Blätter-Navigation

Of­f­re 269 sur 481 du 03/02/2020, 00:00

logo

Freie Uni­ver­si­tät Ber­lin - Fach­be­reich Poli­tik- und Sozi­al­wis­sen­schaf­ten - Otto-Suhr-Insti­tut für Poli­tik­wis­sen­schaft

Die Freie Uni­ver­si­tät Ber­lin sucht eine/-n Post­dok­to­rand/-in mit Unter­stüt­zung und För­de­rung durch die Ein­stein Stif­tung Ber­lin. Der/die Post­dok­to­rand/-in wird im Rah­men des Exzel­lenz­clus­ters „Con­te­sta­ti­ons of the Libe­ral Script“ (SCRIPTS) arbei­ten und for­schen. Das Clus­ter erforscht die Kon­tro­ver­sen um die libe­rale Welt­ord­nung aus einer his­to­ri­schen, glo­ba­len und ver­glei­chen­den Per­spek­tive. Das beinhal­tet inter­dis­zi­pli­näre Zusam­men­ar­beit zwi­schen Sozi­al­wis­sen­schaf­ten, Rechts­wis­sen­schaf­ten, Geschichte und Regio­nal­stu­dien in Ber­lin und die Ent­wick­lung von Koope­ra­tio­nen mit For­schungs­ein­rich­tun­gen in aller Welt, sowie Zusam­men­ar­beit mit wich­ti­gen poli­ti­schen, kul­tu­rel­len und zivil­ge­sell­schaft­li­chen Ein­rich­tun­gen. Für wei­tere Infor­ma­tio­nen, besu­chen sie die Web­seite: www.scripts-berlin.eu
Das Clus­ter ist ange­sie­delt an der Freien Uni­ver­si­tät Ber­lin in Koope­ra­tion mit der Hum­boldt-Uni­ver­si­tät zu Ber­lin, Wis­sen­schafts­zen­trum Ber­lin für Sozi­al­for­schung (WZB), Her­tie School, Deut­sches Insti­tut für Wirt­schafts­for­schung, Ger­man Insti­tute of Glo­bal and Area Stu­dies (GIGA), Leib­niz-Zen­trum Moder­ner Ori­ent (ZMO) und Zen­trum für Ost­eu­ropa- und inter­na­tio­nale Stu­dien (ZOiS).
Die Stelle ist gebun­den an das drei­jäh­rige Ein­stein Visi­t­ing Fel­low­ship von Prof. Dr. Andrew Hur­rell. Die­ses ist der Aus­ein­an­der­set­zung mit Her­aus­for­de­run­gen im Rah­men der Bil­dung der glo­ba­len inter­na­tio­na­len Gesell­schaft wäh­rend der Peri­ode der Deko­lo­nia­li­sie­rung und der Her­aus­bil­dung der soge­nann­ten Drit­ten Welt und dem Glo­ba­len Süden gewid­met; sowie der Art und Weise in der die Ent­ste­hung und Ver­brei­tung einer brei­ten Reihe an libe­ra­len Dis­kur­sen und For­de­run­gen über die glo­bale Ord­nung, ein­ge­bet­tet in intel­lek­tu­elle Welt­an­schau­un­gen und ver­wirk­licht durch poli­ti­sche Bewe­gun­gen und Prak­ti­ken inter­na­tio­na­ler Insti­tu­tio­nen, in die­ser Peri­ode zu Kon­flik­ten geführt haben, sowohl aus der Per­spek­tive des Wes­tens als auch derer, die sich der west­li­chen Domi­nanz wider­set­zen; sowie fort­wäh­rende Kon­tro­ver­sen über die Beschaf­fen­heit der inter­na­tio­na­len und glo­ba­len Ord­nung, sicht­bar an den inter­na­tio­na­len Bezie­hun­gen von Ent­wick­lungs- und Schwel­len­län­dern in der post­ko­lo­nia­len Welt, sowie mög­li­che libe­rale und non-libe­rale alter­na­tive Zukunfts­pro­jekte im 21. Jahr­hun­dert.

Wiss. Mit­ar­bei­ter/-in (Post­doc) (m/w/d)

Voll­zeit­be­schäf­ti­gung
befris­tet auf 3 Jahre
Ent­gelt­gruppe 13 TV-L FU
Ken­nung: Fel­low Hur­rell ESB

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Ent­wick­lung des eige­nen For­schungs­pro­jek­tes, wel­ches in das oben beschrie­bene The­men­feld fal­len muss und Zusam­men­ar­beit mit Pro­fes­sor Hur­rell im Rah­men eines gemein­sa­men For­schungs­pro­jek­tes in die­sem Bereich, wel­ches außer­dem noch bis zu zwei Dok­to­rand/-*innen beinhal­tet.

Erfor­schung inno­va­ti­ver For­schungs­per­spek­ti­ven im Hin­blick auf Her­aus­for­de­run­gen der inter­na­tio­na­len libe­ra­len Ord­nung, wel­che an der Schnitt­stelle zwi­schen Inter­na­tio­nale Bezie­hun­gen, Poli­ti­sche Theory und der Welt­ge­schichte des 20. Jahr­hun­derts lie­gen; diese his­to­ri­sche Her­aus­for­de­run­gen sol­len mit den Berei­chen des Clus­ters in Bezie­hung gesetzt wer­den, die sich mit der Ent­wick­lung einer Typo­lo­gie der Her­aus­for­de­run­gen und ihrer theo­re­ti­schen Ein­ord­nung beschäf­ti­gen; aktive Mit­ar­beit mit allen rele­van­ten Berei­chen des Clus­ters wird erwar­tet.

Kon­zep­tion, Pla­nung und gemein­same Durch­füh­rung zweier inter­na­tio­na­ler Work­shops (2021 und 2022) und Bei­trag zu wei­te­ren Ver­an­stal­tun­gen und Akti­vi­tä­ten des Clus­ters ins­be­son­dere in den Berei­chen Theo­rie und Geschichte.

Ver­brei­tung von For­schungs­er­geb­nis­sen durch ein­schlä­gige Publi­ka­tio­nen und Teil­nahme an Work­shops und Kon­fe­ren­zen.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Ein­stel­lungs­vor­aus­set­zun­gen:
Abge­schlos­se­nes wiss. Hoch­schul­stu­dium sowie ein­schlä­gige Pro­mo­tion in Inter­na­tio­na­len Bezie­hun­gen oder einem eng ver­wand­ten Feld.

Erwünscht:
Aus­ge­zeich­nete Kennt­nisse des über­grei­fen­den For­schungs­the­mas des Clus­ters;
aka­de­mi­sche Aus­bil­dung und nach­weis­bare For­schungs­leis­tun­gen hin­sicht­lich der zen­tra­len theo­re­ti­schen und metho­di­schen Fra­ge­stel­lun­gen in den Berei­chen Glo­bal Gover­nance und his­to­ri­sche Ent­wick­lung der moder­nen inter­na­tio­na­len Gesell­schaft;
Kennt­nisse einer oder meh­re­rer Regio­nen des glo­ba­len Südens und der his­to­ri­schen Ent­wick­lung der Bezie­hun­gen zwi­schen dem Wes­ten und dem Nicht-Wes­ten;
Erfah­rung mit Zusam­men­ar­beit in oder Koor­di­na­tion von For­scher­grup­pen; 
sehr gute Eng­lisch­kennt­nisse in Wort und Schrift;
Deutsch­kennt­nisse sind kein Ein­stel­lungs­er­for­der­nis für diese Stelle, wären jedoch von Vor­teil.

Für wei­tere Infor­ma­tio­nen wen­den Sie sich bitte an Frau Dr. Isa­bel Winnwa (isabel.winna@fu-berlin.de / 0049(30) 838 66915).

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Bewer­bun­gen sind mit aus­sa­ge­kräf­ti­gen Unter­la­gen (ein zwei- bis drei­sei­ti­ges Moti­va­ti­ons­schrei­ben, Pro­jekt­plan, Lebens­lauf, Publi­ka­ti­ons­liste, zwei Namen von Refe­renz­ge­ber/-innen sowie eine Kopie des Pro­mo­ti­ons­zeug­nis­ses) unter Angabe der Ken­nung im For­mat PDF (vor­zugs­weise als ein Doku­ment) elek­tro­nisch per E-Mail zu rich­ten an Prof. Dr. Tanja A. Bör­zel: isabel.winna@fu-berlin.de oder per Post an die

Freie Uni­ver­si­tät Ber­lin
Fach­be­reich Poli­tik- und Sozi­al­wis­sen­schaf­ten
Otto-Suhr-Insti­tut für Poli­tik­wis­sen­schaft
Frau Prof. Dr. Tanja A. Bör­zel
Ihnestr. 22
14195 Ber­lin (Dah­lem)

Mit der Abgabe einer Online­be­wer­bung geben Sie als Bewer­ber/in Ihr Ein­ver­ständ­nis, dass Ihre Daten elek­tro­nisch ver­ar­bei­tet und gespei­chert wer­den.
Wir wei­sen dar­auf hin, dass bei unge­schütz­ter Über­sen­dung Ihrer Bewer­bung auf elek­tro­ni­schem Wege von Sei­ten der Freien Uni­ver­si­tät Ber­lin keine Gewähr für die Sicher­heit über­mit­tel­ter per­sön­li­cher Daten über­nom­men wer­den kann.

Schwer­be­hin­derte wer­den bei glei­cher Qua­li­fi­ka­tion bevor­zugt berück­sich­tigt.
Die Freie Uni­ver­si­tät Ber­lin for­dert Frauen aus­drück­lich zur Bewer­bung auf. Bewer­bun­gen von Men­schen mit Migra­ti­ons­hin­ter­grund, die die Ein­stel­lungs­vor­aus­set­zun­gen erfül­len, sind aus­drück­lich erwünscht.

Vor­stel­lungs­kos­ten kön­nen von der Freien Uni­ver­si­tät Ber­lin lei­der nicht über­nom­men wer­den. Bewer­bungs­un­ter­la­gen wer­den nicht zurück­ge­sandt. Bitte rei­chen Sie Ihre Unter­la­gen nur in Kopie ein.