Blätter-Navigation

Of­f­re 47 sur 397 du 14/06/2018, 13:20

logologo

Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Dres­den - Dezer­nat For­schung

Die TU Dres­den ist eine der elf Exzel­len­z­u­ni­ver­sitä­ten Deut­sch­lands. Als Voll­u­ni­ver­sität mit brei­tem Fächer­spek­trum zählt sie zu den for­schungs­s­tärks­ten Hoch­schu­len. Aus­tau­sch und Koope­ra­tion zwi­schen den Wis­sen­schaf­ten, mit Wirt­schaft und Gesell­schaft sind dafür die Grund­lage. Ziel ist es, im Wett­be­werb der Uni­ver­sitä­ten auch in Zukunft Spit­zen­plätze zu bele­gen. Daran und am Erfolg beim Trans­fer von Grund­la­gen­wis­sen und For­schung­s­er­geb­nis­sen mes­sen wir unsere Leis­tun­gen in Lehre, Stu­dium, For­schung und Wei­ter­bil­dung. Wis­sen schafft Brü­cken. Seit 1828.

IT-Pro­jekt­mit­ar­bei­ter/in für das For­schungs­in­for­ma­ti­ons­sys­tem

(bei Vor­lie­gen der per­sön­li­chen Vor­aus­set­zun­gen E 11 TV-L)
Die Stelle ist im Rah­men des „Pro­jekts zur Erneue­rung FIS“ zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt bis zum 31.12.2025 (Befris­tung gem. TzBfG) zu beset­zen.
Die TUD betreibt seit über 20 Jah­ren zur Unter­stüt­zung des For­schungs­mar­ke­tings der Wis­sen­schaft­ler/innen ein For­schungs­in­for­ma­ti­ons­sys­tem (FIS). Das Pro­jekt zur Erneue­rung des FIS hat zum Ziel die bestehende FIS-Eigen­ent­wick­lung durch ein indi­vi­du­ell ange­pass­tes, kom­mer­zi­el­les FIS (PURE) abzu­lö­sen. Das neue FIS soll als zen­tra­les Werk­zeug für Kom­mu­ni­ka­tion, Doku­men­ta­tion und Berichts­we­sen über For­schung und Trans­fer die Reich­weite und Sicht­bar­keit der For­schungs­er­geb­nisse der TUD signi­fi­kant erhö­hen sowie Wis­sen­schafts­ma­nage­ment und Wis­sen­schaft­ler/innen durch viel­fäl­ti­gere und vali­dere Kenn­zah­len unter­stüt­zen.

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

  • tech­ni­sche Betreu­ung und eigen­stän­dige Admi­nis­tra­tion des aktu­el­len und zukünf­ti­gen FIS
  • tech­ni­sche Kon­zep­tion von Schnitt­stel­len zu bestehen­den, dezen­tra­len Daten­quel­len
  • tech­ni­sche Ent­wick­lung und Umset­zung der Daten­mi­gra­tion aus dem Alt­sys­tem ins neue FIS PURE
  • Mit­wir­kung bei der Erstel­lung des Sicher­heits­kon­zep­tes sowie bei der Gesamt­ab­nahme und des Roll-Outs des neuen FIS
  • Unter­stüt­zung bei der Ent­wick­lung und Abnahme des öffent­li­chen Web­por­tals in Zusam­men­ar­beit mit dem Her­stel­ler (Else­vier)
  • Kon­zep­tion und Durch­füh­rung von Schu­lun­gen der Key-User sowie Nut­zer­be­ra­tung im Live­be­trieb.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • HSA in Infor­ma­tik oder in einem infor­ma­tik­na­hen Stu­di­en­fach
  • siche­res, anwen­dungs­be­rei­tes Know-how in Script-Spra­chen, insb. Python, moder­nen Web­tech­no­lo­gien (u.a. HTML, JS, CSS) und der Archi­tek­tur von Web­an­wen­dun­gen (Tom­cat)
  • siche­rer Umgang mit rela­tio­na­len Daten­ban­ken z.B. MySQL oder Post­greSql
  • hohe Eigen­in­itia­tive, gute kom­mu­ni­ka­tive Fähig­kei­ten und soziale Kom­pe­tenz.

Ein­schlä­gige Berufs­er­fah­rung, Erfah­run­gen bei der Ein­füh­rung und Betreu­ung von IT-Sys­te­men sowie in der Kon­zep­tion von gra­fi­schen Ober­flä­chen aus tech­ni­scher (Soft­ware-Ent­wick­lung) und Anwen­der­per­spek­tive sind von Vor­teil.

Un­ser An­ge­bot:

Für Fra­gen steht Ihnen als Ansprech­part­ne­rin Frau Dr. Anita Sbal­za­rini, Tel.: 0351 463-42685, E-Mail: anita.sbalzarini@tu-dresden.de zur Ver­fü­gung.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Frauen sind aus­drück­lich zur Bewer­bung auf­ge­for­dert. Sel­bi­ges gilt auch für Men­schen mit Behin­de­run­gen.
Ihre Bewer­bung sen­den Sie bitte bis zum 10.07.2018 (es gilt der Post­stem­pel der ZPS der TU Dres­den) an: TU Dres­den, Dezer­nat For­schung, Stabs­stelle For­schungs­in­for­ma­tio­nen, z.H. Frau Dr. Anita Sbal­za­rini, -per­sön­lich/ver­trau­lich -, Helm­holtz­str. 10, 01069 Dres­den oder über das Secu­re­Mail Por­tal der TU Dres­den https://securemail.tu-dresden.de als ein PDF -Doku­ment an: dezernat5@tu-dresden.de. Ihre Bewer­bungs­un­ter­la­gen wer­den nicht zurück­ge­sandt, bitte rei­chen Sie nur Kopien ein. Vor­stel­lungs­kos­ten wer­den nicht über­nom­men.