Blätter-Navigation

Of­f­re 227 sur 327 du 27/12/2018, 14:07

logo

Bun­des­an­stalt für Mate­ri­al­for­schung und -prü­fung

Die Bun­des­an­stalt für Mate­ri­al­for­schung und -prü­fung (BAM) ist eine wis­sen­schaft­lich-tech­ni­sche
Bun­des­ober­be­hörde mit Sitz in Ber­lin. Als Res­sort­for­schungs­ein­rich­tung des Bun­des­mi­nis­te­ri­ums für
Wirt­schaft und Ener­gie for­schen, prü­fen und bera­ten wir zum Schutz von Men­schen, Umwelt und
Sach­gü­tern. Im Fokus unse­rer Tätig­kei­ten in der Mate­ri­al­wis­sen­schaft, der Werk­stoff­tech­nik und der Che­mie steht dabei die tech­ni­sche Sicher­heit von Pro­duk­ten und Pro­zes­sen.

Wer­den Sie Teil unse­res Teams von enga­gier­ten Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­tern!

Stu­den­ti­sche Hilfs­kraft (m/w)

Zur Ver­stär­kung unse­res Teams in der Abtei­lung "Zer­stö­rungs­freie Prü­fung", Arbeits­ge­biet "Pro­ba­bi­lis­ti­sche Sicher­heits- und Zuver­läs­sig­keits­ana­ly­sen/Human-Fac­tors-Ana­ly­sen" in Ber­lin-Ste­glitz suchen wir zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt eine stu­den­ti­sche Hilfs­kraft (m/w) der Stu­di­en­fach­rich­tung Arbeits- und Orga­ni­sa­ti­ons­psy­cho­lo­gie, Human Fac­tors, Mensch-
Maschine-Sys­teme oder ver­gleich­bar.

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

  • Lite­ra­tur­re­cher­che (The­men­ge­biete: Human Fac­tors, Mensch-Maschine-Inter­ak­tion, Usa­bi­lity, zer­stö­rungs­freie Prü­fung, Zuver­läs­sig­keit, Indus­trie 4.0 usw.)
  • Recher­che über Pro­jekt­för­de­rungs­quel­len (z. B. DfG)
  • Iden­ti­fi­zie­rung von mög­li­chen For­schungs­the­men
  • Erstel­lung von For­schungs­fra­gen
  • Ein­gabe in und Ver­wal­tung von Lite­ra­tur­ver­wal­tungs­pro­gram­men
  • ggf. Vor­be­rei­tung der Ergeb­nisse für die sta­tis­ti­sche Daten­aus­wer­tung
  • ggf. gra­phi­sche Dar­stel­lung der Ergeb­nisse
  • ggf. Vor­be­rei­tung von wis­sen­schaft­li­chen Berich­ten

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Stu­di­e­ner­fah­rung (mind. 2 Fach­se­mes­ter) in o. g. Fach­rich­tung
  • Inter­esse an psy­cho­lo­gi­schen und wis­sen­schaft­lich-tech­ni­schen Fra­ge­stel­lun­gen, ins­be­son­dere der Mensch-Maschine-Inter­ak­tion und Human Fac­tors
  • Erfah­rung mit Lite­ra­tur­re­cher­chen im Fach­ge­biet Psy­cho­lo­gie
  • Erfah­rung im Umgang mit Lite­ra­tur­ver­wal­tungs­pro­gram­men (z. B. End­Note, Men­de­ley oder Ähn­li­ches)
  • Erfah­rung mit gra­phi­scher (ggf. auch sta­tis­ti­scher) Daten­aus­wer­tung
  • aus­ge­prägte eng­li­sche Sprach­kennt­nisse (in Wort und Schrift)

Un­ser An­ge­bot:

  • inter­dis­zi­pli­näre For­schung an der Schnitt­stelle zu Poli­tik, Wirt­schaft und Gesell­schaft
  • Arbeit in natio­na­len und inter­na­tio­na­len Netz­wer­ken mit Uni­ver­si­tä­ten, For­schungs­ein­rich­tun­gen und Indus­trie­un­ter­neh­men
  • her­vor­ra­gende Aus­stat­tung und Infra­struk­tur
  • umfang­rei­ches Wei­ter­bil­dungs­an­ge­bot (z. B. Vor­träge aus Indus­trie und Wis­sen­schaft)
  • Mög­lich­keit der Erar­bei­tung einer Bache­lor- oder Mas­ter­ar­beit
  • fle­xi­ble Ein­tei­lung der Arbeits­zeit
  • Chan­cen­gleich­heit

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Eine Bewer­bung per E-Mail ist erwünscht. Bitte sen­den Sie diese bis zum 10.02.2019 unter Angabe der
Kenn­zif­fer 227/18 - 8 an: bewerbung@bam.de. Der E-Mail fügen Sie bitte Ihre aus­sa­ge­kräf­ti­gen Bewer­bungs­un­ter­la­gen in Form einer zusam­men­ge­fass­ten Datei im PDF-For­mat (max. 20 MB) bei. Alter­na­tiv kön­nen Sie Ihre Bewer­bung auch per Post an fol­gende Anschrift sen­den:

Bun­des­an­stalt für Mate­ri­al­for­schung und -prü­fung
Refe­rat Z.3 - Per­so­nal
Unter den Eichen 87
12205 Ber­lin
www.bam.de

Wir wei­sen dar­auf hin, dass die von Ihnen über­sand­ten Bewer­bungs­un­ter­la­gen aus­schließ­lich zum
Zwe­cke des Aus­wahl­ver­fah­rens gespei­chert und bear­bei­tet wer­den. Nach Abschluss des Aus­wahl­ver­fah­rens wer­den die Unter­la­gen unter Beach­tung der daten­schutz­recht­li­chen Bestim­mun­gen gelöscht.

Fach­li­che Fra­gen zu die­ser Posi­tion beant­wor­tet Ihnen gerne Frau Dr. Ber­to­vic unter der Tele­fon­num­mer +49 30 8104-4665 bzw. per E-Mail unter marija.bertovic@bam.de.

Die BAM ver­folgt das Ziel der beruf­li­chen Gleich­stel­lung von Frauen und Män­nern. Bewer­bun­gen von
Frauen begrü­ßen wir daher beson­ders. Aner­kannt schwer­be­hin­derte Men­schen wer­den bei glei­cher
Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt.