Blätter-Navigation

Of­f­re 197 sur 435 du 15/02/2021, 16:05

logo

Freie Uni­ver­si­tät Ber­lin - Fach­be­reich Wirt­schafts­wis­sen­schaft - Wiss. Ein­rich­tung für Betriebs­wirt­schafts­lehre Depart­ment Wirt­schafts­in­for­ma­tik

Wiss. Mit­ar­bei­ter/-in (Pra­e­doc) (m/w/d)

Voll­zeit­be­schäf­ti­gung | befris­tet bis 31.03.2023 | Ent­gelt­gruppe 13 TV-L FU | Ken­nung: 04/21/WM04

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Die Juni­or­pro­fes­sur für Wirt­schafts­in­for­ma­tik, ins­bes. Digi­tale Trans­for­ma­tion und Stra­te­gi­sches Infor­ma­ti­ons­ma­nage­ment (DIT­RA­SIM), beschäf­tigt sich mit unter­schied­li­chen The­men der Digi­ta­li­sie­rung und ihrer Aus­wir­kung auf Unter­neh­men. Aktu­elle For­schungs­the­men fokus­sie­ren auf Berei­che wie (Exp­lainable) Arti­fi­cial Intel­li­gence, Digi­ta­ler Arbeits­platz der Zukunft, Digi­tal Nud­ging, Tech­no­lo­gie­ak­zep­tanz und Digi­tal Lea­dership. Die Pro­fes­sur ist im Ver­bund des renom­mier­ten Ein­stein Cen­ter Digi­tal Future (ECDF) inte­griert (www.digital-future.berlin). Im ECDF haben Sie die ein­ma­lige Mög­lich­keit, sich hoch­schul­über­grei­fend mit Pro­mo­vie­ren­den und Nach­wuchs­for­schern ande­rer Ber­li­ner Uni­ver­si­tä­ten direkt zu ver­net­zen und aus­zu­tau­schen.

Auf­ga­ben­ge­biet:


Sie arbei­ten in Koope­ra­tion u.a. mit der Pro­fes­sur Gersch am Depart­ment Wirt­schafts­in­for­ma­tik und dem ECDF in einem von der Hans-Bock­ler-Stif­tung geför­der­ten Pro­jekt zum Thema "Algo­rith­men und Hand­lungs­macht in Kran­ken­häu­sern". Hier­bei geht es um den Ein­fluss des Algo­rith­men-Ein­sat­zes (inkl. Künst­li­cher Intel­li­genz) auf die Hand­lungs­macht unter­schied­li­cher Berufs­grup­pen inner­halb von Kli­ni­ken. Koope­ra­ti­ons­part­ner ist die Cha­rité Uni­ver­si­täts­me­di­zin Ber­lin. Hierzu unter­stüt­zen Sie auch bei Dritt­mit­tel­an­trä­gen, die Lehre sowie die Selbst­ver­wal­tungs­auf­ga­ben der Pro­fes­sur. Im Rah­men des For­schungs­pro­jek­tes wird Gele­gen­heit zur Pro­mo­tion ein­ge­räumt.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Ein­stel­lungs­vor­aus­set­zun­gen:

Abge­schlos­se­nes wiss. Hoch­schul­stu­dium (Diplom oder Mas­ter) der Wirt­schafts­in­for­ma­tik, Betriebs­wirt­schafts­lehre, Medi­en­wis­sen­schaft, Sozio­lo­gie oder einer ver­gleich­ba­ren Stu­di­en­rich­tung.

Erwünscht:
  • Von Vor­teil sind Kennt­nisse qua­li­ta­ti­ver For­schungs­me­tho­den (z. B. offene Befra­gun­gen, qua­li­ta­tive Text­ana­lyse und Coding)

  • sehr guter Stu­di­en­ab­schluss
  • sehr gute Deutsch- und Eng­lisch­kennt­nisse
  • hohe Moti­va­tion, Team­fä­hig­keit, Fle­xi­bi­li­tät und die Fähig­keit auch unter Zeit­druck gute Arbeits­er­geb­nisse zu erzie­len
  • Begeis­te­rung für die For­schungs­the­men der Pro­fes­sur und Inter­esse an inter­dis­zi­pli­nä­rer Arbeit
  • Inter­esse an anwen­dungs­ori­en­tier­ter For­schung in Zusam­men­ar­beit mit Wis­sen­schafts- und Pra­xis­part­nern

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Bewer­bun­gen sind mit aus­sa­ge­kräf­ti­gen Unter­la­gen bis zum 08.03.2021 unter Angabe der Ken­nung im For­mat PDF (vor­zugs­weise als ein Doku­ment) elek­tro­nisch per E-Mail zu rich­ten an Herrn Prof. Dr. Chris­tian Meske: c.meske@fu-berlin.de .
Aus gege­be­nem Anlass und für die Zeit des ein­ge­schränk­ten Prä­senz­be­trie­bes der Freien Uni­ver­si­tät Ber­lin bit­ten wir Sie, sich elek­tro­nisch per E-Mail zu bewer­ben. Die Bear­bei­tung einer pos­ta­li­schen Bewer­bung kann nicht sicher­ge­stellt wer­den.

Freie Uni­ver­si­tät Ber­lin
Fach­be­reich Wirt­schafts­wis­sen­schaft
Wiss. Ein­rich­tung für Betriebs­wirt­schafts­lehre
Depart­ment Wirt­schafts­in­for­ma­tik
Herrn Prof. Dr. Chris­tian Meske
Garystr. 21
14195 Ber­lin (Dah­lem)

Mit der Abgabe einer Online­be­wer­bung geben Sie als Bewer­ber/in Ihr Ein­ver­ständ­nis, dass Ihre Daten elek­tro­nisch ver­ar­bei­tet und gespei­chert wer­den.
Wir wei­sen dar­auf hin, dass bei unge­schütz­ter Über­sen­dung Ihrer Bewer­bung auf elek­tro­ni­schem Wege von Sei­ten der Freien Uni­ver­si­tät Ber­lin keine Gewähr für die Sicher­heit über­mit­tel­ter per­sön­li­cher Daten über­nom­men wer­den kann.

Schwer­be­hin­derte wer­den bei glei­cher Qua­li­fi­ka­tion bevor­zugt berück­sich­tigt.
Die Freie Uni­ver­si­tät Ber­lin for­dert Frauen aus­drück­lich zur Bewer­bung auf. Bewer­bun­gen von Men­schen mit Migra­ti­ons­hin­ter­grund, die die Ein­stel­lungs­vor­aus­set­zun­gen erfül­len, sind aus­drück­lich erwünscht.

Vor­stel­lungs­kos­ten kön­nen von der Freien Uni­ver­si­tät Ber­lin lei­der nicht über­nom­men wer­den. Bewer­bungs­un­ter­la­gen wer­den nicht zurück­ge­sandt. Bitte rei­chen Sie Ihre Unter­la­gen nur in Kopie ein.