Blätter-Navigation

Of­f­re 259 sur 371 du 21/11/2017, 15:36

logologo

Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Dres­den - Bereich Mathe­ma­tik und Natur­wis­sen­schaf­ten, Fakul­tät Phy­sik, Insti­tut für Ange­wandte Phy­sik

Die TU Dres­den ist eine der elf Exzel­len­z­u­ni­ver­sitä­ten Deut­sch­lands. Als Voll­u­ni­ver­sität mit brei­tem Fächer­spek­trum zählt sie zu den for­schungs­s­tärks­ten Hoch­schu­len. Aus­tau­sch und Koope­ra­tion zwi­schen den Wis­sen­schaf­ten, mit Wirt­schaft und Gesell­schaft sind dafür die Grund­lage. Ziel ist es, im Wett­be­werb der Uni­ver­sitä­ten auch in Zukunft Spit­zen­plätze zu bele­gen. Daran und am Erfolg beim Trans­fer von Grund­la­gen­wis­sen und For­schung­s­er­geb­nis­sen mes­sen wir unsere Leis­tun­gen in Lehre, Stu­dium, For­schung und Wei­ter­bil­dung. Wis­sen schafft Brü­cken. Seit 1828.

Wis­sen­schaft­li­che/r Mit­ar­bei­ter/in

(bei Vor­lie­gen der per­sön­li­chen Vor­aus­set­zun­gen E 13 TV-L)
Die Stelle ist ab sofort als Dok­to­rand/in für die Dauer von 3 Jah­ren mit 75 % der regel­mä­ßi­gen wöchent­li­chen Arbeits­zeit, als Post­doc für die Dauer von 2 Jah­ren mit 100 % der regel­mä­ßi­gen wöchent­li­chen Arbeits­zeit (Beschäf­ti­gungs­dauer gem. Wiss­ZeitVG), zu beset­zen. Es besteht die Gele­gen­heit zur eige­nen wiss. Wei­ter­qua­li­fi­ka­tion (i.d.R. Pro­mo­tion/Habi­li­ta­tion.)
For­schungs­ge­biet: Im Rah­men eines von der DFG geför­der­ten Pro­jek­tes wer­den Unter­su­chun­gen von schwe­fel , sau­er­stoff und was­ser­stoff­be­zo­ge­nen Defek­ten in CdTe und CdSe durch­ge­führt. Ziel ist ein grund­le­gen­des Ver­ständ­nis der che­mi­schen Kom­po­si­tion der Defekte, ihrer mikro­sko­pi­schen Struk­tur, ther­mi­schen Sta­bi­li­tät und der For­mie­rungs­pro­zesse.

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Bestim­mung elek­tri­scher und opti­scher Eigen­schaf­ten von schwe­fel , sau­er­stoff und was­ser­stoff­be­zo­ge­nen Defek­ten in CdTe und CdSe mit von Hilfe Kapa­zi­täts­tran­si­en­ten-, IR-Absorp­ti­ons- und Pho­to­strom-Spek­tro­sko­pie, Ver­gleich und Eva­lu­ie­rung der Ergeb­nisse ande­rer Cha­rak­te­ri­sie­rungs­me­tho­den; Aus­wer­tung der Daten, Iden­ti­fi­zie­rung der Rekom­bi­na­ti­ons­pro­zesse; Erstel­len von Berich­ten und Publi­ka­tio­nen.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Wis­sen­schaft­li­cher HSA, ggf. abge­schlos­sene Pro­mo­tion der Fach­rich­tung Phy­sik; ein­schlä­gige Erfah­rung in der Anwen­dung ver­schie­de­ner Mess­me­tho­den der Halb­lei­ter­cha­rak­te­ri­sie­rung: DLTS, Mino­ri­täts­le­bens­dauer-Bestim­mung, Pho­to­lu­mi­nes­zenz, FTIR; tie­fes, durch mehr­jäh­rige expe­ri­men­telle Erfah­rung erwor­be­nes Ver­ständ­nis der ver­schie­de­nen Vari­an­ten der DLTS-Tech­nik; breite Kennt­nisse der Lite­ra­tur auf dem Gebiet der Defekte in Halb­lei­tern; Publi­ka­tio­nen auf dem Gebiet der Defekt­cha­rak­te­ri­sie­rung in Halb­lei­tern; Sprach­kennt­nisse: Eng­lisch flie­ßend in Wort und Schrift; Kon­takt­fä­hig­keit und Erfah­rung im Umgang mit unter­schied­lichs­ten Pro­jekt­part­nern; aus­ge­prägte Orga­ni­sa­ti­ons- und Umset­zungs­stärke.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Frauen sind aus­drück­lich zur Bewer­bung auf­ge­for­dert. Sel­bi­ges gilt auch für Men­schen mit Behin­de­run­gen.
Ihre Bewer­bung sen­den Sie bitte mit den übli­chen Unter­la­gen bis zum 31.01.2018 (es gilt der Post­stem­pel der ZPS der TU Dres­den) an: TU Dres­den, Bereich Mathe­ma­tik und Natur­wis­sen­schaf­ten, Fakul­tät Phy­sik, Insti­tut für Ange­wandte Phy­sik, Herrn PD Dr. E.V. Lav­rov, 01062 Dres­den. Ihre Bewer­bungs­un­ter­la­gen wer­den nicht zurück­ge­sandt, bitte rei­chen Sie nur Kopien ein. Vor­stel­lungs­kos­ten wer­den nicht über­nom­men.