Blätter-Navigation

Of­f­re 284 sur 554 du 01/06/2021, 13:14

logo

Max-Planck-Insti­tut für Bil­dungs­for­schung

Das Max-Planck-Insti­tut für Bil­dungs­for­schung ist eine inter­na­tio­nal renom­mierte sozi­al­wis­sen­schaft­li­che For­schungs­ein­rich­tung die grund­le­gende Mecha­nis­men der mensch­li­chen Ent­wick­lung erforscht.

3 Wis­sen­schaft­li­che Hilfs­kräfte (w/m/d)

(60 – 80 Std. / Monat)

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Der umfang­rei­che Daten­satz der Ber­li­ner Alters­stu­die (BASE) soll so auf­be­rei­tet wer­den, dass er an das Leib­niz-Insti­tut für Psy­cho­lo­gie (ZPID) über­ge­ben wer­den kann und somit die Daten die­ser wich­ti­gen geron­to­lo­gi­schen Längs­schnitt­stu­die für inter­es­sierte Wis­sen­schaft­ler*innen bes­ser zugäng­lich wer­den. Für die Auf­be­rei­tung der Daten sol­len auto­ma­ti­sierte Rou­ti­nen vor­zugs­weise in R ent­wi­ckelt wer­den, die sowohl Qua­li­tät als auch kor­rekte Struk­tu­ren der Daten über­prü­fen und sichern. Die Arbeit erfor­dert nicht zwin­gend die Anwe­sen­heit vor Ort und kann ggf. auch remote erfol­gen.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Imma­tri­ku­la­tion in einem Bache­lor- (ab 4. Stu­di­en­se­mes­ter) oder Mas­ter­stu­di­en­gang in einem ein­schlä­gi­gen Stu­di­en­fach (z. B. Psy­cho­lo­gie, Sozio­lo­gie, Infor­ma­tik)
  • Sehr gute Stu­di­en­leis­tun­gen
  • Inter­esse an Pro­zes­sen des For­schungs­da­ten­ma­nage­ments
  • Kennt­nisse und erste Erfah­run­gen bei der Daten­auf­be­rei­tung
  • gute Metho­den­kennt­nisse (Python, R, MAT­LAB)
  • per­spek­ti­visch Inter­esse, min­des­tens 1 Jahr im Pro­jekt zu arbei­ten
  • gute Deutsch- und Eng­lisch­kennt­nisse in Wort und Schrift
  • Fähig­keit zum selbst­stän­di­gen, ziel­ori­en­tier­ten Arbei­ten im Team.

Un­ser An­ge­bot:

Die Ver­gü­tung beträgt 12,00 €/Stunde für Stu­die­rende im Bache­lor- und 13,95 €/Stunde für Stu­die­rende im Mas­ter­stu­dium.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Die Max-Planck-Gesell­schaft hat sich zum Ziel gesetzt mehr schwer­be­hin­derte Men­schen zu beschäf­ti­gen. Bewer­bun­gen Schwer­be­hin­der­ter sind aus­drück­lich erwünscht. Die Max-Planck-Gesell­schaft strebt nach Geschlech­ter­ge­rech­tig­keit und Viel­falt. Wir begrü­ßen Bewer­bun­gen jedes Hin­ter­grunds.
Wenn Sie sich bewer­ben möch­ten, sen­den Sie bitte bis zum 10. Juni 2021 eine Zusam­men­fas­sung Ihres Inter­es­ses an unse­rem Pro­jekt, einen Lebens­lauf ohne Foto, ein­schlä­gige Hoch­schul­zeug­nisse oder Emp­feh­lungs­schrei­ben in einer ein­zi­gen PDF an: Dr. Maike Klee­meyer unter kleemeyer@mpib-berlin.mpg.de.

Die Daten­schutz­er­klä­rung zur Ver­ar­bei­tung von per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten im Rah­men Ihrer Bewer­bung fin­den Sie hier: https://www.mpib-berlin.mpg.de/860935/de_infos_bewerbung.pdf.