Blätter-Navigation

Of­f­re 280 sur 362 du 18/09/2017, 08:02

logologo

Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Dres­den - Fakul­tät Mathe­ma­tik und Natur­wis­sen­schaf­ten, Fach­rich­tung Psy­cho­lo­gie, Insti­tut für All­ge­meine Psy­cho­lo­gie, Bio­psy­cho­lo­gie und Metho­den der Psy­cho­lo­gie, Pro­fes­sur für Soziale und Kli­ni­sche Neu­ro­wis­sen­schaft

Die TU Dres­den ist eine der elf Exzel­len­z­u­ni­ver­sitä­ten Deut­sch­lands. Als Voll­u­ni­ver­sität mit brei­tem Fächer­spek­trum zählt sie zu den for­schungs­s­tärks­ten Hoch­schu­len. Aus­tau­sch und Koope­ra­tion zwi­schen den Wis­sen­schaf­ten, mit Wirt­schaft und Gesell­schaft sind dafür die Grund­lage. Ziel ist es, im Wett­be­werb der Uni­ver­sitä­ten auch in Zukunft Spit­zen­plätze zu bele­gen. Daran und am Erfolg beim Trans­fer von Grund­la­gen­wis­sen und For­schung­s­er­geb­nis­sen mes­sen wir unsere Leis­tun­gen in Lehre, Stu­dium, For­schung und Wei­ter­bil­dung. Wis­sen schafft Brü­cken. Seit 1828.

wiss. Mit­ar­bei­ter/in /Post­doc

(bei Vor­lie­gen der per­sön­li­chen Vor­aus­set­zun­gen E 13 TV-L)
Die Stelle ist für zunächst 3 Jahre, längs­tens bis 31.12.2020 (Beschäf­ti­gungs­dauer gem. Wiss­ZeitVG) zu beset­zen. Es besteht die Option der Ver­län­ge­rung.
Das wiss. Thema der zu beset­zen­den Stelle ist die Erfor­schung von neu­ro­wiss. Prin­zi­pien des per­zep­tu­el­len Ler­nens und der Trans­la­tion die­ser Erkennt­nisse in evi­denz-basierte Lern- und Trai­nings­prak­ti­ken. Die Lehre ist im Gebiet der Aus­bil­dung von Lehr­amts­stu­die­ren­den ange­sie­delt. Die Stelle ist Teil der For­schungs­gruppe „Neu­ro­nale Mecha­nis­men der zwi­schen­mensch­li­chen Kom­mu­ni­ka­tion“. Diese ist zur­zeit am Max Planck Insti­tut für Kogni­ti­ons- und Neu­ro­wis­sen­schaf­ten loka­li­siert (http://www.cbs.mpg.de/independent-research-groups/human-communication) und wird ab 01.10.2017 neu an der TU Dres­den ein­ge­rich­tet wer­den.

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Das wiss. Ziel der zu beset­zen­den Stelle ist es, neu­ro­wiss. Prin­zi­pien des per­zep­tu­el­len Ler­nens zu erfor­schen. Die Stelle ist ideal für Kan­di­da­ten/-innen mit Inter­esse an For­schung an der Schnitt­stelle zwi­schen Neu­ro­wis­sen­schaft und trans­la­tio­na­len Aspek­ten für Unter­richt in der Schule und/oder kogni­ti­ven Trai­nings für Per­so­nen mit Kom­mu­ni­ka­ti­ons­de­fi­zi­ten (z.B. Lese-Recht­schreib­schwä­che). Inner­halb des the­ma­ti­schen Schwer­punkts ist die genaue Aus­rich­tung der Pro­jekte fle­xi­bel. Für The­men-Bei­spiele siehe von Kriegstein et al., 2008 PNAS; Mayer KM, et al. 2015 Cur­rent Bio­logy. Die Stelle ist über das Bil­dungs­pa­ket finan­ziert – eine Initia­tive des Lan­des Sach­sen, um die Aus­bil­dung von Lehr­amtstu­die­ren­den zu ver­bes­sern. Lehr­ver­pflich­tun­gen gem. DAVOHS.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

wiss. HSA (Diplom, M.Sc., Staats­ex­amen) in Psy­cho­lo­gie, Neu­ro­wis­sen­schaf­ten, Päd­ago­gik, Medi­zin oder einem ver­gleich­ba­ren Fach und Pro­mo­tion in Psy­cho­lo­gie, Neu­ro­wis­sen­schaf­ten oder einem ähn­li­chem Thema; gro­ßes Inter­esse an Neu­ro­wis­sen­schaf­ten und Lehre; deut­sche Sprach­kennt­nisse. Ein Plus sind: Erfah­rung in der Anwen­dung der Mess­me­tho­den der Kogni­ti­ven Neu­ro­wis­sen­schaf­ten, z.B. fMRT, TMS, EEG, Psy­cho­phy­sik; prak­ti­sche Erfah­rung in der uni­ver­si­tä­ren Lehre oder des schu­li­schen Unter­rich­tens.

Un­ser An­ge­bot:

Die TU Dres­den bie­tet eine her­vor­ra­gende, inter­dis­zi­pli­näre For­schungs­um­ge­bung. Neu­ro­wiss. Expe­ri­mente wer­den am Neu­ro­i­ma­ging Zen­trum (http://www.nic-tud.de) der TU Dres­den durch­ge­führt. Das Neu­ro­i­ma­ging Zen­trum ist mit einem Sie­mens 3T -MRT aus­ge­stat­tet, der aus­schließ­lich zu For­schungs­zwe­cken genutzt wird. Dar­über hin­aus ver­fügt das Zen­trum über ein MRT-kom­pa­ti­bles Eye Tracking-Sys­tem, meh­rere EEG-Sys­teme und ein Labor für tran­s­kra­ni­elle Magnet­sti­mu­la­tion. Die Mess­ge­räte wer­den von erfah­re­nen Phy­si­kern/-innen und IT-Admi­nis­tra­to­ren/-innen betreut. Für Ana­ly­sen und com­pu­ta­tio­nale Auf­ga­ben kann auf Hoch­leis­tungs-Rechen­clus­ter des ZIH an der TU Dres­den zuge­grif­fen wer­den.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Frauen sind aus­drück­lich zur Bewer­bung auf­ge­for­dert. Sel­bi­ges gilt auch für Men­schen mit Behin­de­run­gen.
Ihre voll­stän­di­gen Bewer­bungs­un­ter­la­gen sen­den Sie bitte mit der Betreff­zeile ‚BP17‘ in einem PDF-Doku­ment mit fol­gen­der Rei­hen­folge (CV, Kon­takt­da­ten von 2-3 Refe­ren­zen, kurze Dar­stel­lung Ihrer Qua­li­fi­ka­tio­nen und For­schungs­in­ter­es­sen) bis zum 20.10.2017 (es gilt der Post­stem­pel der ZPS der TU Dres­den) bevor­zugt per E-Mail in elek­tro­nisch signier­ter und ver­schlüs­sel­ter Form an julia.herdin@tu-dresden.de bzw. an TU Dres­den, Fakul­tät Mathe­ma­tik und Natur­wis­sen­schaf­ten, Fach­rich­tung Psy­cho­lo­gie, Insti­tut für All­ge­meine Psy­cho­lo­gie, Bio­psy­cho­lo­gie und Metho­den der Psy­cho­lo­gie, Pro­fes­sur für Soziale und Kli­ni­sche Neu­ro­wis­sen­schaft, Frau Prof. Dr. Katha­rina von Kriegstein, 01062 Dres­den. Ihre Bewer­bungs­un­ter­la­gen wer­den nicht zurück­ge­sandt, bitte rei­chen Sie nur Kopien ein. Vor­stel­lungs­kos­ten wer­den nicht über­nom­men.