Blätter-Navigation

Of­f­re 110 sur 396 du 14/09/2018, 11:32

logo

Der Poli­zei­prä­si­dent in Ber­lin - Ser­vice­ein­heit Infor­ma­ti­ons- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­tech­nik

Die Poli­zei Ber­lin ist ein viel­sei­ti­ger und siche­rer Arbeit­ge­ber mit rund 25.000 Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­tern. Neben unse­ren rund 20.000 Poli­zei­voll­zugs­be­am­tin­nen und Poli­zei­be­am­ten sowie Anwär­te­rin­nen und Anwär­tern sor­gen täg­lich rund 5.000 Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen aus den ver­schie­dens­ten Berufs- und Fach­rich­tun­gen dafür, die Sicher­heit Ber­lins zu gewähr­leis­ten und die viel­fäl­ti­gen Auf­ga­ben als Haupt­stadt­po­li­zei pro­fes­sio­nell zu erfül­len. Zur Ver­stär­kung unse­rer Behörde suchen wir daher regel­mä­ßig neue und moti­vierte Fach­kräfte für eine Tätig­keit außer­halb des klas­si­schen Poli­zei­voll­zugs­diens­tes.

Sach­be­ar­bei­ter/in Anwen­dungs­ent­wick­lung KTI

Kenn­zif­fer: 2-079-18
Besol­dungs­gruppe/Ent­gelt­gruppe: E11
Voll­zeit mit 39,4 Wochen­stun­den (Teil­zeit­be­schäf­ti­gung ist ggf. mög­lich)
Ein­satz­ort: Platz der Luft­brü­cke, Ber­lin

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Ihr Arbeits­ge­biet umfasst:

  • die Ent­wick­lung von Anwen­dun­gen ins­be­son­dere auf Basis von „Embar­ca­dero Del­phi XE 10“ und höher,
  • die Ent­wick­lung von Anwen­dun­gen auch auf Basis von Visual Stu­dio C#, die Kon­fi­gu­ra­tion und War­tung des Micro­soft SQL Ser­vers 2008 bzw. 2016.

Wei­ter­hin sind die Auf­ga­ben­schwer­punkte die Ent­wick­lung und Pflege poli­zei­spe­zi­fi­scher Anwen­dun­gen, Sie wer­den in alle The­men durch kom­pe­tente Kol­le­gen und Kol­le­gin­nen ein­ge­wie­sen oder adäquat geschult. Sie pro­fi­tie­ren von der lang­jäh­ri­gen Erfah­rung ande­rer Team­mit­glie­der und brin­gen sich mit Ihren per­sön­li­chen Kom­pe­ten­zen voll in das Team ein. Das Auf­ga­ben­ge­biet ist bei der Ser­vice­ein­heit Infor­ma­ti­ons- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­tech­nik ange­bun­den, Ihre dienst­li­che Ver­wen­dung wird zunächst im Kri­mi­nal­tech­ni­schen Insti­tut des Lan­des­kri­mi­nal­am­tes (KTI) erfol­gen.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Sie ver­fü­gen über...

  • ein abge­schlos­se­nes Bache­lor­stu­dium der Infor­ma­tik oder Infor­ma­ti­ons­tech­nik bzw. eines mathe­ma­ti­schen, natur- oder wirt­schafts­wis­sen­schaft­li­chen bzw. tech­ni­schen Stu­di­en­gan­ges jeweils mit Schwer­punkt Daten­ver­ar­bei­tung bzw., sind Sie ein/eine sons­tige/r Beschäf­tigte/r, der/die auf­grund gleich­wer­ti­ger Fähig­kei­ten und ihrer Erfah­run­gen ent­spre­chende Tätig­kei­ten aus­üben kann
  • ein­schlä­gige Kennt­nisse auf dem Gebiet der infor­ma­ti­ons­tech­ni­schen Grund­la­gen, der Sys­tem­ana­lyse, der Infor­ma­ti­ons­sys­tem-Model­lie­rung, Embar­ca­dero Del­phi XE 10 und höher C#, der Ent­wick­lung von Web­an­wen­dun­gen und (Web-)Ser­vices, Micro­soft Visual Stu­dio als Ent­wick­lungs­um­ge­bung, Inter­net Infor­ma­tion Ser­ver für Web­ser­vices, MS SQL Ser­ver als Daten­bank­ser­ver für auf Daten­bank basie­rende Anwen­dun­gen. Von Vor­teil wären Kennt­nisse der Anfor­de­run­gen an die Soft­ware­ent­wick­lung im Behör­den­um­feld (z.B. Bar­rie­re­frei­heit, beson­dere sicher­heits­tech­ni­sche und daten­schutz­recht­li­che Anfor­de­run­gen usw.)

Un­ser An­ge­bot:

Wir bie­ten...

  • eine inter­es­sante, abwechs­lungs­rei­che, eigen­ver­ant­wort­li­che und anspruchs­volle Tätig­keit, in der Sie wich­tige Lebens­be­rei­che der Stadt Ber­lin mit­ge­stal­ten kön­nen.
  • Ver­gü­tung nach TV-L Ber­lin sowie eine betrieb­li­che Alters­vor­sorge (Ver­sor­gungs­an­stalt des Bun­des und der Län­der), 30 Urlaubs­tage und ver­mö­gens­wirk­same Leis­tun­gen. Es besteht die Mög­lich­keit einen zeit­li­chen Aus­gleich für Mehr­ar­beit in Anspruch zu neh­men.
  • die Mög­lich­keit, Ihre per­sön­li­chen Kom­pe­ten­zen wei­ter­zu­ent­wi­ckeln, indem Sie unsere viel­fäl­ti­gen Ange­bote der fach­li­chen und außer­fach­li­chen Fort- und Wei­ter­bil­dung nut­zen und so Kar­rie­re­chan­cen für sich eröff­nen.
  • die Ver­ein­bar­keit von Beruf und Fami­lie durch eine fle­xi­ble Arbeits­zeit­ge­stal­tung und die Mög­lich­keit der Teil­zeit­be­schäf­ti­gung im Rah­men der dienst­li­chen Not­wen­dig­kei­ten.
  • ein Betrieb­li­ches Gesund­heits­ma­nage­ment, des­sen Ange­bote (z.B. viel­fäl­tige sport­li­che Akti­vi­tä­ten) Ihre Gesund­heit erhal­ten sol­len sowie ver­güns­tigte Zeit­kar­ten für den öffent­li­chen Per­so­nen­nah­ver­kehr im VBB.
  • ein kol­le­gia­les Arbeits­klima in einer viel­fäl­ti­gen, tole­ran­ten und welt­of­fe­nen Ver­wal­tung, in der wir uns für Chan­cen­ge­rech­tig­keit ein­set­zen.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Wenn die Stel­len­an­zeige Ihr Inter­esse geweckt haben sollte, bewer­ben Sie sich online bis zum 12.10.2018.

Soll­ten Sie hier­bei Hilfe benö­ti­gen, so kon­tak­tie­ren Sie uns bitte unter der in der Aus­schrei­bung genann­ten Tele­fon­num­mer.

Bitte rei­chen Sie zu Ihrer Bewer­bung fol­gende Bewer­bungs­un­ter­la­gen ein:

Anschrei­ben zur Bewer­bung, Lebens­lauf, Bache­l­or­ur­kunde oder Nach­weise über die gleich­wer­ti­gen Fähig­kei­ten und Kennt­nisse (Berufs­aus­bil­dungs­ab­schluss), ggf. Arbeits­zeug­nisse.

Die voll­stän­di­gen Bewer­bungs­un­ter­la­gen sind in deut­scher Spra­che ein­zu­rei­chen. Es kön­nen nur Bewer­bun­gen mit voll­stän­dig vor­lie­gen­den Unter­la­gen berück­sich­tigt wer­den. Bei im Aus­land erwor­be­nen Abschlüs­sen ist ein Nach­weis über seine Aner­ken­nung und eine beglau­bigte Über­set­zung bei­zu­fü­gen.

Im Zusam­men­hang mit der Durch­füh­rung des Aus­wahl­ver­fah­rens und ggf. der Ein­stel­lung wer­den die Daten der Bewer­ber/innen elek­tro­nisch gespei­chert und ver­ar­bei­tet [gem. § 6 BlnDSG]. Eine Wei­ter­gabe an Dritte erfolgt nicht.

All­ge­meine Hin­weise:

Die Poli­zei Ber­lin ist bestrebt, den Anteil von Frauen in Berei­chen, in denen sie unter­re­prä­sen­tiert sind, nach Maß­gabe des Lan­des­gleich­stel­lungs­ge­set­zes und des Frau­en­för­der­plans zu erhö­hen. Daher sind Bewer­bun­gen von Frauen aus­drück­lich erwünscht. Schwer­be­hin­derte und ihnen gleich­ge­stellte Men­schen wer­den wir bei glei­cher Qua­li­fi­ka­tion bevor­zugt berück­sich­ti­gen. Vor­stel­lungs­kos­ten (z.B. Anreise zum Vor­stel­lungs­ge­spräch) kön­nen nicht erstat­tet wer­den.

Ansprech­part­ner/in für Ihre Fra­gen:

Frau Lach­mann, SE Pers A 226, +49 30 4664 791226

Wei­tere Hin­weise für Dienst­kräfte des Lan­des Ber­lin:

Im Rah­men des Aus­wahl­ver­fah­rens ist Ihre aktu­elle Beur­tei­lung bzw. Leis­tungs­aus­sage (nicht älter als 1 Jahr) zu berück­sich­ti­gen. Bitte küm­mern Sie sich daher recht­zei­tig um die Erstel­lung einer dienst­li­chen Beur­tei­lung bzw. Leis­tungs­aus­sage.

Wei­tere Infor­ma­tio­nen zur aus­schrei­ben­den Dienst­stelle unter: www.polizei.berlin.de
oder zur Ber­li­ner Ver­wal­tung unter: www.berlin.de/karriereportal.