Blätter-Navigation

Of­f­re 303 sur 428 du 22/04/2021, 13:02

logo

Bezirks­amt Lich­ten­berg von Ber­lin - Ser­vice­ein­heit Faci­lity Manage­ment

Der kin­der- und fami­li­en­freund­li­che Bezirk Lich­ten­berg ver­bin­det Tra­di­tion und Moderne, ver­eint groß­städ­ti­sches Leben und dörf­li­che Idylle. Lich­ten­berg ist offi­zi­ell der erste Ber­li­ner Bezirk, der erfolg­reich einen zwölf­mo­na­ti­gen Audi­tie­rungs­pro­zess durch­lau­fen und das Zer­ti­fi­kat „Fami­li­en­ge­rechte Kom­mune“ erhal­ten hat.
In Lich­ten­berg leben fast 300.000 Ein­woh­ne­rin­nen und Ein­woh­ner. Das Bezirks­amt Lich­ten­berg ist mit rund 2000 Mit­ar­bei­tern einer der größ­ten Arbeit­ge­ber im Bezirk.

Jurist*in nach dem ers­ten juris­ti­schen Staats­ex­amen, der/die sich in der War­te­zeit bis zum Beginn des Refe­ren­da­ri­ats befin­det (m/w/d)

ab sofort, befris­tet bis zunächst 31.12.2021 (eine Ver­län­ge­rung mit dem Haus­halt 2022/2023 ist beab­sich­tigt)

Beschrei­bung

Die Ser­vice­ein­heit Faci­lity Manage­ment (SE FM) ist ver­ant­wort­lich für die Durch­füh­rung eines ganz-heit­li­chen Faci­lity Manage­ments für die von ihr ver­wal­te­ten Lie­gen­schaf­ten des Fach- und Finanz-ver­mö­gens. Sie ver­steht sich als inter­ner Dienst­leis­ter für das Bezirks­amt Lich­ten­berg und ist ver­ant­wort­lich für das stra­te­gi­sche Immo­bi­li­en­ma­nage­ment, das Objekt­ma­nage­ment, das Bau­ma­nage­ment und das infra­struk­tu­relle Manage­ment.

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Sie unter­stüt­zen die Stab­stelle Per­so­nal in der SE FM bei der Ers­tel­lung der Beschrei­bung von Auf­ga­ben­krei­sen und Anfor­de­rungs­pro­fi­len, ins­be­son­dere für die Bau- und Elek­tro­in­ge­nieur*innen, Archi­tekt*innen, und IT-Beschäf­tigte. Die Beschrei­bung von Auf­ga­ben­krei­sen (BAk) ist die Vor­aus­set­zung, um eine Stelle tarif­recht­lich oder beam­ten­recht­lich bewer­ten zu kön­nen. Dabei wer­den Sie in engen Aus­tausch mit den jewei­li­gen Fach­be­rei­chen tre­ten, um die Arbeits­auf­ga­ben der dort Beschäf­tig­ten kon­kret zu erfra­gen und zu beschrei­ben, sie prü­fen die Beschrei­bung von Auf­ga­ben­krei­sen aus den Fach­be­rei­chen auf Plau­si­bi­li­tät und ste­hen dem Bewer­tungs­be­reich der Ser­vice­ein­heit Per­so­nal für Rück­fra­gen und wei­ter­füh­ren­den Fra­gen zur Ver­fü­gung. Die Anfor­de­rungs­pro­file bil­den die Grund­lage für die Aus­schrei­bung von Stel­len. Hier­bei kön­nen Sie, gemein­sam mit dem Fach­be­reich, die geeig­ne­ten fach­spe­zi­fi­schen Stu­di­en­gänge und/oder Aus­bil­dungs­be­rufe für die jeweils zu beset­zende Stelle aus­fin­dig machen.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

1. For­male Anfor­de­run­gen:
Sie haben ein Hoch­schul­stu­dium der Rechts­wis­sen­schaf­ten mit dem ers­ten juris­ti­schen Staats­ex­amen abge­schlos­sen und war­ten auf die Zulas­sung zum Beginn des Refe­ren­da­ri­ats.
2. Fach­li­che Anfor­de­run­gen:
  • gute Kennt­nisse des Ber­li­ner Lan­des­rechts (VvB, AZG, ASOG, BezVG, LHO)
  • gute Kennt­nisse des all­ge­mei­nen Ver­wal­tungs­rechts (ins­bes.: VwVfG, VwVG, VwZG, VwGO)
  • Grund­kennt­nisse des beson­de­ren Ver­wal­tungs­rechts (in den zu beset­zen­den Tätig­kei­ten)

Wün­schens­wert, aber nicht Bedin­gung, sind wei­ter­hin:
  • prak­ti­sche Erfah­run­gen in einer Ber­li­ner Lan­des- oder Bezirks­be­hörde,
  • Berufs­er­fah­rung im Per­so­nal­recht (Ent­gelt­ord­nung, Tarif- und/oder Beam­ten­recht),
  • Fremd­spra­chen­kennt­nisse.

3. Außer­fach­li­che Anfor­de­run­gen:
  • ein hohes Maß an Belast­bar­keit und Leis­tungs­fä­hig­keit,
  • eine aus­ge­prägte Kun­den- und Dienst­leis­tungs­ori­en­tie­rung,
  • eine aus­ge­prägte Bereit­schaft und Fähig­keit, sich selbst­stän­dig und kurz­fris­tig in fremde Auf­ga­ben­ge­biete ein­zu­ar­bei­ten, sich feh­lende Fach­kennt­nisse anzu­eig­nen und auf ver­än­derte Situa­tio­nen ein­zu­stel­len,
  • ein siche­res adres­sa­ten­ori­en­tier­tes Kom­mu­ni­ka­ti­ons­ver­hal­ten,
  • Team­fä­hig­keit und einen koope­ra­ti­ven Arbeits­stil,
  • Orga­ni­sa­ti­ons­fä­hig­keit,
  • Ent­schei­dungs­fä­hig­keit,
  • struk­tu­rier­tes Den­ken,
  • Erfah­rung im Umgang mit moder­ner Infor­ma­ti­ons- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­tech­no­lo­gie sowie fun­dierte MS-Office-Kennt­nisse.

Un­ser An­ge­bot:

  • eine inter­es­sante und anspruchs­volle Tätig­keit in einem kol­le­gia­len Arbeits­um­feld, in der Sie wich­tige Lebens­be­rei­che der Stadt Ber­lin mit­ge­stal­ten kön­nen,
  • die Ver­ein­bar­keit von Beruf und Fami­lie durch fle­xi­ble Arbeits­zeit­ge­stal­tung, z. B. Gleit­zeit, Arbei­ten in Teil­zeit,
  • ein umfang­rei­ches betrieb­li­ches Gesund­heits­ma­nage­ment, z. B. Sport­kurse wäh­rend der Arbeits­zeit, Mit­ar­bei­ter­be­ra­tung,
  • 30 Tage Urlaub pro Jahr, zusätz­lich arbeits­frei am 24. und 31. Dezem­ber,
  • eine gute Ver­kehrs­an­bin­dung und ein bezu­schuss­tes Fir­men­ti­cket,
  • ein ange­mes­se­nes Ein­kom­men und eine jähr­li­che Son­der­zah­lung

Hin­wei­se zur Be­wer­bung: