Blätter-Navigation

Of­f­re 313 sur 378 du 18/03/2021, 08:27

logo

Fraunhofer-Institut für Organische Elektronik, Elektronenstrahl- und Plasmatechnik FEP

Das Fraun­ho­fer FEP in Dres­den wid­met sich der Ent­wick­lung inno­va­ti­ver Lösun­gen, Tech­no­lo­gien und Pro­zesse zur Ver­ede­lung von Ober­flä­chen und für die orga­ni­sche Elek­tro­nik. Unsere Kern­kom­pe­ten­zen Elek­tro­nen­strahl­tech­no­lo­gie, Sput­tern, plas­ma­ak­ti­vierte Hoch­rate­be­damp­fung, Hoch­rate-PECVD sowie Tech­no­lo­gien für orga­ni­sche Elek­tro­nik und IC-/ Sys­tem­de­sign nut­zen wir zur Lösung viel­fäl­ti­ger indus­tri­el­ler Pro­blem­stel­lun­gen der Ober­flä­chen­be­hand­lung, Vaku­um­be­schich­tung und der orga­ni­schen Halb­lei­ter. Der Geschäfts­be­reich Fla­che und Fle­xi­ble Sub­strate am Fraun­ho­fer FEP forscht an der groß­flä­chi­gen Beschich­tung von fle­xi­blen Sub­stra­ten wie z.B. Poly­mer­fo­lien in dyna­mi­sche Beschich­tungs­ver­fah­ren. Diese Beschich­tun­gen wer­den in viel­fäl­ti­gen Anwen­dungs­ge­bie­ten benö­tigt. Eines die­ser Anwen­dungs­fel­der ist die fle­xi­ble und orga­ni­sche Elek­tro­nik wie z.B. Fle­xi­ble orga­ni­sche LED’s oder Solar­zel­len. Die stei­gen­den Ansprü­che zur Fle­xi­bi­li­tät, Bieg­bar­keit, Dehn­bar­keit, Strom­trag­fä­hig­keit und Bar­rie­re­wir­kung für Gase erfor­dern ein detail­lier­tes Ver­ständ­nis der Eigen­schaf­ten der Schich­ten.

Wis­sen­schaft­li­che*r Mit­ar­bei­ter*in im Bereich PECVD mit Gele­gen­heit zur Pro­mo­tion

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Was Sie erwar­ten kön­nen
Im Rah­men Ihrer Mit­ar­beit und der Anfer­ti­gung einer Dok­tor­ar­beit ler­nen Sie ver­schie­dene Vaku­um­be­schich­tungs­tech­no­lo­gien wie Magne­tronsput­tern oder die plas­ma­ge­stützte che­mi­sche Gas­pha­sen­ab­schei­dung (PECVD) ken­nen. Der Schwer­punkt der Pro­mo­tion liegt auf der detail­lier­ten Unter­su­chung von sili­zium-orga­ni­schen Schich­ten, die mit einem hohl­ka­tho­den-basier­ten-PECVD-Pro­zess her­ge­stellt wer­den. Der­ar­tige Schich­ten wer­den zum Bei­spiel für die Ver­kap­se­lung fle­xi­bler elek­tro­ni­scher Bau­ele­mente, als Schutz­schicht gegen­über mecha­ni­scher Belas­tung oder gegen­über Che­mi­ka­lien oder als Kom­po­nente in opti­schen Schicht­sys­te­men ein­ge­setzt. Neben der Pro­zess­cha­rak­te­ri­sie­rung unter­su­chen Sie die Schich­ten hin­sicht­lich ihrer funk­tio­nel­len Eigen­schaf­ten – z. B. Schicht­di­cke und -dichte, Ober­flä­chen­rau­heit, Schicht­zu­sam­men­set­zung und opti­sche Eigen­schaf­ten. Die Cha­rak­te­ri­sie­rung füh­ren sie sowohl selbst­stän­dig als auch in enger Zusam­men­ar­beit mit den erfah­re­nen Wis­sen­schaft­lern des FEP durch. In die­sem Zusam­men­hang wer­den Sie die Ver­fah­ren Rönt­gen­re­flek­to­me­trie und hyper­spek­trale Bild­ge­bung nut­zen, um die Homo­ge­ni­tät der Schicht­ei­gen­schaf­ten, ins­be­son­dere der Schicht­di­cke, Rau­heit und Schicht­dichte, im Detail zu unter­su­chen und kri­ti­sche Ein­fluss­grö­ßen aus dem Sub­strat oder den Pro­zess­pa­ra­me­tern zu ermit­teln. Sie arbei­ten dafür direkt mit unse­ren Pro­jekt­part­nern in den EU-geför­der­ten Pro­jek­ten BOOS­TER (www.booster-opv.eu), NanoQI (www.nanoqi.eu) und Flex­Func­tion2­Sustain (www.flexfunction2sustain.eu) zusam­men.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Was Sie mit­brin­gen
Sie ver­fü­gen über ein abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Stu­dium im Bereich Mate­ri­al­wis­sen­schaf­ten, Elek­tro­tech­nik, Phy­sik, Che­mie oder Maschi­nen­bau bzw. in einem ver­wand­ten Stu­di­en­gang.

Vor­teil­haft sind Grund­kennt­nisse auf dem Gebiet der Dünn­schicht- und Vaku­um­tech­nik sowie Inter­esse an expe­ri­men­tel­ler Arbeit und Kennt­nisse der Daten­aus­wer­tung. Erste Erfah­run­gen mit der Cha­rak­te­ri­sie­rung der Eigen­schaf­ten dün­ner Schich­ten sind von Vor­teil.

Zu Ihren per­sön­li­chen Stär­ken zäh­len wis­sen­schaft­li­ches Arbei­ten und ein aus­ge­präg­tes Inter­esse an inter­dis­zi­pli­nä­ren Fra­ge­stel­lun­gen für ver­schie­denste Anwen­dun­gen. Sie sind in der Lage, sich schnell in neue Pro­blem­stel­lun­gen ein­zu­ar­bei­ten und haben Inter­esse an der selbst­stän­di­gen Pla­nung, Durch­füh­rung und Aus­wer­tung von Expe­ri­men­ten sowie deren Ergeb­nisse vor einem Fach­pu­bli­kum zu prä­sen­tie­ren.

Un­ser An­ge­bot:

Anstel­lung, Ver­gü­tung und Sozi­al­leis­tun­gen basie­ren auf dem Tarif­ver­trag für den öffent­li­chen Dienst (TVöD). Zusätz­lich kann Fraun­ho­fer leis­tungs- und erfolgs­ab­hän­gige varia­ble Ver­gü­tungs­be­stand­teile gewäh­ren.
Die Stelle ist vor­erst auf 3 Jahre befris­tet.
Teil­zeit mit max. 75%
Schwer­be­hin­derte Men­schen wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt ein­ge­stellt.
Wir wei­sen dar­auf hin, dass die gewählte Berufs­be­zeich­nung auch das dritte Geschlecht mit­ein­be­zieht.
Die Fraun­ho­fer-Gesell­schaft legt Wert auf eine geschlechts­un­ab­hän­gige beruf­li­che Gleich­stel­lung.
Die Stelle kann auch in Teil­zeit besetzt wer­den.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Bewer­bun­gen bitte aus­schließ­lich online über But­ton "Bewer­ben".