Blätter-Navigation

Of­f­re 30 sur 317 du 24/09/2020, 00:00

logo

Freie Uni­ver­si­tät Ber­lin - Fach­be­reich Rechts­wis­sen­schaft - Wiss. Ein­rich­tung für Zivil­recht - Insti­tut für Arbeits­recht - Pro­fes­sur für Bür­ger­li­ches Recht, Arbeits­recht und Sozi­al­recht

Wiss. Mit­ar­bei­ter/-in (Post-Doc) (m/w/d)

Voll­zeit­be­schäf­ti­gung | befris­tet bis 31.08.2023 (Pro­jek­tende) | Ent­gelt­gruppe 13 TV-L FU | Ken­nung: 29/20/09014700

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Im Pro­mo­ti­ons­kol­leg "Gerech­tig­keit durch Tarif­ver­trag" wer­den in ins­ge­samt acht Pro­mo­tio­nen Fra­gen zu den Grund­la­gen der Tarif­au­to­no­mie unter­sucht. Im Zen­trum ste­hen pri­vat- und ver­fas­sungs­recht­li­che Fra­ge­stel­lun­gen, dane­ben aber auch inter­dis­zi­pli­näre Per­spek­ti­ven. Das Kol­leg wird von der Hans-Böck­ler-Stif­tung geför­dert, die Sti­pen­dia­ten sol­len im Novem­ber 2020 ihre Arbeit auf­neh­men.

Auf­ga­ben­ge­biet:
Die wesent­li­che Auf­gabe besteht in Kon­zep­tion und Orga­ni­sa­tion des wis­sen­schaft­li­chen Begleit­pro­gramms für das Kol­leg: pro­pä­deu­ti­sche Semi­nare, Schreib­werk­stät­ten, Kol­lo­quien, etc. 
Hin­zu­kommt die Mit­wir­kung bei der indi­vi­du­el­len aka­de­mi­schen Betreu­ung der Kol­le­gia­ten. 
Schließ­lich geht es um die wis­sen­schaft­li­che Kon­zep­tion wei­te­rer Kol­leg-Bau­steine mit Außen­wirk­sam­keit: Vor­trags­reihe, Ver­öf­fent­li­chun­gen etc. Die Tätig­keit lässt hin­rei­chend Raum für die eigene Qua­li­fi­zie­rung (Habi­li­ta­tion), die zugleich einen Bei­trag zur For­schung im Kol­leg lie­fern sollte.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Erste juris­ti­sche Prü­fung oder abge­schlos­se­nes Hoch­schul­stu­dium (Mas­ter, Magis­ter, Diplom) einer benach­bar­ten Dis­zi­plin (Poli­tik­wis­sen­schaft, Sozio­lo­gie, Wirt­schafts­wis­sen­schaft, Geschichte, Phi­lo­so­phie), abge­schlos­sene Pro­mo­tion.

Erwünscht:

  • Pro­mo­tion mit min­des­tens "sehr gut"

  • Gewisse Ver­traut­heit mit eini­gen der the­ma­tisch ein­schlä­gi­gen Wis­sen­schaf­ten (Jura, Öko­no­mie, Sozio­lo­gie, Phi­lo­so­phie, Geschichte) 

  • Erfah­run­gen in der wis­sen­schaft­li­chen Lehre oder sonst anspruchs­vol­ler Bil­dung jun­ger Erwach­se­ner
  • 
Idee für ein Habi­li­ta­ti­ons­pro­jekt im Feld oder mit Ver­wandt­schaft zum Thema des Kol­legs.

Wei­tere Infor­ma­tio­nen erteilt Herr Prof. Dr. Flo­rian Rödl (sekretariat-roedl@rewiss.fu-berlin.de / 030 838 52137).

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Bewer­bun­gen sind mit aus­sa­ge­kräf­ti­gen Unter­la­gen bis zum 05.10.2020 unter Angabe der Ken­nung im For­mat PDF (vor­zugs­weise als ein Doku­ment) elek­tro­nisch per E-Mail zu rich­ten an Herrn Prof. Dr. Flo­rian Rödl: sekretariat-roedl@rewiss.fu-berlin.de oder per Post an die

Freie Uni­ver­si­tät Ber­lin
Fach­be­reich Rechts­wis­sen­schaft
Wiss. Ein­rich­tung für Zivil­recht
Insti­tut für Arbeits­recht
Pro­fes­sur für Bür­ger­li­ches Recht, Arbeits­recht und Sozi­al­recht
Herrn Prof. Dr. Flo­rian Rödl
Van't-Hoff-Str. 8
14195 Ber­lin (Dah­lem)

Mit der Abgabe einer Online­be­wer­bung geben Sie als Bewer­ber/in Ihr Ein­ver­ständ­nis, dass Ihre Daten elek­tro­nisch ver­ar­bei­tet und gespei­chert wer­den.
Wir wei­sen dar­auf hin, dass bei unge­schütz­ter Über­sen­dung Ihrer Bewer­bung auf elek­tro­ni­schem Wege von Sei­ten der Freien Uni­ver­si­tät Ber­lin keine Gewähr für die Sicher­heit über­mit­tel­ter per­sön­li­cher Daten über­nom­men wer­den kann.

Schwer­be­hin­derte wer­den bei glei­cher Qua­li­fi­ka­tion bevor­zugt berück­sich­tigt.
Die Freie Uni­ver­si­tät Ber­lin for­dert Frauen aus­drück­lich zur Bewer­bung auf. Bewer­bun­gen von Men­schen mit Migra­ti­ons­hin­ter­grund, die die Ein­stel­lungs­vor­aus­set­zun­gen erfül­len, sind aus­drück­lich erwünscht.

Vor­stel­lungs­kos­ten kön­nen von der Freien Uni­ver­si­tät Ber­lin lei­der nicht über­nom­men wer­den.
Bewer­bungs­un­ter­la­gen wer­den nicht zurück­ge­sandt. Bitte rei­chen Sie Ihre Unter­la­gen nur in Kopie ein.