Blätter-Navigation

Of­f­re 118 sur 375 du 13/05/2019, 08:21

logo

Fraunhofer-Institut für Organische Elektronik, Elektronenstrahl- und Plasmatechnik FEP - Bereich Prä­zi­si­ons­be­schich­tung

Das Fraun­ho­fer-Insti­tut für Orga­ni­sche Elek­tro­nik, Elek­tro­nen­strahl- und Plas­ma­tech­nik FEP in Dres­den wid­met sich der Ent­wick­lung inno­va­ti­ver Lösun­gen, Tech­no­lo­gien und Pro­zesse zur Ver­ede­lung von Ober­flä­chen und für die orga­ni­sche Elek­tro­nik. Unsere Kern­kom­pe­ten­zen Elek­tro­nen­strahl­tech­no­lo­gie, Sput­tern, plas­ma­ak­ti­vierte Hoch­rate­be­damp­fung, Hoch­rate-PECVD sowie Tech­no­lo­gien für orga­ni­sche Elek­tro­nik und IC-/ Sys­tem­de­sign nut­zen wir zur Lösung viel­fäl­ti­ger indus­tri­el­ler Pro­blem­stel­lun­gen der Ober­flä­chen­be­hand­lung, Vaku­um­be­schich­tung und der orga­ni­schen Halb­lei­ter.

Wir beim Fraun­ho­fer FEP bie­ten ab vor­aus­sicht­lich Januar 2020 eine span­nende Tätig­keit auf dem Arbeits­ge­biet der Prä­zi­si­ons­be­schich­tung für eine/n

Wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­te­rin / Wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter als Grup­pen­lei­ter/in

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Im Arbeits­feld der Prä­zi­si­ons­be­schich­tung wer­den natur­wis­sen­schaft­li­che Fra­ge­stel­lun­gen mit tech­ni­schem Know-How ver­knüpft. Für den Auf­bau einer neuen Arbeits­gruppe suchen wir ab vor­aus­sicht­lich Januar 2020 eine Grup­pen­lei­tung.

Inner­halb der neuen Arbeits­gruppe soll ein auf Magne­tron-Sput­tern basie­ren­des Ver­fah­ren zur Abschei­dung epi­tak­ti­scher Dünn­schich­ten auf Sub­stra­ten ent­wi­ckelt und für Anwen­dun­gen der Mikro- und Nano­elek­tro­nik erprobt und durch ent­spre­chende Mate­ri­al­ent­wick­lun­gen beglei­tet wer­den. Hier­für müs­sen zunächst ent­spre­chende appa­ra­tive Auf­bau­ten in Zusam­men­ar­beit mit erfah­re­nen Kol­le­gen auf­ge­baut und opti­miert wer­den. Ansch­lie­ßend müs­sen, begin­nend bei grund­le­gen­den Unter­su­chun­gen, kon­krete Anwen­dun­gen bis zur indus­tri­el­len Reife gebracht wer­den.

Ihre Auf­ga­ben umfas­sen unter ande­rem:
  • Auf­bau einer Arbeits­gruppe
  • Fach­li­che und orga­ni­sa­to­ri­sche Lei­tung der Arbeits­gruppe
  • Pro­jekt­lei­tung
  • Pro­jektak­quise (öffent­li­che För­der­pro­jekte sowie Indus­trie­pro­jekte)
  • Betreu­ung von Dok­to­ran­den und Stu­den­ten
  • Expe­ri­men­telle Arbei­ten an Ver­suchs­an­la­gen

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Fach­li­che Kom­pe­tenz auf den Gebie­ten Dünn­schicht­tech­no­lo­gie, Epi­ta­xie und Mikro­elek­tro­nik
  • Erfolg­rei­cher Hoch­schul­ab­schluss in der Fach­rich­tung Phy­sik, Elek­tro­tech­nik/Elek­tro­nik, Werk­stoff­wis­sen­schaft oder ver­gleich­bar mit einer abge­schlos­se­nen Pro­mo­tion oder ver­gleich­ba­rer Leis­tung.
  • Sehr gute Kom­mu­ni­ka­ti­ons­fä­hig­kei­ten in eng­li­scher und deut­scher Spra­che
  • Mehr­jäh­rige Kennt­nisse und Erfah­run­gen in wis­sen­schaft­li­cher und anwen­dungs­ori­en­tier­ter Arbeit sowie in der Pro­jektak­quise mit nach­weis­ba­ren Leis­tun­gen (Publi­ka­tio­nen, Patente, …)
  • Eine offene Art und die Fähig­keit, auf poten­ti­elle Part­ner zuzu­ge­hen und für The­men zu begeis­tern
  • Enga­gierte und eigen­ver­ant­wort­li­che Arbeits­weise
  • Krea­ti­vi­tät, Orga­ni­sa­ti­ons­fä­hig­keit, Zuver­läs­sig­keit und offene Dis­kus­si­ons­be­reit­schaft
  • For­scher­drang und Ges­tal­tungs­wil­len, Ergeb­nis- und Anwen­dungs­ori­en­tie­rung

Sie soll­ten belast­bar und fle­xi­bel sein sowie Freude am Umgang mit Men­schen und an Füh­rungs­ver­ant­wor­tung haben. Ihr Arbeits­stil sollte sich durch Ein­brin­gen von eige­nen Ideen und Genau­ig­keit bei der Bear­bei­tung der anfal­len­den Auf­ga­ben aus­zeich­nen.
Wei­ter­hin erwar­ten wir aus­ge­prägte orga­ni­sa­to­ri­sche Fähig­kei­ten, Team­fä­hig­keit und ein kom­pe­ten­tes ver­bind­li­ches Auf­tre­ten im Umgang mit inter­na­tio­na­len Wis­sen­schaft­lern, Kun­den und öffent­li­chen Ein­rich­tun­gen/För­der­ge­bern.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Bitte bewer­ben Sie sich aus­schließ­lich online über unsere Home­page mit dem But­ton "Bewer­ben"!