Blätter-Navigation

Of­f­re 30 sur 337 du 19/01/2018, 00:00

logologo

Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Dres­den - Bereich Bau und Umwelt

Die TU Dres­den ist eine der elf Exzel­len­z­u­ni­ver­sitä­ten Deut­sch­lands. Als Voll­u­ni­ver­sität mit brei­tem Fächer­spek­trum zählt sie zu den for­schungs­s­tärks­ten Hoch­schu­len. Aus­tau­sch und Koope­ra­tion zwi­schen den Wis­sen­schaf­ten, mit Wirt­schaft und Gesell­schaft sind dafür die Grund­lage. Ziel ist es, im Wett­be­werb der Uni­ver­sitä­ten auch in Zukunft Spit­zen­plätze zu bele­gen. Daran und am Erfolg beim Trans­fer von Grund­la­gen­wis­sen und For­schung­s­er­geb­nis­sen mes­sen wir unsere Leis­tun­gen in Lehre, Stu­dium, For­schung und Wei­ter­bil­dung. Wis­sen schafft Brü­cken. Seit 1828.

Sach­be­ar­bei­ter/in für Öffent­lich­keits­ar­beit und For­schungs­trans­fer

(bei Vor­lie­gen der per­sön­li­chen Vor­aus­set­zun­gen E 11 TV-L)
Die Stelle ist zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt bis zum Ende der Pro­jekt­lauf­zeit am 31.10.2019 (Beschäf­ti­gungs­dauer gem. TzBfG) zu beset­zen.

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Als Sach­be­ar­bei­ter/in für Öffent­lich­keits­ar­beit und For­schungs­trans­fer för­dern Sie das ein­heit­li­che Auf­tre­ten des Bereichs nach innen und außen. Sie ent­wi­ckeln Stra­te­gien im Rah­men der Dach­marke TU Dres­den für eine öffent­lich­keits­wirk­same Dar­stel­lung des Bereichs Bau und Umwelt sowie zur Kom­mu­ni­ka­tion des Bereichs, mit denen die Leis­tun­gen des Bereichs ein­schließ­lich der zuge­hö­ri­gen Fakul­tä­ten in For­schung, Lehre und Orga­ni­sa­ti­ons­the­men deut­lich wer­den sol­len. Sie set­zen diese Stra­te­gien in Abstim­mung mit dem Bereichs­kol­le­gium, dem Bereichs­de­zer­nen­ten, den zum Bereich zuge­hö­ri­gen Fakul­tä­ten und dem Dezer­nat Stra­te­gie und Kom­mu­ni­ka­tion um. Hier­bei ste­hen der Inter­net­auf­tritt des Bereichs und seine Prä­senz in sozia­len Medien als wesent­li­che Infor­ma­ti­ons­platt­form im Zen­trum. Sie unter­stüt­zen den Bereich und seine Fakul­tä­ten bei der Kon­zep­tion fakul­täts­über­grei­fen­der For­schungs- und Stu­di­en­pro­jekte und bil­den die Schnitt­stelle zur For­schungs­för­de­rung und dem For­schungs­trans­fer der TU Dres­den. Hierzu gehö­ren auch fakul­täts­über­grei­fende Ver­an­stal­tun­gen, bei denen sich der Bereich Bau und Umwelt prä­sen­tiert.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

HSA in einer geeig­ne­ten Fach­rich­tung (z.B. Jour­na­lis­tik, Kom­mu­ni­ka­ti­ons­wis­sen­schaft, BWL mit Schwer­punkt Mar­ke­ting, ...) sowie ein­schlä­gige beruf­li­che Erfah­run­gen; prak­ti­sche Erfah­run­gen in der redak­tio­nel­len Betreu­ung von Inter­net­sei­ten und in der Öffent­lich­keits­ar­beit (mög­lichst wiss. Inhalte); sehr gute Eng­lisch­kennt­nisse in Wort und Schrift; siche­rer Umgang mit gän­gi­gen MS Office-, Web-CMS und Gra­fik­pro­gram­men bzw. Soft­ware zur Bild­be­ar­bei­tung und Prä­sen­ta­ti­ons­er­stel­lung; hohes Maß an Belast­bar­keit und Fle­xi­bi­li­tät. Erfah­run­gen mit sozia­len Netz­wer­ken, in der Ent­wick­lung von Kom­mu­ni­ka­ti­ons­stra­te­gien, der Orga­ni­sa­tion von Ver­an­stal­tun­gen, im Ver­fas­sen von stil- und ziel­grup­pen­si­che­ren Mit­tei­lun­gen für den Inter­net­auf­tritt, inner­halb von sozia­len Netz­wer­ken im Inter­net und für die Presse sind erwünscht.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Die TU Dres­den ist bestrebt, Men­schen mit Behin­de­run­gen beson­ders zu för­dern und bit­tet daher um ent­spre­chende Hin­weise bei Ein­rei­chung der Bewer­bun­gen. Bei Eig­nung wer­den Men­schen mit Behin­de­run­gen oder ihnen Kraft SGB IX von Geset­zes wegen Gleich­ge­stellte bevor­zugt ein­ge­stellt.
Ihre aus­sa­ge­kräf­tige Bewer­bung sen­den Sie bitte bis zum 30.01.2018 (es gilt der Post­stem­pel der ZPS der TU Dres­den) bevor­zugt über das Secu­re­Mail Por­tal der TU Dres­den https://securemail.tu-dresden.de als ein PDF-Doku­ment an: michael.krieg1@tu-dresden.de bzw an: TU Dres­den, Bereich Bau und Umwelt, Herrn Dr. Michael Krieg, 01062 Dres­den. Ihre Bewer­bungs­un­ter­la­gen wer­den nicht zurück­ge­sandt, bitte rei­chen Sie nur Kopien ein. Vor­stel­lungs­kos­ten wer­den nicht über­nom­men.