Blätter-Navigation

Of­f­re 199 sur 553 du 03/06/2021, 09:06

logo

Leib­niz-Insti­tut für Kris­tall­züch­tung im For­schungs­ver­bund Ber­lin e.V.

Das Leib­niz-Insti­tut für Kris­tall­züch­tung (IKZ) ist eine füh­rende For­schungs­ein­rich­tung auf dem
Gebiet der Wis­sen­schaft & Tech­no­lo­gie sowie des Ser­vice & Trans­fers kris­tal­li­ner Mate­ria­lien, um Lösun­gen in der Gesell­schaft durch moderne Tech­no­lo­gien (z.B. künst­li­che Intel­li­genz, Kli­ma­schutz, Gesund­heit etc.) zu ermög­li­chen. Unsere Arbeit umfasst das gesamte Spek­trum von der Grund­la­gen­for­schung über die ange­wandte For­schung bis hin zur vor­in­dus­tri­el­len Ent­wick­lung, ein­schließ­lich natio­na­ler und inter­na­tio­na­ler Part­ner aus Uni­ver­si­tät, Insti­tu­ten und Indus­trie. Das Insti­tut ist Teil des For­schungs­ver­bun­des Ber­lin (https://www.fv-berlin.de/) und Mit­glied der Leib­niz Gemein­schaft (https://www.fv-berlin.de/). Wei­tere Infor­ma­tio­nen fin­den Sie auf der Inter­net­seite des Insti­tuts: www.ikz-berlin.de.

Stu­den­ti­sche Hilfs­kraft

Thema: „Ent­wick­lung von Kris­tall­züch­tungs­ver­fah­ren für Modell­ma­te­ria­lien“

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Die For­schungs­ar­bei­ten fin­den im Rah­men vom Pro­jekt NEMOCRYS am IKZ statt. Wei­tere Infor­ma­tio­nen zum Pro­jekt sind auf https://www.researchgate.net/project/NEMOCRYS zu fin­den.

Je nach Inter­esse und Fähig­kei­ten sol­len Auf­ga­ben aus fol­gen­den Schwer­punk­ten bear­bei­tet wer-den:
  • Nume­ri­sche Simu­la­tion von Kris­tall­züch­tungs­pro­zes­sen, insb. Aspekte des Wärme- und Stoff­trans­ports
  • Pla­nung, Durch­füh­rung und Aus­wer­tung von Züch­tungs­ex­pe­ri­men­ten
  • Ent­wick­lung von Soft­ware zur Daten­er­fas­sung und / oder Anla­gen­steue­rung
  • Aus­wer­tung von Mess- und Simu­la­ti­ons­da­ten, unter ande­rem mit Metho­den der künstli-chen Intel­li­genz

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Min­des­tens 4 abge­schlos­sene Stu­dien-Semes­ter in Natur- oder Inge­nieurs­wis­sen­schaf­ten wer­den vor­aus­ge­setzt. Je nach Arbeits­ge­biet sind fol­gende Kennt­nisse und Fähig­kei­ten wün­schens­wert:
  • Pro­gram­mier­kennt­nisse mit Python
  • Erfah­rung im Umgang mit Mess­tech­nik
  • Grund­la­gen­wis­sen im Bereich nume­ri­scher Simu­la­tion (z.B. Finite Ele­mente, Finite Volumi-na)
  • Erfah­rung im Umgang mit Simu­la­ti­ons­soft­ware (z.B. Open­FOAM, Elmer, FEniCS)

Un­ser An­ge­bot:

Gerne bie­ten wir dar­über hin­aus die Mög­lich­keit zur Abschluss­ar­beit (Bache­lor / Mas­ter) oder einem Prak­ti­kum in einem ver­wand­ten Thema. Die Arbeits­zeit beträgt min­des­tens 10 Stun­den pro Woche (nach Ver­ein­ba­rung). Die Stelle ist zu-nächst bis Ende 2021 befris­tet und wird mit 12,50 € pro Stunde ver­gü­tet.

Das Leib­niz-Insti­tut für Kris­tall­züch­tung strebt die Erhö­hung des Frau­en­an­teils an, Bewer­bun­gen von Frauen sind daher aus­drück­lich erwünscht. Schwer­be­hin­derte wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt. Das Leib­niz-Insti­tut für Kris­tall­züch­tung unter­stützt aktiv die Ver­ein­bar-keit von Beruf und Fami­lie. Home­of­fice ist nach Abspra­che mög­lich.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Haben wir Ihr Inter­esse geweckt?
Dann bewer­ben Sie sich mit Moti­va­ti­ons­schrei­ben, Lebens­lauf und allen rele­van­ten Zeug­nis­sen über unse­rer Home­page „Stel­len­an­ge­bote/Jobs“ und kli­cken dort auf diese Aus­schrei­bung und dann auf „Online Bewer­ben“. Bitte über­mit­teln Sie uns auf die­sem Wege Ihre voll­stän­di­gen Be-wer­bungs­un­ter­la­gen.