­es­ten wis­sen­schaft­li­chen Erkennt­nisse der Infor­ma­ti­ons­tech­no­lo­gie in Unter­neh­men und öffent­li­che Ein­rich­tun­gen und qua­li­fi­ziert junge Men­schen für eine aka­de­mi­sche und wirt­schaft­li­che Kar­riere oder den Sprung in die Selbst­stän­dig­keit.

Junge Wis­sen­schaft­le­rin­nen und Wis­sen­schaft­ler kom­men ans FZI, um For­schung für ihre Pro­mo­tion zu betrei­ben. Durch die enge Zusam­men­ar­beit mit Kun­din­nen und Kun­den sam­meln sie Erfah­rung für zukünf­tige Füh­rungs­auf­ga­ben. Oft wech­seln sie direkt nach ihrer Arbeit am FZI in Manage­ment­po­si­tio­nen.

Unter­stützt von Pro­fes­so­rin­nen und Pro­fes­so­ren ver­schie­de­ner Fakul­tä­ten ent­wi­ckeln die For­schungs­grup­pen am FZI inter­dis­zi­pli­när für ihre Auf­trag­ge­ben­den Kon­zepte, Soft­ware-, Hard­ware- und Sys­tem­lö­sun­gen und set­zen die gefun­de­nen Lösun­gen pro­to­ty­pisch um. Wis­sen­schaft­li­che Exzel­lenz und gelebte Inter­dis­zi­pli­na­ri­tät sind somit in der Orga­ni­sa­tion ver­an­kert.

Alle For­schungs­be­rei­che des FZI arbei­ten mit einem nach DIN EN ISO 9001:2015 zer­ti­fi­zier­ten Qua­li­täts­ma­nage­ment­sys­tem und auf Basis der FZI-Leit­prin­zi­pien (Wer­te­ko­dex, Ver­hal­tens­richt­li­nie, Füh­rungs­leit­li­nien).

Im Bereich der Infor­ma­ti­ons­tech­no­lo­gie ist das FZI Inno­va­ti­ons­dreh­scheibe in Baden-Würt­tem­berg. Als wirt­schafts­nahe For­schungs­ein­rich­tung erfül­len wir die Auf­gabe einer Schnitt­stelle zwi­schen uni­ver­si­tä­rer For­schung und prak­ti­scher Anwen­dung. Wir sind der Inno­va­ti­ons­part­ner im Bereich IT des Karls­ru­her Insti­tuts für Tech­no­lo­gie (KIT) und der Wirt­schaft und Mit­glied der Inno­va­ti­ons­al­li­anz innBW sowie der Inno­va­ti­ons­al­li­anz Tech­no­lo­gie­Re­gion Karls­ruhe.

Das FZI ist Part­ner im Spit­zen­clus­ter Elek­tro­mo­bi­li­tät Süd-West und im DIZ | Digi­ta­len Inno­va­ti­ons­zen­trum. Es unter­stützt das Acce­le­ra­tor-Pro­gramm AXEL.

Stu­den­ti­sche Hilfs­kraft (m/w/d) im Bereich Simu­la­tion, 3D-Model­lie­rung und Soft­ware­ent­wick­lung für auto­ma­ti­sier­tes Fah­ren

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Auto­ma­ti­sierte und voll­au­to­ma­ti­sierte Fahr­zeuge besit­zen einen hohen Kom­ple­xi­täts­grad und stel­len daher eine Her­aus­for­de­rung in der Vali­die­rung und der Sicher­stel­lung ihrer Feh­ler­frei­heit dar. Wäh­rend her­kömm­li­che Fahr­funk­tio­nen durch Test­fahr­ten vali­diert wer­den, ist die­ses Vor­ge­hen im Rah­men des auto­no­men und voll­au­to­ma­ti­sier­ten Fah­rens weder prak­ti­ka­bel noch wirt­schaft­lich.
Am FZI erfor­schen und ent­wi­ckeln wir Lösun­gen zur simu­la­ti­ons­ba­sier­ten Absi­che­rung und Test von auto­ma­ti­sier­ten Fahr­funk­tio­nen. In die­sem Umfeld ver­wen­den wir Carla, eine Simu­la­ti­ons­platt­form in Unreal.

AUF­GA­BEN:
Ziel der Arbeit ist ein detail­lier­ter Nach­bau von Tei­len der Karls­ru­her Innen­stadt in Unreal zur spä­te­ren Ver­wen­dung für Simu­la­tio­nen von auto­ma­ti­sier­ten Fahr­funk­tio­nen. Die Umset­zung basiert auf einem bereits exis­tie­ren­den Grund­ge­rüst, das aber noch erwei­tert wer­den muss:
  • Umwan­deln von Kar­ten­for­ma­ten (z.B. Open­DRIVE, Lan­elet2)
  • Ein­bin­dung ver­schie­de­ner Assets und Scripte (Schil­der, Ampeln, Fahr­zeuge usw.)
  • 3D-Model­lie­rung von Gebäu­den oder Gegen­stän­den (z.B. in Blen­der)
  • Ggf. Ver­bes­se­rung schon vor­han­de­ner Umset­zun­gen
  • Erstel­len von Sze­na­rien für die Simu­la­tion oder ande­rer Pro­gram­mier­auf­ga­ben im Bereich simu­la­ti­ons­ba­sierte Absi­che­rung auto­ma­ti­sier­ter und hoch­au­to­ma­ti­sier­ter Fahr­funk­tio­nen

  • Gene­relle Pro­gram­mier­auf­ga­ben im Umfeld der Simu­la­tion und Tes­ten auto­ma­ti­sier­ter Fahr­zeuge, die evtl auch mal nichts mit Unreal zu tun haben

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Ggf. Erste Erfah­run­gen mit Unreal
  • Pro­gram­mier­kennt­nisse (z.B. Python oder C++)
  • Erfah­rung mit Ubuntu vor­teil­haft
  • Selb­stän­di­ges Den­ken und Arbei­ten
  • Sehr gute Deutsch- oder Eng­lisch­kennt­nisse
  • Moti­va­tion und Enga­ge­ment

Un­ser An­ge­bot:

  • Ein inter­dis­zi­pli­nä­res Arbeits­um­feld mit Part­nern aus Wis­sen­schaft, Wirt­schaft und Anwen­dern
  • Eine wirt­schafts-/indus­trie­nahe Arbeits­um­ge­bung und -orga­ni­sa­tion
  • Eine ange­nehme Arbeits­at­mo­sphäre
  • kon­struk­tive Zusam­men­ar­beit
  • Arbeits­ort: Ber­lin, Fried­rich­straße / mobi­les Arbei­ten mög­lich

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Wir freuen uns auf Deine PDF-Bewer­bung an Bar­bara Schütt, schuett@fzi.de, mit fol­gen­den Unter­la­gen:
  • aktu­el­ler Noten­aus­zug
  • tabel­la­ri­scher Lebens­lauf
  • Bewer­bungs­schrei­ben mit Anga­ben der Vor­kennt­nisse