Blätter-Navigation

Of­f­re 134 sur 352 du 01/12/2017, 00:00

logo

RWTH Aachen - Lehrstuhl für Biotechnologie

Die Kern­kom­pe­tenz der Arbeits­gruppe von Prof. Schwa­ne­berg ist das evo­lu­tive und ratio­nale Design von Pro­te­inen. Die Pro­jekte rei­chen von Grund­la­gen­for­schung zur Auf­klä­rung von Struk­tur-Funk­ti­ons­be­zie­hun­gen und deren Model­lie­rung, Metho­den­ent­wick­lun­gen für Gelenkte Evo­lu­tion bis zur Opti­mie­rung von Bio­ka­ta­ly­sa­to­ren für die indus­tri­elle Stoff­pro­duk­tion und von Pep­ti­den als Mate­ria­lien für medi­zi­ni­sche Anwen­dun­gen und die Pflan­zen­ge­sund­heit. Um die hohen Erwar­tun­gen an unsere For­schung auch zukünf­tig opti­mal erfül­len zu kön­nen, suchen wir zur Erwei­te­rung unse­res Teams in Aachen ab sofort eine/n wis­sen­schaft­li­che/n Mit­ar­bei­ter/in. 

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Das nach­hal­tige Wirt­schaf­ten mit Phos­phat und seine Rezy­klie­rung ist eine der gro­ßen Her­aus­for­de­run­gen der Mensch­heit. Im Rah­men des For­schungs­pro­jekts soll eine neue Wert­schöp­fungs­kette aus­ge­ar­bei­tet wer­den, um Phos­phat aus pflanz­li­chen Abfäl­len zurück­zu­füh­ren. Zu Ihren Auf­ga­ben gehö­ren u. a.:
  • Metho­den­ent­wick­lung und -–opti­mie­rung
  • Iden­ti­fi­zie­rung von geeig­ne­ten Phyta­sen, für die Gewin­nung von Phos­phat aus wäss­ri­gen Press­ku­chen und –Schrot Sus­pen­sio­nen
  • Bestim­mung von Phos­phat-Rück­ge­win­nungs­ge­hal­ten
  • Ver­gleich ver­schie­de­ner Phos­phat­fäl­lungs­me­tho­den

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Eine Pro­mo­tion wird vor­aus­ge­setzt. Idea­ler­weise haben Sie prak­ti­sche Erfah­rung in der Durch­füh­rung ver­schie­de­ner Arbei­ten und Metho­den aus den Berei­chen Bio­che­mie, Mole­ku­lar­bio­lo­gie, Mikro­bio­lo­gie wie z.B.:
  • Umfang­rei­ches Metho­den­spek­trum (HPLC, GC, CE, Elek­tro­pho­re­sen etc.) und ein­schlä­gige Erfah­rung im Bereich der Ana­ly­tik von Pro­te­inen
  • Assay Ent­wick­lung
  • Klo­nie­rung, Expres­sion, Opti­mie­rung, Auf­rei­ni­gung und Cha­rak­te­ri­sie­rung rekom­bi­nan­ter Pro­te­ine
  • Pro­te­in­en­gi­nee­ring
  • Gute Deutsch- und Eng­lisch­kennt­nisse
  • Aus­ge­prägte Orga­ni­sa­ti­ons-, Ana­lyse- und Pla­nungs­fä­hig­kei­ten
  • Selb­stän­dige und ergeb­nis­ori­en­tierte Arbeits­weise
  • Abge­schlos­se­nes Hoch­schul­stu­dium (Mas­ter oder ver­gleich­bar)

Un­ser An­ge­bot:

Die Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis.

Die Stelle ist zum 01.01.2018 zu besetzen und befristet 31.12.2020.

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle.

Die Stelle ist bewertet mit EG 13 TV-L.

Die RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert.

Wir wollen an der RWTH Aachen University besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen.

Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Für Vorabinformationen steht Ihnen
Frau Dr. Nursen Sözer
Tel.: +49 (0) 241 80 24173

zur Verfügung.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 15.12.2017 an
RWTH Aachen University
Lehrstuhl für Biotechnologie
Worringerweg 3
52074 Aachen

Gerne können Sie Ihre Bewerbung auch per E-Mail an Bewerbungen@biotec.rwth-aachen.de senden. Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselter E-Mail nicht ausgeschlossen werden können.