Blätter-Navigation

Of­f­re 176 sur 366 du 04/08/2017, 07:02

logo

Leib­niz-Insti­tut für Raum­be­zo­gene Sozi­al­for­schung (IRS)

Das Leib­niz-Insti­tut für Raum­be­zo­gene Sozi­al­for­schung ist ein inter­na­tio­nal aner­kann­ter For­schungs­part­ner und besetzt zen­trale Kom­pe­tenz­fel­der der sozi­al­wis­sen­schaft­li­chen Raum­for­schung in Europa. Sein Auf­trag ist die Erfor­schung der Trans­for­ma­tion und Steue­rung von Städ­ten und Regio­nen aus sozi­al­wis­sen­schaft­li­chen Per­spek­ti­ven.

Dok­to­rand/in 50% TV-L E 13

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Der/die Kan­di­dat/-in wird bei der Ent­wick­lung eines neuen Leit­pro­jekts (Pro­jekt­start: 01.01.2019) mit dem Arbeits­ti­tel „The role of vir­tual plat­forms in the pro­cess of crea­tive work“ und zudem an einem Dritt­mit­tel­an­trag zum Thema „Soziale Kon­struk­tion öko­no­mi­scher Werte“ am Bei­spiel von Mode mit­wir­ken. In dem Rah­men sind auch vor­be­rei­tende empi­ri­sche Erhe­bun­gen in gerin­gem Umfang durch­zu­füh­ren. Zugleich wird erwar­tet, dass der/die erfolg­rei­che Kan­di­dat/-in in der Zeit ein Expo­see für eine Dis­ser­ta­tion ent­wi­ckelt. Auf der Grund­lage des Expo­sees erfolgt die Ent­schei­dung über eine Ver­län­ge­rung des Ver­tra­ges.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Sehr guter Hoch­schul­ab­schluss (Mas­ter­le­vel) in den Fach­rich­tun­gen Wirt­schafts- und Human­geo­gra­phie bzw. Sozio­lo­gie, Manage­ment oder Orga­ni­sa­tion. Kennt­nisse in der qua­li­ta­ti­ven und quan­ti­ta­ti­ven empi­ri­schen Sozi­al­for­schung, Theo­rie­kennt­nisse zu den The­men­kom­ple­xen soziale Kon­struk­tion von Wer­ten und Bran­ding, vir­tu­elle Räume, Krea­ti­vi­tät, Wis­sen und Raum. Bran­chen­kennt­nisse in den Berei­chen Musik und/oder Tex­til­de­sign wären von Vor­teil. Selb­stän­dige Arbeits­weise, Offen­heit zur inter­dis­zi­pli­nä­ren Zusam­men­ar­beit und sehr gute Eng­lisch­kennt­nisse in Wort und Schrift sind unab­ding­bar.

Un­ser An­ge­bot:

Das Leib­niz-Insti­tut für Raum­be­zo­gene Sozi­al­for­schung (IRS) in Erkner bei Ber­lin, eine außer­uni­ver­si­täre For­schungs­ein­rich­tung der Leib­niz-Gemein­schaft (WGL), sucht zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt für seine For­schungs­ab­tei­lung Dyna­mi­ken von Wirt­schafts­räu­men
eine/n Dok­to­rand/in (50% Verg. Gr. TV-L E13)
zur Mit­ar­beit im Leit­pro­jekt der Abtei­lung „Lokale Anker trans­lo­ka­ler Wis­sens­ge­mein­schaf­ten: Neue Brenn­punkte der Wis­sens­ge­ne­rie­rung und ihre Ter­ri­to­ria­li­tät“ (befris­tet auf zwölf Monate mit der Mög­lich­keit auf Ver­län­ge­rung). Eine Ver­län­ge­rung der Stelle um wei­tere drei Jahre ist mög­lich. Nähere Infor­ma­tion zur For­schungs­ab­tei­lung unter: http://irs-net.de/forschung/forschungsabteilung-1/index.php

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Das IRS bekennt sich aus­drück­lich zur Chan­cen­gleich­heit und for­dert des­halb qua­li­fi­zierte Frauen zur Bewer­bung auf. Aner­kannte Schwer­be­hin­derte wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt. Das IRS unter­stützt die Ver­ein­bar­keit von Beruf und Fami­lie und wurde im Jahr 2015 als fami­li­en­be­wuss­tes Unter­neh­men zer­ti­fi­ziert.
Bitte rich­ten Sie Ihre aus­sa­ge­kräf­tige Bewer­bung mit Bezug­nahme auf diese Stel­len­be­schrei­bung und den übli­chen Unter­la­gen unter der Kenn­zif­fer 3117 aus­schließ­lich elek­tro­nisch (mit max. zwei PDF-Dateien, max. 2MB) bis zum 10.09.2017 an: bewerbungen@leibniz-irs.de