Blätter-Navigation

Of­f­re 360 sur 459 du 15/04/2021, 15:45

logo

Leib­niz Uni­ver­si­tät Han­no­ver - Fakul­tät für Mathe­ma­tik und Phy­sik - Insti­tut für Quan­ten­op­tik

Am Insti­tut für Quan­ten­op­tik (AG von Prof. Dr. Ernst M. Rasel) ist eine Stelle als Wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­te­rin oder Wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter (Dok­to­ran­din oder Dok­to­rand, m/w/d) in Expe­ri­men­tal­phy­sik (Ent­gGr. 13 TV-L, 75 %) ab sofort zu beset­zen. Die Stelle zunächst bis zum 31.03.2024 befris­tet, mit der Mög­lich­keit auf Ver­län­ge­rung. Der Dienst­ort ist Han­no­ver.

Wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­beit (Dok­to­ran­din oder Dok­to­rand, m/w/d) in Expe­ri­men­tal­phy­sik

(Ent­gGr. 13 TV-L, 75 %)

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Der expe­ri­men­telle Nach­weis von dunk­ler Ener­gie wäre ein monu­men­ta­ler Durch­bruch der moder­nen Phy­sik. Doch auf­grund der gerin­gen Wech­sel­wir­kung von dunk­ler Ener­gie und der Über­la­ge­rung ande­rer Effekte müs­sen dafür kom­plexe Mess­me­tho­den ent­wi­ckelt wer­den. In Zusam­men­ar­beit mit der NASA und dem JPL wird in Han­no­ver zu die­sem Zweck ein Atom­in­ter­fe­ro­me­ter für den Ein­satz in dem akti­ven Fall­turm Ein­stein-Ele­va­tor vor­be­rei­tet. Mit die­ser ein­zig­ar­ti­gen Appa­ra­tur wer­den unter Schwe­re­lo­sig­keit im Rah­men des Pro­jekts DESIRE Mes­sun­gen zur Suche nach Cha­mä­leon-Fel­dern ange­strebt. Die zu ent­wi­ckeln­den Metho­den basie­rend auf unse­rer Atom­chip-Tech­no­lo­gie haben anschlie­ßend das Poten­zial, auf Welt­raum­mis­sio­nen zum Ein­satz zu kom­men.

Neben der Modi­fi­ka­tion der Appa­ra­tur und deren Inbe­trieb­nahme im Ein­stein-Ele­va­tor gehört auch die Durch­füh­rung von Mess­kam­pa­gnen zu den Auf­ga­ben.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Ein abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium der Phy­sik oder eines angren­zen­den Stu­di­en­gangs ist Vor­aus­set­zung für die Ein­stel­lung. Erfah­rung in der Atom- und Laser­phy­sik, Quan­ten­op­tik und/oder Mikro-Opto­me­cha­nik sind hilf­reich, aber nicht zwin­gend not­wen­dig. Die Vor­aus­set­zung für phy­si­sche Arbeit an der Appa­ra­tur muss gege­ben sein. Wir set­zen sehr gute Eng­lisch­kennt­nisse in Wort und Schrift, orga­ni­sa­to­ri­sches Geschick, Eigen­in­itia­tive sowie die Bereit­schaft, sich in neue Auf­ga­ben­fel­der ein­zu­ar­bei­ten, vor­aus.

Un­ser An­ge­bot:

Die Uni­ver­si­tät hat es sich zum Ziel gesetzt, die beruf­li­che Gleich­be­rech­ti­gung von Frauen und Män­nern beson­ders zu för­dern. Hierzu strebt sie an, in Berei­chen in denen ein Geschlecht unter­re­prä­sen­tiert ist, diese Unter­re­prä­sen­tanz abzu­bauen. In der Ent­gelt­gruppe der aus­ge­schrie­be­nen Stelle sind Frauen unter­re­prä­sen­tiert. Qua­li­fi­zierte Frauen wer­den des­halb gebe­ten sich zu bewer­ben. Bewer­bun­gen von qua­li­fi­zier­ten Män­nern sind eben­falls erwünscht. Schwer­be­hin­derte Men­schen wer­den bei glei­cher Qua­li­fi­ka­tion bevor­zugt.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Bitte rich­ten Sie Ihre Bewer­bung mit den übli­chen Unter­la­gen (CV, Zeug­nisse, Emp­feh­lungs­schrei­ben, Moti­va­ti­ons­schrei­ben) bis zum 15.05.2021 an:

Gott­fried Wil­helm Leib­niz Uni­ver­si­tät Han­no­ver
Insti­tut für Quan­ten­op­tik
Frau Maike Lach­mann
Wel­fen­gar­ten 1
30167 Han­no­ver

E-Mail: lachmann@iqo.uni-hannover.de

Infor­ma­tio­nen nach Arti­kel 13 DSGVO zur Erhe­bung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten fin­den Sie unter
https://www.uni-hannover.de/de/datenschutzhinweis-bewerbungen/.