Blätter-Navigation

Of­f­re 265 sur 335 du 30/10/2020, 12:25

logo

Leib­niz-Zen­trum für Agrar­land­schafts­for­schung e.V. - HR

Natio­nal und Inter­na­tio­nal agie­ren­des For­schungs­zen­trum in der öko­lo­gisch, öko­no­misch und sozial nach­hal­tig in der Land­wirt­schaft der Zukunft zu for­schen

Umwelt­ma­nage­ment­be­auf­tragte/r

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Die Mis­sion des Leib­niz-Zen­trums für Agrar­land­schafts­for­schung (ZALF) e. V. als natio­nal und inter­na­tio­nal agie­ren­des For­schungs­zen­trum ist es, an der öko­no­misch, öko­lo­gisch und sozial nach­hal­ti­gen Land­wirt­schaft der Zukunft zu for­schen – gemein­sam mit Akteu­ren aus der Wis­sen­schaft, Poli­tik und Pra­xis. Das ZALF ist Mit­glied der Leib­niz-Gemein­schaft und unter­hält neben dem Haupt­stand­ort in Mün­che­berg (ca. 35 Minu­ten mit der Regio­nal­bahn von Ber­lin-Lich­ten­berg) eine For­schungs­sta­tion mit wei­te­ren Stand­or­ten in Dede­low sowie Pau­li­nen­aue.
Wir suchen zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt, zunächst befris­tet auf zwei Jahre mit einem Stel­len­um­fang von 1,0 VZÄ am Stand­ort in Mün­che­berg eine/n

Umwelt­ma­nage­ment­be­auf­trag­ten (m/w/d)

zur Wahr­neh­mung der Funk­tion unter­halb des Vor­stan­des.

  • Imple­men­tie­rung, kon­ti­nu­ier­li­che Wei­ter­ent­wick­lung (KVP) und Ein­hal­tung von Stan­dards, Richt­li­nien und Kenn­zah­len im Rah­men des inte­grier­ten Manage­ment­sys­tems EMAS
  • Auf­recht­erhal­tung und Aktua­li­sie­rung des Umwelt-Rechts­ka­tas­ters
  • Erstel­lung des jähr­li­chen Umwelt­be­rich­tes und bedarfs­weise Aktua­li­sie­rung der nach EMAS vali­dier­ten Umwelt­er­klä­rung
  • Erstel­lung, Pla­nung und Durch­füh­rung von Schu­lun­gen zu Umwelt­the­men
  • Defi­ni­tion fach­li­cher Anfor­de­run­gen des Faci­lity Manage­ments im Kon­text des Ener­gie- und Umwelt­ma­nage­ments
  • Pla­nung und Durch­füh­rung inter­ner Audits sowie Unter­stüt­zung exter­ner Audits
  • Stär­kung des Teams der Arbeits­si­cher­heits- und Arbeits­schutz­kräfte der Struk­tur­ein­hei­ten
  • Abstim­mung mit exter­nen Sicher­heits­fach­kräf­ten sowie Behör­den und Berufs­ge­nos­sen­schaf­ten
  • Ver­ein­heit­li­chung von Doku­men­ten zum Umwelt- und Arbeits­schutz
  • Pflege und Wei­ter­ent­wick­lung der HSE-Soft­ware Quen­tic für die insti­tuts­weite Nut­zung zur Abbil­dung von Pro­zes­sen und Hin­ter­le­gung von Doku­men­ten.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • abge­schlos­se­nes inge­nieur­wis­sen­schaft­li­ches Stu­dium oder ver­gleich­bare Qua­li­fi­ka­tion
  • Aus­bil­dung zum Umwelt­ma­nage­ment­be­auf­trag­ten (m/w/d)
  • Mehr­jäh­rige Berufs­er­fah­rung mit inte­grier­ten Manage­ment­sys­te­men
  • Erfah­run­gen im Nach­hal­tig­keits­ma­nage­ment wün­schens­wert
  • Erfah­rung im Pro­jekt­ma­nage­ment und der Imple­men­tie­rung/Anwen­dung einer HSE-Soft­ware wün­schens­wert
  • Gute MS-Office Kennt­nisse erfor­der­lich
  • gute tech­ni­sche Kennt­nisse
  • betriebs­wirt­schaft­li­che Kennt­nisse wün­schens­wert
  • hohe Eigen­in­itia­tive und Fähig­keit zum krea­ti­ven und kon­zep­tio­nel­len Arbei­ten
  • adres­sa­ten­ori­en­tier­tes Ver­hal­ten und sehr gute Kom­mu­ni­ka­ti­ons­fä­hig­keit
  • Sie ver­fü­gen über einen team­ori­en­tier­ten Arbeits­stil, Selbst­stän­dig­keit und Zuver­läs­sig­keit

Un­ser An­ge­bot:

  • Ein inter­dis­zi­pli­nä­res Arbeits­um­feld mit viel Ent­wick­lungs­po­ten­zial im Auf­ga­ben­be­reich, das eigen­ver­ant­wort­li­ches Han­deln und selbst­stän­di­ges Arbei­ten för­dert
  • Attrak­tive, der Qua­li­fi­ka­tion ent­spre­chende Ver­gü­tung gemäß Tarif­ver­trag der Län­der (TV-L) bis zu EG 12
  • 30 Tage Urlaubs­an­spruch
  • fle­xi­ble Arbeits­zei­ten/ Ver­ein­bar­keit von Beruf und Fami­lie
  • Ein kol­le­gia­les und auf­ge­schlos­se­nes Arbeits­klima in einer dyna­mi­schen For­schungs­ein­rich­tung
  • Umfang­rei­che Wei­ter­bil­dungs­mög­lich­kei­ten

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Frauen sind aus­drück­lich zur Bewer­bung auf­ge­for­dert. Bewer­bun­gen von Schwer­be­hin­der­ten wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt. Ihre Bewer­bun­gen rich­ten Sie bitte mit den übli­chen Unter­la­gen, ins­be­son­dere Lebens­lauf, Qua­li­fi­ka­ti­ons­nach­wei­sen und Zeug­nis­sen, bevor­zugt per E-Mail (ein PDF-Doku­ment, max. 5 MB) unter Angabe der Kenn­zif­fer 77-2020 bis zum 27.11.2020 an: Bewerbungen@zalf.de.

Bei Rück­fra­gen steht Ihnen: Frau Cor­ne­lia Rosen­berg, Tel. 033432/82-230 zur Ver­fü­gung.

Aus Kos­ten­grün­den kön­nen Bewer­bungs­un­ter­la­gen oder umfang­rei­che Publi­ka­tio­nen nur zurück­ge­sandt wer­den, wenn ein aus­rei­chend fran­kier­ter Rück­um­schlag bei­gefügt ist.

Wenn Sie sich bewer­ben, erhe­ben und ver­ar­bei­ten wir Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten gemäß Arti­kel 5 und 6 der EU-DSGVO nur zur Bear­bei­tung ihrer Bewer­bung und für Zwe­cke, die sich durch eine mög­li­che zukünf­tige Beschäf­ti­gung beim ZALF erge­ben. Nach sechs Mona­ten wer­den Ihre Daten gelöscht.

Wei­tere Infor­ma­tio­nen fin­den Sie unter:http://www.zalf.de/de/ueber_uns/Seiten/Datenschutzerklaerung.aspx"