Blätter-Navigation

Of­f­re 22 sur 237 du 14/01/2021, 16:26

logo

Senats­ver­wal­tung für Wirt­schaft, Ener­gie und Betriebe

370 Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter bei der Senats­ver­wal­tung für Wirt­schaft, Ener­gie und Betriebe gestal­ten täg­lich die Rah­men­be­din­gun­gen für die Ber­li­ner Wirt­schaft und för­dern das Dienst­leis­tungs- und Indus­trie­ge­werbe. Unter­neh­men sol­len im glo­ba­len Wett­be­werb bestehen und wach­sen, neue Fir­men und Arbeits­plätze für den Stand­ort Ber­lin gewon­nen wer­den. Eine moderne Ener­gie­po­li­tik sowie die digi­tale Trans­for­ma­tion zäh­len hier­bei ebenso dazu, wie die Schaf­fung attrak­ti­ver Gewerbe- und Indus­trie­stand­orte.

Sach­be­ar­bei­tung im Rah­men der Corona-Sofort­hil­fen in kom­ple­xen Ein­zel­fäl­len

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Nach Jah­ren des wirt­schaft­li­chen Auf­schwungs erle­ben die Stadt Ber­lin, die Ber­li­ner Wirt­schaft und ihre Bür­ger nun die ein­schnei­den­den Fol­gen der Corona-Pan­de­mie in bis­her nicht gekann­ter Härte und Kom­pro­miss­lo­sig­keit.

Das Land Ber­lin und der Bund haben hier zur Unter­stüt­zung der Ber­li­ner Wirt­schaft in gro­ßem Umfang Sofort­hil­fen von über 2 Mrd. Euro umge­setzt, mit denen rund 360.000 Arbeits­plätze gesi­chert wer­den konn­ten.

Das in der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land bewährte Rechts­sys­tem ver­langt es jedoch, dass auch in der Corona-Krise die Ein­hal­tung der recht­li­chen und pro­gramm­spe­zi­fi­schen Anfor­de­run­gen sicher­ge­stellt bleibt. Hier­bei sich erge­bende Bewil­li­gun­gen und Ableh­nun­gen von För­de­run­gen sind den Betrof­fe­nen ent­spre­chend zu erklä­ren.

Zur Bewäl­ti­gung die­ser kom­ple­xen Auf­gabe sucht die Ber­li­ner Wirt­schafts­ver­wal­tung enga­gierte Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter, die sich in einem zu die­sem Zweck neu gegrün­de­ten, dyna­mi­schen Team, in einem lösungs­ori­en­tier­ten Umfeld, mit hoher Eigen­ver­ant­wor­tung und mit moder­nen Arbeits­me­tho­den den ihnen über­tra­ge­nen Auf­ga­ben wid­men.

Mit Ihrer Mit­ar­beit kön­nen Sie aktiv dazu bei­tra­gen, die Stadt Ber­lin und ihre Unter­neh­men durch eine Krise his­to­ri­schen Aus­ma­ßes zu füh­ren und dabei selbst ein­ma­lige mensch­li­che und fach­li­che Erfah­run­gen gewin­nen, die Sie in ihrem beruf­li­chen Leben erheb­lich vor­an­brin­gen wer­den.

Dazu gehört, dass Sie:
Wider­sprü­che der Antrags­stel­le­rin­nen und Antrag­stel­ler hin­sicht­lich der Ent­schei­dun­gen über die Corona-Sofort­hil­fen und Kon­junk­tur­pro­gramme bear­bei­ten, die ins­be­son­dere inhalt­lich oder in Bezug auf die Höhe der Aus­zah­lun­gen kom­plex sind, also mit­hin:
  • Sach­ver­halte im Wider­spruchs­ver­fah­ren ermit­teln;
  • Sach­ver­halte recht­lich wür­di­gen;
  • mit den Aus­gangs­be­hör­den, Antrag­stel­len­den, Rechts­an­wäl­ten, Ban­ken etc. kom­mu­ni­zie­ren;
  • Statt­gabe- bzw. Abhil­fe­zu­schrif­ten bei begrün­de­ten Wider­sprü­chen erstel­len;
  • Wider­spruchs­be­scheide ein­schließ­lich der Kos­ten­grund­ent­schei­dung und Ent­schei­dung über die Hin­zu­zie­hung eines Bevoll­mäch­tig­ten erlas­sen;
  • Stel­lung­nah­men zu Wider­spruchs­an­ge­le­gen­hei­ten für die Vor­ge­setz­ten erstel­len;
  • Stel­lung­nah­men zu gericht­li­chen Ver­fah­ren erstel­len;
  • Peti­tio­nen und schrift­li­che Anfra­gen und interne und externe Vor­la­gen z.B. für den Bund, das Abge­ord­ne­ten­haus oder die Haus­lei­tung bear­bei­ten und
  • eine große Menge an Ver­fah­ren suk­zes­sive und sys­te­ma­tisch abar­bei­ten.

Bei allen Arbeits­schrit­ten wer­den Sie sowohl Ein­zeln als auch im Team­ver­band fach­lich und metho­disch unter­stützt und geför­dert.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

For­male Anfor­de­run­gen (bitte beach­ten Sie, dass diese Aus­schluss­kri­te­rien sind):
Mit einem Bache­lor oder ver­gleich­ba­rer Qua­li­fi­ka­tion abge­schlos­se­ner Stu­di­en­gang der Fach­rich­tung Wirt­schafts-, Rechts- oder Ver­wal­tungs­wis­sen­schaf­ten
oder Abschluss des Ver­wal­tungs­lehr­gangs II.

Sofern Sie diese erfül­len, sind fol­gende Kennt­nisse wün­schens­wert:
  • Kennt­nisse des Ver­wal­tungs­rechts,
  • Kennt­nisse des Ver­wal­tungs­ver­fah­rens­rechts,
  • Kennt­nisse des Zuwen­dungs­rechts.

Dar­über hin­aus sind die fol­gen­den prak­ti­schen Erfah­run­gen wün­schens­wert:
  • Ver­wal­tungs­er­fah­rung,
  • Erfah­run­gen in der Wider­spruchs­be­ar­bei­tung.

Des Wei­te­ren brin­gen Sie fol­gende außer­fach­li­che Kom­pe­ten­zen mit, die im Anfor­de­rungs­pro­fil näher beschrie­ben sind:
  • Leis­tungs-, Lern- und Ver­än­de­rungs­fä­hig­keit
  • Ent­schei­dungs­fä­hig­keit
  • Kom­mu­ni­ka­ti­ons­fä­hig­keit

Un­ser An­ge­bot:

  • Arbeit für das Gemein­wohl in einer moder­nen Ver­wal­tung mit Euro­pa­be­zug,
  • einen siche­ren Arbeits­platz in der Haupt­stadt Ber­lin,
  • interne und externe Fort­bil­dungs­an­ge­bote sowie Hos­pi­ta­ti­ons­mög­lich­kei­ten (z.B. Wirt­schafts­hos­pi­ta­tio­nen),
  • ein akti­ves Wis­sens­ma­nage­ment,
  • fle­xi­ble Arbeits­mo­delle (Teil­zeit, glei­tende Arbeits­zeit, Home­of­fice, mobile Arbeit, Sab­ba­ti­cals),
  • Füh­rung auch in voll­zeit­na­her Teil­zeit,
  • die Ver­ein­bar­keit von Beruf und Fami­lie,
  • ein akti­ves Gesund­heits­ma­nage­ment,
  • die Teil­nahme an prä­ven­ti­ven Sport­kur­sen inner­halb der Arbeits­zeit,
  • eine Kon­flikt- und Sozi­al­be­ra­tung,
  • die Mög­lich­keit, Ver­än­de­rungs­pro­zesse aktiv mit­zu­ge­stal­ten,
  • bei her­aus­ra­gen­den Leis­tun­gen eine Prä­mie,
  • eine jähr­li­che Son­der­zah­lung,
  • eine Betriebs­rente (VBL) für Tarif­be­schäf­tigte,
  • in Abhän­gig­keit der Bezah­lungs­gruppe eine Haupt­stadt­zu­lage (max. 150,- € brutto monat­lich) mit der Option der Inan­spruch­nahme eines BVG-Fir­men­ti­ckets,
  • einen attrak­ti­ven Stand­ort im Her­zen Schö­ne­bergs gegen­über vom Rudolph-Wilde-Park, der mit dem öffent­li­chen Nah­ver­kehr und dem Auto sehr gut zu errei­chen ist. Neben der haus­ei­ge­nen Kan­tine bie­tet die Umge­bung ein viel­fäl­ti­ges gas­tro­no­mi­sches Ange­bot.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Die voll­stän­dige Stel­len­aus­schrei­bung mit wei­te­ren Hin­wei­sen, das Anfor­de­rungs­pro­fil mit allen fach­li­chen und außer­fach­li­chen Anfor­de­run­gen sowie die Mög­lich­keit zur Online-Bewer­bung fin­den sie im zen­tra­len Job­por­tal des Lan­des Ber­lin unter fol­gen­dem Link:

https://www.berlin.de/karriereportal/stellensuche/Sachbearbeitung-im-Rahmen-der-Corona-Soforthilfen-in-kompl-de-j17537.html