Blätter-Navigation

Of­f­re 37 sur 397 du 14/06/2018, 17:05

logo

Gott­fried Wil­helm Leib­niz Uni­ver­si­tät Han­no­ver - Insti­tut für Quan­ten­op­tik

Am Insti­tut für Quan­ten­op­tik ist in der Nach­wuchs­gruppe von Dr. Den­nis Schlip­pert eine Stelle als Wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­te­rin/Wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter (Dok­to­ran­din/Dok­to­rand) in Expe­ri­men­tal­phy­sik (EntgGr. 13 TV-L, 75 %) kurz­fris­tig zu beset­zen. Die Stelle ist befris­tet auf 3 Jahre.

Wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­beit in der Expe­ri­men­tal­phy­sik am Insti­tut für Quan­ten­op­tik (Dok­to­ran­din/Dok­to­rand)

(EntgGr. 13 TV-L, 75 %)

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Im Rah­men der För­der­li­nie „Quan­tum Futur“ des Bun­des­mi­nis­te­ri­ums für Bil­dung und For­schung (BMBF) wer­den im Teil­vor­ha­ben „Quan­ten­i­ner­ti­al­sen­sor mit geführ­ten Mate­rie­wel­len“ (QuIS-g) Metho­den und Geo­me­trien zur inter­fe­ro­me­tri­schen Mes­sung von Beschleu­ni­gun­gen und Rota­tio­nen in opti­schen Poten­tia­len erforscht.

Auf­ga­ben
Neben grund­sätz­li­chen Unter­su­chun­gen mit der Spe­zies Rubi­dium liegt der Fokus der geplan­ten Tätig­kei­ten haupt­säch­lich auf Arbei­ten an Kalium-39, ins­be­son­dere des­sen Bose-Ein­stein-Kon­den­sa­tion sowie Iner­ti­al­sen­so­rik unter Ver­wen­dung von durch­stimm­ba­rer inne­ra­to­ma­rer Inter­ak­tio­nen mit­tels Fesh­bach-Reso­nan­zen.

In die­sem Zusam­men­hang bie­tet die Nach­wuchs­gruppe unter Lei­tung von Dr. Den­nis Schlip­pert am Insti­tut für Quan­ten­op­tik eine attrak­tive Mög­lich­keit für die Anfer­ti­gung einer Dok­tor­ar­beit an.

Die For­schung ist ein­ge­bet­tet in zahl­rei­che inter­na­tio­nale und natio­nale Koope­ra­tio­nen. Im Rah­men der Pro­mo­tion wird eine Viel­zahl expe­ri­men­tel­ler Metho­den und aktu­el­ler Tech­no­lo­gien (Laser­phy­sik, Hoch­fre­quenz­tech­nik, Ana­log- und Digi­tal­elek­tro­nik, Rege­lungs­tech­nik, Pro­gram­mie­rung, Magnet­feld­de­sign, Vibra­ti­on­s­i­so­lie­rung, etc.) genutzt.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Ein abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium der Phy­sik oder eines angren­zen­den Stu­di­en­gangs ist Vor­aus­set­zung für die Ein­stel­lung. Erfah­rung in der Atom- und Laser­phy­sik, Quan­ten­op­tik und/oder Gra­vi­ta­ti­ons­phy­sik sind hilf­reich, aber nicht zwin­gend not­wen­dig.

Un­ser An­ge­bot:

Die Leib­niz Uni­ver­si­tät Han­no­ver will die beruf­li­che Gleich­be­rech­ti­gung von Frauen und Män­nern beson­ders för­dern und for­dert des­halb qua­li­fi­zierte Frauen nach­drück­lich auf, sich zu bewer­ben.
Schwer­be­hin­derte Bewer­be­rin­nen und Bewer­ber wer­den bei glei­cher Qua­li­fi­ka­tion bevor­zugt.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Bitte rich­ten Sie Ihre Bewer­bung mit den übli­chen Unter­la­gen bis zum 01.07.2018 an:

Gott­fried Wil­helm Leib­niz Uni­ver­si­tät Han­no­ver
Insti­tut für Quan­ten­op­tik
Herrn Dr. Den­nis Schlip­pert
Wel­fen­gar­ten 1
30167 Han­no­ver

Für Aus­künfte steht Ihnen Herr Dr. Den­nis Schlip­pert, Tel: 0511 762-2845,
E-Mail: schlippert@iqo.uni-hannover.de, zur Ver­fü­gung.

___
Hin­weise für Bewer­be­rin­nen und Bewer­ber zu den Infor­ma­ti­ons­pflich­ten der Daten­schutz­grund­ver­ord­nung (DSGVO): https://www.uni-hannover.de/de/datenschutzhinweis-bewerbungen/