Blätter-Navigation

Of­f­re 197 sur 351 du 10/01/2018, 11:51

logo

Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin - Fakul­tät V - Insti­tut für Werk­zeug­ma­schi­nen und Fabrik­be­trieb / FG Indus­tri­elle Infor­ma­ti­ons­tech­nik

Wiss. Mit­ar­bei­ter/in - Ent­gelt­gruppe 13 TV-L Ber­li­ner Hoch­schu­len

Teil­zeit­be­schäf­ti­gung ist ggf. mög­lich

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

  • Mit­ar­beit im DFG geför­der­ten For­schungs­pro­jekt "Stei­ge­rung des Ent­wick­lungs­er­folgs durch auto­ma­ti­sierte Pro­jekt­fort­schritts­mes­sung und -visua­li­sie­rung"
  • Erfas­sung der gän­gi­gen Pra­xis der Fort­schritts­er­mitt­lung in Pro­dukt­ent­wick­lungs­pro­jek­ten
  • Ent­wick­lung von Kon­zep­ten zur auto­ma­ti­sier­ten Ermitt­lung und Visua­li­sie­rung von Pro­jekt­fort­schritt
  • Extrak­tion von Daten aus IT-Sys­te­men, die in der Pro­dukt­ent­wick­lung ver­wen­det wer­den
  • Ent­wick­lung von Algo­rith­men zur Ver­ar­bei­tung der erho­be­nen Daten

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Erfolg­reich abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium (Diplom, Mas­ter oder Äqui­va­lent) in Maschi­nen­bau, Infor­ma­ti­ons­tech­nik, Infor­ma­ti­ons­tech­nik im Maschi­nen­we­sen oder Wirt­schafts­in­ge­nieur­we­sen mit ent­spre­chen­dem Schwer­punkt
  • Erfah­run­gen im Bereich Pro­jekt­ma­nage­ment- und Nach­ver­fol­gung
  • Guter Über­blick über Soft­ware­tools, die in Ent­wick­lungs­pro­jek­ten ver­wen­det wer­den (mit Fokus auf Maschi­nen- und Anla­gen­bau), ins­be­son­dere CAx, PDM/PLM, ERP
  • Ver­tiefte Kennt­nisse in min­des­tens einem die­ser Tools
  • Pro­gram­mier­kennt­nisse sind von Vor­teil

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Ihre schrift­li­che Bewer­bung rich­ten Sie bitte unter Angabe der Kenn­zif­fer mit den übli­chen Unter­la­gen an die Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin - Der Prä­si­dent - Fakultät V, Institut für Werkzeugmaschinen und Fabrikbetrieb, FG Industrielle Informationstechnik, Prof. Dr. Stark, Sekr. PTZ 4, Pascalstraße 8-9, 10587 Berlin.

Zur Wah­rung der Chan­cen­gleich­heit zwi­schen Frauen und Män­nern sind Bewer­bun­gen von Frauen mit der jewei­li­gen Qua­li­fi­ka­tion aus­drück­lich erwünscht.
Schwer­be­hin­derte wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt.

Aus Kos­ten­grün­den wer­den die Bewer­bungs­un­ter­la­gen nicht zurück­ge­sandt.
Bitte rei­chen Sie nur Kopien ein.