Blätter-Navigation

Of­f­re 266 sur 464 du 01/07/2019, 10:49

logo

Fraun­ho­fer-Insti­tut für Mikro­elek­tro­ni­sche Schal­tun­gen und Sys­teme IMS

Als eines von über 70 Insti­tu­ten der Fraun­ho­fer-Gesell­schaft betrei­ben wir anwen­dungs­ori­en­tierte For­schung im Bereich der Mikro­elek­tro­nik und Mikro­sys­tem­tech­nik mit einem jähr­li­chen Umsatz von 24 Mil­lio­nen Euro. Mit über 250 Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­tern ent­wi­ckeln wir mikro­elek­tro­ni­sche Schal­tun­gen und Sys­teme für nahezu alle Bran­chen und Wirt­schafts­zweige in Deutsch­land und welt­weit.

Wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­te­rin / Wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter im Bereich Assis­tenz­sys­teme in der Demenz­for­schung

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Ein For­schungs­feld des Fraun­ho­fer inHaus-Zen­trums befasst sich ganz­heit­lich mit dem Thema Gesund­heit und Pflege. Dabei liegt der Fokus sowohl auf inte­gra­len Sys­te­men als auch auf der inter­dis­zi­pli­nä­ren Zusam­men­ar­beit von Anwen­dungs­for­schung, Indus­trie und dem Gesund­heits­we­sen, bestehend aus Ärz­ten, Kran­ken­häu­sern und Ver­bän­den, mit dem Ziel, die Lebens- und Pfle­ge­qua­li­tät für Pati­en­ten und deren Ange­hö­ri­gen zu erhö­hen.
Ein Schwer­punkt ist das Thema Demenz– eine der größ­ten gesell­schaft­li­chen Her­aus­for­de­run­gen unse­rer Zeit, denn allein in Deutsch­land sind ca. 1,6 Mil­lio­nen Men­schen von der Krank­heit betrof­fen. Unsere Ent­wick­lun­gen im Umfeld der Demenz umfas­sen Lösungs­kon­zepte für Begleit­erschei­nun­gen wie die Inkon­ti­nenz oder gemin­derte Mobi­li­tät im pri­va­ten, kli­ni­schen und Pfle­ge­um­feld.

Zu Ihren kon­kre­ten Auf­ga­ben gehö­ren:

  • Ana­lyse und Eva­lu­ie­rung von bereits am Markt und intern exis­tie­ren­den Lösun­gen
  • Durch­füh­rung von Poten­ti­al­ana­ly­sen in mul­ti­dis­zi­pli­nä­ren und inter­na­tio­na­len Teams
  • Akquise und Durch­füh­rung von For­schungs­pro­jek­ten auf natio­na­ler und inter­na­tio­na­ler Ebene
  • Teil­nahme an Inno­va­ti­ons­work­shops mit Kun­den, Uni­ver­si­tä­ten und ande­ren For­schungs­ein­rich­tun­gen
  • Wei­ter­ent­wick­lung bestehen­der Anwen­dungs­la­bore für zukünf­tige medi­zi­ni­sche und pfle­ge­ri­sche Umset­zungs­sze­na­rien
  • Betreu­ung von Stu­die­ren­den

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • abge­schlos­se­nes Stu­dium (Mas­ter / Uni-Diplom) der Elek­tro­tech­nik, Infor­ma­tik oder Bio­me­di­zin­tech­nik
  • Kennt­nisse zu den The­men Sen­so­rik, Signal­ver­ar­bei­tung, Daten­ana­lyse und -auf­be­rei­tung
  • ver­tiefte Kennt­nisse im Gesund­heits­be­reich, idea­ler­weise in puncto Ger­ia­trie oder Demenz
  • Offen­heit für neu­ar­tige Tech­no­lo­gien in den Berei­chen AAL, Mensch-Maschine-Inter­ak­tion, KI, Data Ana­ly­tics, IoT
  • eigen­stän­dige und zuver­läs­sige Arbeits­weise, Krea­ti­vi­tät sowie ein hohes Maß an Kom­mu­ni­ka­ti­ons- und Team­fä­hig­keit

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Bitte bewer­ben Sie sich aus­schließ­lich online.

Bewer­bun­gen per E-Mail oder Post kön­nen wir lei­der nicht berück­sich­ti­gen.

Fra­gen zu die­ser Posi­tion beant­wor­tet gerne Frau Anja Schwarz­kopf,
Tele­fon +49 203 3783-2913, E-Mail: personal@ims.fraunhofer.de

Wei­tere Infor­ma­tio­nen zum Insti­tut fin­den Sie unter: www.ims.fraunhofer.de