Blätter-Navigation

Of­f­re 269 sur 327 du 19/12/2018, 11:56

logo

Fraun­ho­fer-Insti­tut für Pro­duk­ti­ons­an­la­gen und Kon­struk­ti­ons­tech­nik

Das Fraun­ho­fer-Insti­tut für Pro­duk­ti­ons­an­la­gen und Kon­struk­ti­ons­tech­nik IPK ist eines von 72 Insti­tu­ten der Fraun­ho­fer-Gesell­schaft. Wir wid­men uns der Ver­bin­dung von Wis­sen­schaft und Pra­xis im Bereich der indus­tri­el­len Pro­duk­tion. Wir betrei­ben nicht nur theo­re­ti­sche For­schung, son­dern durch die Zusam­men­ar­beit mit Unter­neh­men, Ver­bän­den und öffent­li­chen Insti­tu­tio­nen fin­den die Ergeb­nisse Anwen­dung für die Pro­duk­tion der Zukunft.

Ob im Werk­zeug- und For­men­bau für die Serien- und Mas­sen­fer­ti­gung oder die Direkt­fer­ti­gung von Mikro­bau­tei­len und mikro­struk­tu­rier­ten Bau­tei­len - das Anwen­dungs­zen­trum Mikro­pro­duk­ti­ons­tech­nik (AMP) des Pro­duk­ti­ons­tech­ni­schen Zen­trums Ber­lin (PTZ) ist als For­schungs­dienst­leis­ter auf die unter­schied­li­chen Auf­ga­ben vor­be­rei­tet. Das Leis­tungs­spek­trum reicht dabei von der Ent­wick­lung tech­no­lo­gi­scher Son­der­lö­sun­gen über die Ent­wick­lung von Pro­duk­ti­ons­ein­rich­tun­gen bis zur Erstel­lung von Pro­zess­ket­ten.

wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­te­rin / wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter im Geschäfts­feld Pro­duk­ti­ons­sys­teme, Abtei­lung Mikro­pro­duk­ti­ons­tech­nik

IPK-2018-25

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

hr Auf­ga­ben­ge­biet umfasst die Pro­jekt­be­ar­bei­tung im The­men­ge­biet opti­sche Mess­tech­nik und indus­tri­elle Com­pu­ter­to­mo­gra­phie. Einen beson­de­ren Schwer­punkt bil­det dabei die anwen­dungs­ori­en­tierte Soft­ware­ent­wick­lung.

Neben der fach­li­chen Bear­bei­tung sind Sie auch für die Ver­öf­fent­li­chung von Ergeb­nis­sen in natio­na­len und inter­na­tio­na­len Fach­zeit­schrif­ten und auf Kon­fe­ren­zen ver­ant­wort­lich.

Die Mög­lich­keit zur Pro­mo­tion ist gege­ben und Ihr Inter­esse daran erwünscht.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium (Uni­ver­si­täts­di­plom oder Mas­ter) der Fach­rich­tung Infor­ma­tik, Phy­sik o. ä.
  • Sehr gute Pro­gram­mier­kennt­nisse in C++
  • Fun­dierte Kennt­nisse in der digi­ta­len Bild­da­ten­ver­ar­bei­tung
  • Erfah­rung im Bereich Rönt­gen­tech­nik und Com­pu­ter­to­mo­gra­phie sind von Vor­teil
  • Sys­te­ma­ti­sche, ziel­ori­en­tierte Arbeits­weise
  • Erfah­rung in der Bear­bei­tung von For­schungs- und Ent­wick­lungs­pro­jek­ten
  • Siche­res Beherr­schen der deut­schen und eng­li­schen Spra­che
  • Siche­res Auf­tre­ten

Un­ser An­ge­bot:

Fraun­ho­fer ist die größte Orga­ni­sa­tion für anwen­dungs­ori­en­tierte For­schung in Europa. Unsere For­schungs­fel­der rich­ten sich nach den Bedürf­nis­sen der Men­schen: Gesund­heit, Sicher­heit, Kom­mu­ni­ka­tion, Mobi­li­tät, Ener­gie und Umwelt. Wir sind krea­tiv, wir ges­tal­ten Tech­nik, wir ent­wer­fen Pro­dukte, wir ver­bes­sern Ver­fah­ren, wir eröff­nen neue Wege.

Ans­tel­lung, Ver­gü­tung und Sozi­al­leis­tun­gen basie­ren auf dem Tarif­ver­trag für den öffent­li­chen Dienst (TVöD). Zusätz­lich kann Fraun­ho­fer leis­tungs- und erfolgs­ab­hän­gige varia­ble Ver­gü­tungs­be­stand­teile gewäh­ren.

Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befris­tet.

Schwer­be­hin­derte Men­schen wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt ein­ge­stellt.
Die Fraun­ho­fer-Gesell­schaft legt Wert auf die beruf­li­che Gleich­stel­lung von Frauen und Män­nern.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Bitte bewer­ben Sie sich aus­schließ­lich über das Recruit­ing-Por­tal.

https://recruiting.fraunhofer.de/Vacancies/41934/Description/1

Bitte rich­ten Sie Ihre Bewer­bung mit allen wich­ti­gen Unter­la­gen über das Recruit­ing-Por­tal an:
Herrn
Prof. Dr. h. c. Dr.-Ing. Eck­art Uhl­mann
Pas­cal­straße 8-9
10587 Ber­lin


Fra­gen zu die­ser Posi­tion beant­wor­tet gerne:
Herr
Dr.-Ing. Julian Polte
Tel.: +49 30 39006-433