Blätter-Navigation

Of­f­re 225 sur 374 du 18/11/2020, 00:00

logo

Cha­rité - Uni­ver­si­täts­me­di­zin Ber­lin - Kli­nik für Häma­to­lo­gie, Onko­lo­gie und Tumorim­mu­no­lo­gie

Die Char­ité - Uni­ver­si­täts­med­izin Ber­lin ist eine gemein­same Ein­rich­tung der Freien Uni­ver­si­tät Ber­lin und der Hum­boldt-Uni­ver­si­tät zu Ber­lin. Sie hat als eines der größ­ten Uni­ver­si­tät­sk­linika Euro­pas mit bedeu­ten­der Geschichte eine füh­rende Rolle in For­schung, Lehre und Kran­ken­ver­sor­gung inne. Aber auch als mod­ernes Unter­neh­men mit Zer­ti­fiz­ier­ungen im med­iz­in­is­chen, klin­is­chen und im Man­age­ment-Bereich tritt die Char­ité her­vor.

Wis­sen­schaft­li­che/r Mit­ar­bei­ter*in/ Dok­to­rand*in (PhD Stu­dent*in)

Cha­rité Cam­pus Ben­ja­min Fran­k­lin/Cam­pus Mitte

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Wir laden die Kan­di­da­ten (m/w/d) ein an einem expe­ri­men­tel­len Pro­jekt unter der Anlei­tung von Prof. Ulrich Kel­ler in der Kli­nik für Häma­to­lo­gie, Onko­lo­gie und Tumor­bio­lo­gie an der Cha­rité - Uni­ver­si­täts­me­di­zin Ber­lin zu arbei­ten. Ziel ist es dabei das Ver­ständ­nis von huma­nen MYC-abhän­gi­gen Tumor­er­kran­kun­gen zu ver­tie­fen und dadurch Behand­lungs­mög­lich­kei­ten zu ver­bes­sern. Der erfolg­rei­che Bewer­ber (m/w/d) wird Teil einer dyna­mi­schen Arbeits­gruppe mit star­kem Enga­ge­ment in der onko­lo­gi­schen For­schung sein. Die initiale Beschäf­ti­gung erfolgt für zwei Jahre.

Ihr Auf­ga­ben­ge­biet:

Wir bie­ten den Bewer­bern (m/w/d):

  • ein kom­pe­ti­ti­ves For­schungs­pro­jekt, das sich mit der Rolle von post-trans­la­tio­na­len Modi­fi­ka­tio­nen in der Tumor­bio­lo­gie beschäf­tigt
  • ein umfang­rei­ches Metho­den­spek­trum der Mole­ku­lar­bio­lo­gie und Pro­te­in­bio­che­mie
  • den Ein­satz eines brei­ten Spek­trums an inno­va­ti­ven Tech­no­lo­gien (Tran­skrip­tom- und Pro­teom­cha­rak­te­ri­sie­rung, in vivo und in vitro Scree­ning-Tech­no­lo­gien, CRISPR/Cas9-basierte Akti­vie­rung und Inak­ti­vie­rung von Genen)
  • her­vor­ra­gende Mög­lich­kei­ten für ihre per­sön­li­che Wei­ter­ent­wick­lung in einem her­aus­ra­gen­den For­schungs­um­feld mit star­kem Fokus auf trans­la­tio­nale For­schung
  • wir unter­stüt­zen die Bewer­bung für die Auf­nahme in die Gra­du­ier­ten­schule "Ber­lin School of Inte­gra­tive Onco­logy"

Wis­sen­schaft­li­chen Mit­ar­bei­tern und Mit­ar­bei­te­rin­nen wird nach Maß­gabe ihres Dienst­ver­hält­nis­ses aus­rei­chend Zeit zu eige­ner wis­sen­schaft­li­cher Arbeit gege­ben.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Wir freuen uns auf Bewer­ber (m/w/d) mit den fol­gen­den Vor­aus­set­zun­gen:
  • Mas­ter oder ver­gleich­ba­rer Abschluss in Bio­lo­gie oder Bio­che­mie mit gro­ßer Begeis­te­rung für trans­la­tio­nale For­schung
  • Erfah­rung mit Metho­den der Mole­ku­lar­bio­lo­gie (Wes­tern blot, PCR, RNA ana­ly­sis, gene edi­t­ing tech­no­lo­gies) und Zell­kul­tur
  • Erfah­rung in der Ana­lyse und Prä­sen­ta­tion von Daten
  • Erfah­rung in der Ana­lyse gro­ßer Daten­sätze mit ent­spre­chen­der Soft­ware (z.B. R) ist wün­schens­wert
  • Aus­ge­prägte Kom­mu­ni­ka­ti­ons­fä­hig­keit in Deutsch und Eng­lisch
  • Ein team­ori­en­tier­ter Cha­rak­ter mit hoher Selbst­mo­ti­via­tion
  • Zwei Emp­feh­lungs­schrei­ben

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Bitte sen­den Sie sämt­li­che Bewer­bungs­un­ter­la­gen, wie. z.B. Anschrei­ben, Lebens­lauf, Zeug­nisse, Urkun­den, Emp­feh­lungs­schrei­ben usw. unter Angabe der Kenn­zif­fer an fol­gende Adresse:

Cha­rité - Uni­ver­si­täts­me­di­zin Ber­lin
markus.schick@charite.de

Ansprech­part­ner*in für Rück­fra­gen:

Mar­kus Schick
markus.schick@charite.de
0049 30 450 513 428

DIE CHA­RITÉ – UNI­VER­SITÄTS­ME­DI­ZIN BER­LIN trifft ihre Per­so­nal­ent­schei­dun­gen nach Eig­nung, Befä­hi­gung und fach­li­cher Leis­tung. Gleich­zei­tig wird eine Erhö­hung des Anteils von Frauen in
Füh­rungs­po­si­tio­nen ange­strebt und dies bei gleich­wer­ti­ger Qua­li­fi­ka­tion im Rah­men der recht­li­chen Mög­lich­kei­ten berück­sich­tigt. Ebenso aus­drück­lich erwünscht sind Bewer­bun­gen von Men­schen mit Migra­ti­ons­hin­ter­grund. Schwer­be­hin­derte Bewer­be­rin­nen und Bewer­ber wer­den bei glei­cher Qua­li­fi­ka­tion bevor­zugt. Ein erwei­ter­tes Füh­rungs­zeug­nis, ist vor­zu­le­gen. Even­tu­ell anfal­lende Rei­se­kos­ten kön­nen nicht erstat­tet wer­den.

Daten­schutz­hin­weis: Die Cha­rité weist dar­auf hin, dass im Rah­men und zu Zwe­cken des Bewer­bungs­ver­fah­rens an ver­schie­de­nen Stel­len in der Cha­rité (z.B. Fach­be­reich, Per­so­nal­ver­tre­tung, Per­so­nal­ab­tei­lung) per­so­nen­be­zo­gene Daten gespei­chert und ver­ar­bei­tet wer­den. Wei­ter­hin kön­nen die Daten inner­halb des Kon­zerns sowie an Stel­len außer­halb (z.B. Behör­den) zur Wah­rung berech­tig­ter Inter­es­sen über­mit­telt bzw. ver­ar­bei­tet wer­den. Mit Ihrer Bewer­bung stim­men Sie unse­ren Daten­schutz- und Nut­zungs­be­stim­mun­gen für Bewer­bungs­ver­fah­ren, die Sie hier fin­den, zu.