Blätter-Navigation

Of­f­re 176 sur 347 du 05/10/2017, 13:16

logo

Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin - Fakul­tät II - Zen­trum für Astro­no­mie und Astro­phy­sik

Wiss. Mit­ar­bei­ter/in - 75 % Arbeits­zeit - Ent­gelt­gruppe 13 TV-L Ber­li­ner Hoch­schu­len

Das Thema „Cha­rak­te­ri­sie­rung von Exo­pla­ne­ten­at­mo­sphä­ren mit opti­schen Pha­sen­kur­ven“ ist von immer grö­ßer wer­den­dem Inter­esse in der Exo­pla­ne­ten­for­schung und kann unter ver­schie­de­nen Blick­win­keln unter­sucht wer­den: theo­re­tisch (Strah­lungs­trans­fer, Pho­to­che­mie, Atmo­sphä­ren-Retrie­val), von Beob­ach­tun­gen aus­ge­hend (Pho­to­me­trie, Time-Series-Ana­lyse) oder idea­ler­weise in einem Ansatz, der Theo­rie und Beob­ach­tun­gen ver­bin­det. Je nach der Aus­rich­tung der Arbeit, wird der/die Kan­di­dat/in auf den nume­ri­schen Modelle und Pipe­lines auf­bauen, die in der Gruppe vor­han­den sind, und/oder neue Anwen­dun­gen ent­wi­ckeln.

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Der/die erfolg­rei­che Kan­di­dat/in wird mit Dr. Anto­nio Gar­cía Muñoz (TU Ber­lin, Gruppe von Prof. Heike Rauer) zusam­men­ar­bei­ten in enger Koope­ra­tion mit den Kol­leg/innen am Insti­tut für Pla­ne­ten­for­schung, DLR, Ber­lin-Adlers­hof und dem Insti­tuto de Astrofí­sica e Ciên­cias do Espaço (Uni­ver­sity of Porto, Por­tu­gal). Die Arbeits­gruppe wer­tet im Moment die Daten von CoRoT, Kep­ler und K2 aus und ist gleich­zei­tig an der Vor­be­rei­tung zweier ESA-Raum­fahrt­mis­sio­nen betei­ligt (CHE­OPS, Start: 2018 und PLATO, Start 2026). Die Stelle wird im Rah­men des DFG-Schwer­punkt­pro­gramms „Explo­ra­tion der Diver­si­tät extra­so­la­rer Pla­ne­ten“ (SPP 1992) (Web­seite: http://www-astro.physik.tu-berlin.de/exoplanet-diversity) aus­ge­schrie­ben. Ein Anlie­gen die­ses Pro­gramms ist es, die Zusam­men­ar­beit und Ver­net­zung der Arbeits­grup­pen im SPP durch Work­shops und Arbeits­auf­ent­halte zu för­dern.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Erfolg­reich abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium (Mas­ter, Diplom oder Äqui­va­lent) in Phy­sik, Ange­wand­ter Mathe­ma­tik, Meteo­ro­lo­gie oder in einer Nach­bar­dis­zi­plin.
  • Kennt­nisse von Pro­gram­mier­spra­chen wie FOR­TRAN oder C (bei nume­ri­scher Aus­rich­tung) und/oder IDL oder Python (bei der Aus­rich­tung auf Beob­ach­tun­gen) sind unbe­dingt erfor­der­lich.
  • Grund­kennt­nisse in Astro­phy­sik und Atmo­sphä­ren­phy­sik sind wün­schens­wert, aber nicht unbe­dingt erfor­der­lich. Wäh­rend des Pro­jekts wird es Gele­gen­heit geben, diese Kennt­nisse zu erwer­ben. Es ist vor allen Din­gen wich­tig, dass der/die Kan­di­dat/in Eigen­in­itia­tive ent­wi­ckelt, Neues zu ler­nen und sich neue Tech­ni­ken anzu­eig­nen.
  • Gute ana­ly­ti­sche und zwi­schen­mensch­li­che Fähig­kei­ten.
  • Fähig­keit, unab­hän­gig zu arbei­ten, auch inner­halb eines inter­na­tio­na­len Teams.
  • Gute Beherr­schung der eng­li­schen Spra­che.

Wei­tere Infor­ma­tio­nen zum Pro­jekt erhal­ten Sie von Dr. Anto­nio Gar­cía Muñoz (E-Mail: garciamunoz@astro.physik.tu-berlin.de). Wei­tere Infor­ma­tio­nen auch unter anto­nio.gar­cia­mu­noz.word­press.com.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Ihre schrift­li­che Bewer­bung rich­ten Sie bitte unter Angabe der Kenn­zif­fer mit den übli­chen Unter­la­gen (Moti­va­ti­ons­brief mit Beschrei­bung der eige­nen For­schungs­in­ter­es­sen, Lebens­lauf, Kopien von Abschluss­zeug­nisse und Kon­takt­da­ten für zwei Emp­feh­lungs­schrei­ben) an die Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Ber­lin, - Der Prä­si­dent - , Fakul­tät II, Zen­trum für Astro­no­mie und Astro­phy­sik, Dr. Gar­cia Munoz, Sekr. EW 8-1, Har­den­berg­straße 36, 10623 Ber­lin oder als pdf-Datei an kieschke@astro.physik.tu-berlin.de und garciamunoz@astro.physik.tu-berlin.de.

Zur Wah­rung der Chan­cen­gleich­heit zwi­schen Frauen und Män­nern sind Bewer­bun­gen von Frauen mit der jewei­li­gen Qua­li­fi­ka­tion aus­drück­lich erwünscht. Schwer­be­hin­derte wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt.

Aus Kos­ten­grün­den wer­den die Bewer­bungs­un­ter­la­gen nicht zurück­ge­sandt. Bitte rei­chen Sie nur Kopien ein.