Blätter-Navigation

Of­f­re 224 sur 397 du 04/04/2018, 10:13

logologo

Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Dres­den - Phi­lo­so­phi­schen Fakul­tät, Insti­tut für Evan­ge­li­sche Theo­lo­gie

Die TU Dres­den ist eine der elf Exzel­len­z­u­ni­ver­sitä­ten Deut­sch­lands. Als Voll­u­ni­ver­sität mit brei­tem Fächer­spek­trum zählt sie zu den for­schungs­s­tärks­ten Hoch­schu­len. Aus­tau­sch und Koope­ra­tion zwi­schen den Wis­sen­schaf­ten, mit Wirt­schaft und Gesell­schaft sind dafür die Grund­lage. Ziel ist es, im Wett­be­werb der Uni­ver­sitä­ten auch in Zukunft Spit­zen­plätze zu bele­gen. Daran und am Erfolg beim Trans­fer von Grund­la­gen­wis­sen und For­schung­s­er­geb­nis­sen mes­sen wir unsere Leis­tun­gen in Lehre, Stu­dium, For­schung und Wei­ter­bil­dung. Wis­sen schafft Brü­cken. Seit 1828.

Pro­fes­sur (W2) für Reli­gi­ons­päd­ago­gik (evan­ge­lisch)

Die Pro­fes­sur ist an der Phi­lo­so­phi­schen Fakul­tät im Insti­tut für Evan­ge­li­sche Theo­lo­gie zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt zu beset­zen.

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Die Stel­len­in­ha­be­rin/Der Stel­len­in­ha­ber soll das Fach Reli­gi­ons­päd­ago­gik mit dem Schwer­punkt Fach­di­dak­tik des Evan­ge­li­schen Reli­gi­ons­un­ter­richts sowie aus­ge­wählte Schwer­punkte der Prak­ti­schen Theo­lo­gie in For­schung und Lehre ver­tre­ten.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Gefor­dert sind die Lehre und die cur­ri­cu­lare Wei­ter­ent­wick­lung inner­halb der Lehr­amts­stu­di­en­gänge für das Fach Evan­ge­li­sche Reli­gion an Grund- und Mit­tel­schu­len (Ober­schu­len), Gym­na­sien und Berufs­bil­den­den Schu­len sowie dem Bache­lor­stu­di­en­gang Evan­ge­li­sche Theo­lo­gie. Es ist erwünscht, dass die Stel­len­in­ha­be­rin/der Stel­len­in­ha­ber sich an den For­schungs­schwer­punk­ten der Phi­lo­so­phi­schen Fakul­tät sowie des Bereichs Geis­tes- und Sozi­al­wis­sen­schaf­ten der TU Dres­den ori­en­tiert. Erwar­tet wer­den Offen­heit für inter­dis­zi­pli­näre Fra­ge­stel­lun­gen und für öku­me­ni­sche Koope­ra­tion, die Mit­ar­beit im Zen­trum für Leh­rer­bil­dung, Schul- und Berufs­bil­dungs­for­schung (ZLSB) der TU Dres­den sowie die Betei­li­gung an der aka­de­mi­schen Selbst­ver­wal­tung. Die Beru­fungs­vor­aus­set­zun­gen rich­ten sich nach § 58 SächsHSFG.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Die TU Dres­den ist bestrebt, den Anteil der Pro­fes­so­rin­nen zu erhö­hen und ermu­tigt Frauen aus­drück­lich sich zu bewer­ben. Auch die Bewer­bun­gen schwer­be­hin­der­ter Men­schen sind beson­ders will­kom­men. Die Uni­ver­si­tät ist eine zer­ti­fi­zierte fami­li­en­ge­rechte Hoch­schule und ver­fügt über einen Dual Career Ser­vice. Soll­ten Sie zu die­sen oder ver­wand­ten The­men Fra­gen haben, steht Ihnen der Gleich­stel­lungs­be­auf­tragte der Phi­lo­so­phi­schen Fakul­tät (Herr Her­mann Die­bel-Fischer, +49 351 463-36389) sowie die Schwer­be­hin­der­ten­ver­tre­tung (Frau Bir­git Klie­mann, +49 351 463-33175) gern zum Gespräch zur Ver­fü­gung.

Ihre Bewer­bung rich­ten Sie bitte mit tabel­la­ri­schem Lebens­lauf, Dar­stel­lung des wis­sen­schaft­li­chen Wer­de­gan­ges, Liste wis­sen­schaft­li­cher Publi­ka­tio­nen, Liste von For­schungs­pro­jek­ten mit Anga­ben von Dritt­mit­teln, Ver­zeich­nis der Lehr­ver­an­stal­tun­gen, Ergeb­nis­sen aus Leh­re­va­lua­tion sowie einer beglau­big­ten Kopie der Urkunde über den höchs­ten aka­de­mi­schen Grad bis zum 11.05.2018 (es gilt der Post­stem­pel der ZPS der TU Dres­den) an: TU Dres­den, Phi­lo­so­phi­sche Fakul­tät, Dekan, Herrn Prof. Dr. Lutz M. Hagen, 01062 Dres­den und in elek­tro­ni­scher Form (CD oder über das Secu­re­Mail­Por­tal der TU Dres­den https://securemail.tu-dresden.de an dekan.phf@tu-dresden.de).