Blätter-Navigation

Of­f­re 112 sur 335 du 16/11/2020, 11:52

logo

Cha­rité - Uni­ver­si­täts­me­di­zin Ber­lin - Cha­rité Com­pre­hen­sive Can­cer Cen­ter

Die Cha­rité - Uni­ver­si­täts­me­di­zin Ber­lin ist eine gemein­same Ein­rich­tung der Freien Uni­ver­si­tät Ber­lin und der Hum­boldt-Uni­ver­si­tät zu Ber­lin. Sie hat als eines der größ­ten Uni­ver­si­täts­kli­nika Euro­pas mit bedeu­ten­der Geschichte eine führende Rolle in For­schung, Lehre und Kran­ken­ver­sor­gung inne. Aber auch als moder­nes Unter­neh­men mit Zer­ti­fi­zie­run­gen im medi­zi­ni­schen, kli­ni­schen und im Manage­ment-Bereich tritt die Cha­rité her­vor.

Wis­sen­schaft­li­che*r Mit­ar­bei­ter*in/ Pro­jekt­ko­or­di­na­tor*in

Cha­rité Cam­pus Mitte

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Das Cha­rité Com­pre­hen­sive Can­cer Cen­ter als kli­ni­sche und wis­sen­schaft­li­che Ein­rich­tung der Cha­rité koor­di­niert die inter­dis­zi­pli­näre onko­lo­gi­sche Kran­ken­ver­sor­gung, For­schung sowie Aus- und Wei­ter­bil­dung der Cha­rité und mit koope­rie­ren­den exter­nen Kli­ni­ken.
Das Cha­rité Com­pre­hen­sive Can­cer Cen­ter sucht ein*en Wis­sen­schaft­li­che*n Pro­jek­t­oor­di­na­tor*in im BMBF-geför­der­ten Ver­bund­pro­jekt MSTARS zur Eltern­zeit­ver­tre­tung. Die Stelle ist grund­sätz­lich teil­bar.

Ihr Auf­ga­ben­ge­biet:
  • stra­te­gi­sche, logis­ti­sche sowie admi­nis­tra­tive Pro­jek­t­um­set­zung, u.a. Abstim­mung mit der Steue­rungs­gruppe, jeg­li­che Kom­mu­ni­ka­tion mit dem Pro­jekt­trä­ger und der Cha­rité Dritt­mit­tel­stelle
  • Koor­di­na­tion der wis­sen­schaft­li­chen Umset­zung (z.B. enger Aus­tausch mit den betei­lig­ten Pro­jekt­part­nern zwecks Abgleich der Arbeits­pa­kete und Pro­jekt­fort­gang, Fort­schritts­eva­lu­ie­rung, Stra­te­gie­ent­wick­lung für Publi­ka­tio­nen)
  • Steue­rung und Ver­wal­tung von Pro­jekt­bud­gets
  • Vor-/Nach­be­rei­tung von wis­sen­schaft­li­chen Ver­an­stal­tun­gen (Pro­jekt­mee­tings, Work­shops, etc.)
  • Anfer­ti­gen von Berich­ten, Anträ­gen sowie Mit­wir­kung bei der Vor­be­rei­tung von Begut­ach­tun­gen
  • Wis­sen­schaft­li­che und admi­nis­tra­tive Unter­stüt­zung der MSTARS-asso­zi­ier­ten Nach­wuchs­grup­pen
  • Kom­mu­ni­ka­tion mit Ärz­ten und Wis­sen­schaft­lern auf (inter-)natio­na­ler Ebene zum Aus­bau des Ver­bund­netz­werks
  • Öffent­lich­keits­ar­beit sowie Ver­net­zungs­ak­ti­vi­tä­ten mit den ande­ren Stand­or­ten der För­der­aus­schrei­bung (z.B. Pres­se­mit­tei­lun­gen, Web­sei­ten­ent­wick­lung und -pflege, Kon­zept­ent­wick­lung für Koope­ra­tio­nen)
Wis­sen­schaft­li­chen Mit­ar­bei­tern und Mit­ar­bei­te­rin­nen wird nach Maß­gabe Ihres Dienst­ver­hält­nis­ses aus­rei­chend Zeit zu eige­ner wis­sen­schaft­li­cher Arbeit gege­ben.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Abge­schlos­se­nes Stu­dium der Natur­wis­sen­schaf­ten und Berufs­er­fah­rung mit Bezug zu bio­me­di­zi­ni­scher For­schung
  • Erfah­rung im Bereich Wis­sen­schafts­ma­nage­ment ein­schließ­lich wis­sen­schaft­li­cher und admi­nis­tra­ti­ver Pro­jek­t­um­set­zung, Bud­get­pla­nung und -steue­rung
  • Erfah­rung und Sicher­heit im Abfas­sen von Berich­ten und Anträ­gen in Deut­scher und Eng­li­scher Spra­che
  • Erste Vor­er­fah­run­gen in der kli­ni­schen und/oder medi­zi­nisch-wis­sen­schaft­li­chen Netz­werk­ar­beit (eigene Posi­tio­nie­rung, Ver­mitt­lung zwi­schen den ein­zel­nen Par­teien, Netz­werk­aus­bau und -pflege)
  • aus­ge­prägte Kom­mu­ni­ka­ti­ons­stärke und Orga­ni­sa­ti­ons­ge­schick
  • sehr gute Eng­lisch­kennt­nisse (ver­hand­lungs­si­cher)
  • Vor­er­fah­run­gen aus Mit­ar­beit in inter­dis­zi­pli­nä­ren Ver­bund­pro­jek­ten sind wün­schens­wert
  • Hohe Fle­xi­bi­li­tät, Belast­bar­keit und Team­fä­hig­keit

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Ihre Bewer­bung sen­den Sie bitte unter Angabe der Kenn­zif­fer an:
Cha­rité - Uni­ver­si­täts­me­di­zin Ber­lin
Cha­rité Com­pre­hen­sive Can­cer Cen­ter
Inva­li­den­strasse 80
10115 Ber­lin
cccc-koordination@charite.de

Ansprech­part­ner*in für Rück­fra­gen:
Frau Anne Jacob (450 564616)
Frau Jör­dis Pusch (450 564622)

DIE CHA­RITÉ – UNI­VER­SITÄTS­ME­DI­ZIN BER­LIN trifft ihre Per­so­nal­ent­schei­dun­gen nach Eig­nung, Befä­hi­gung und fach­li­cher Leis­tung. Gleich­zei­tig wird eine Erhö­hung des Anteils von Frauen in
Füh­rungs­po­si­tio­nen ange­strebt und dies bei gleich­wer­ti­ger Qua­li­fi­ka­tion im Rah­men der recht­li­chen Mög­lich­kei­ten berück­sich­tigt. Ebenso aus­drück­lich erwünscht sind Bewer­bun­gen von Men­schen mit Migra­ti­ons­hin­ter­grund. Schwer­be­hin­derte Bewer­be­rin­nen und Bewer­ber wer­den bei glei­cher Qua­li­fi­ka­tion bevor­zugt. Ein erwei­ter­tes Füh­rungs­zeug­nis, ist vor­zu­le­gen. Even­tu­ell anfal­lende Rei­se­kos­ten kön­nen nicht erstat­tet wer­den.

Daten­schutz­hin­weis: Die Cha­rité weist dar­auf hin, dass im Rah­men und zu Zwe­cken des Bewer­bungs­ver­fah­rens an ver­schie­de­nen Stel­len in der Cha­rité (z.B. Fach­be­reich, Per­so­nal­ver­tre­tung, Per­so­nal­ab­tei­lung) per­so­nen­be­zo­gene Daten gespei­chert und ver­ar­bei­tet wer­den. Wei­ter­hin kön­nen die Daten inner­halb des Kon­zerns sowie an Stel­len außer­halb (z.B. Behör­den) zur Wah­rung berech­tig­ter Inter­es­sen über­mit­telt bzw. ver­ar­bei­tet wer­den. Mit Ihrer Bewer­bung stim­men Sie unse­ren Daten­schutz- und Nut­zungs­be­stim­mun­gen für Bewer­bungs­ver­fah­ren, die Sie hier fin­den, zu.