Blätter-Navigation

Of­f­re 296 sur 397 du 24/05/2018, 15:30

logo

Fraun­ho­fer-Insti­tut für Offene Kom­mu­ni­ka­ti­ons­sys­teme FOKUS

Das Fraun­ho­fer-Insti­tut für Offene Kom­mu­ni­ka­ti­ons­sys­teme FOKUS erforscht und ent­wi­ckelt seit 30 Jah­ren am Stand­ort Ber­lin Kom­mu­ni­ka­ti­ons- und Inte­gra­ti­ons­lö­sun­gen für Part­ner aus Indus­trie, For­schungs­för­de­rung und öffent­li­cher Ver­wal­tung in den Bran­chen Tele­kom­mu­ni­ka­tion, Auto­mo­tive, E-Govern­ment und Soft­ware­ent­wick­lung.

Stu­den­ti­sche Mit­ar­bei­te­rin/ Stu­den­ti­scher Mit­ar­bei­ter für die Arbeit an aktu­el­len The­men und Pro­jek­ten im Geschäfts­be­reich Digi­tal Public Ser­vices

Der Geschäfts­be­reich DPS - Digi­tal Public Ser­vices unter­stützt Poli­tik, Ver­wal­tung und Wirt­schaft bei der stra­te­gi­schen Umset­zung von inter­ope­ra­blen und siche­ren IKT-basier­ten Lösun­gen im öffent­li­chen Raum und in der öffent­li­chen Ver­wal­tung. Dabei steht ein ganz­heit­li­cher Ansatz im Vor­der­grund, der sowohl tech­ni­sche als auch gesell­schaft­li­che, recht­li­che und wirt­schaft­li­che Aspekte und Ein­fluss­fak­to­ren berück­sich­tigt.

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Zu Ihrem Auf­ga­ben­be­reich gehö­ren:
Mit­wir­kung in kun­den­na­hen Pro­jek­ten der IT-gestütz­ten Ver­wal­tungs­mo­der­ni­sie­rung und der digi­ta­len Trans­for­ma­tion der Ver­wal­tung, Unter­stüt­zung bei der Kon­zep­tion und Rea­li­sie­rung von Infor­ma­ti­ons­ar­chi­tek­tu­ren sowie diens­te­ori­en­tier­ter Fach- und/oder Soft­ware­ar­chi­tek­tu­ren, Mit­ar­beit an Lösun­gen und Stan­dar­di­sie­rung im Kon­text sichere digi­tale Iden­ti­tä­ten und elek­tro­ni­sche Ver­trau­ens­dienste (Signa­tur, Sie­gel, Zeits­tem­pel), Mit­ar­beit an der Ent­wick­lung von Soft­ware­sys­te­men und Pro­to­ty­pen, Bei­träge zur Erstel­lung wis­sen­schaft­li­cher Stu­dien in den The­men­be­rei­chen E-Govern­ment, Öffent­li­che IT, Infor­ma­ti­ons­ma­nage­ment, sichere digi­tale Iden­ti­tä­ten und elek­tro­ni­sche Ver­trau­ens­dienste sowie Mit­ar­beit an der Ent­wick­lung von Lösun­gen im Kon­text Infor­ma­ti­ons­si­cher­heit und Infor­ma­ti­ons­ma­nage­ment.

Wir bie­ten eine pra­xis­ori­en­tierte und stu­di­en­er­gän­zende Tätig­keit mit der Mög­lich­keit der Ent­wick­lung eige­ner The­men­schwer­punkte. Im Rah­men die­ser Tätig­keit besteht die Mög­lich­keit, the­ma­tisch ver­wandte Bache­lor- oder Mas­ter­ar­bei­ten zu erstel­len oder ein stu­di­en­be­glei­ten­des Prak­ti­kum durch­zu­füh­ren.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Wir suchen Stu­die­rende aus den Fach­rich­tun­gen Infor­ma­ti­ons­wis­sen­schaf­ten, Infor­ma­tik, Ver­wal­tungs­in­for­ma­tik, Wirt­schafts­in­for­ma­tik, Wirt­schafts­in­ge­nieur­we­sen oder ver­gleich­ba­ren Stu­di­en­gän­gen mit Inter­esse am Auf­bau tech­ni­scher Lösun­gen und Stan­dards zur IT-gestütz­ten Ver­wal­tungs­mo­der­ni­sie­rung, mit guter schrift­li­cher Aus­drucks­fä­hig­keit und Spaß am gemein­schaft­li­chen Ent­wi­ckeln von Lösungs­we­gen.

Vor­aus­set­zung sind gute Metho­den- und Tech­no­lo­gie­kennt­nisse und Anwen­dungs­kom­pe­ten­zen, ein hohes Maß an inter­dis­zi­pli­nä­rer Auf­ge­schlos­sen­heit und Bereit­schaft zur Aus­ein­an­der­set­zung mit ande­ren Dis­zi­pli­nen sowie ein gro­ßes Inter­esse an neuen tech­no­lo­gi­schen Ent­wick­lun­gen und gesell­schaft­li­chen Ver­än­de­rungs­pro­zes­sen im Kon­text der Digi­ta­li­sie­rung und Ver­wal­tungs­mo­der­ni­sie­rung.
Vor­aus­ge­setzt wer­den Kennt­nisse in min­des­tens einem der fol­gen­den Gebiete:
Infor­ma­ti­ons­ma­nage­ment, Records Manage­ment, Archi­vie­rung , Ent­wick­lung von moder­nen IT-Archi­tek­tu­ren (SOA) und IT-Stan­dards, Ver­teilte Sys­teme, Infor­ma­ti­ons­si­cher­heit und Daten­schutz,
IT-Com­p­li­ance und Gover­nance, Sichere digi­tale Iden­ti­tä­ten und elek­tro­ni­sche Ver­trau­ens­dienste (Signa­tu­ren, Zeits­tem­pel);

Des Wei­te­ren erwar­ten wir einen siche­ren Umgang mit den gän­gi­gen Micro­soft-Office-Pro­gram­men, gute Schul- und Stu­di­en­leis­tun­gen, sehr gute Deutsch- und gute Eng­lisch­kennt­nisse sowie die Bereit­schaft zu eigen­stän­di­ger und krea­ti­ver Ent­wick­lung von neuen Kon­zep­ten und Lösun­gen.

Un­ser An­ge­bot:

Es ist eine Befris­tung von vor­erst 6 Mona­ten vor­ge­se­hen. Eine Ver­län­ge­rung ist mög­lich.
Die monat­li­che Arbeits­zeit beträgt 60 - 80 Stun­den.
Schwer­be­hin­derte Men­schen wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt ein­ge­stellt.
Die Fraun­ho­fer-Gesell­schaft legt Wert auf die beruf­li­che Gleich­stel­lung von Frauen und Män­nern.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Kon­takt:
Herr Stef­fen Schwalm
Tele­fon: +49 30 3463-7598

Wir freuen uns auf Ihre voll­stän­di­gen und aus­sa­ge­fä­hi­gen Bewer­bungs­un­ter­la­gen.

Bewer­bun­gen bitte aus­schließ­lich über den nach­fol­gen­den Link:
https://recruiting.fraunhofer.de/Vacancies/37651/Description/1

http://www.fokus.fraunhofer.de

Kenn­zif­fer: FOKUS-2018-39
Bewer­bungs­frist: 17.06.2018