Blätter-Navigation

Of­f­re 177 sur 350 du 02/08/2017, 14:06

logologo

Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Dres­den - Fakul­tät Maschi­nen­we­sen, Insti­tut für Werk­stoff­wis­sen­schaft, Pro­fes­sur für Bio­ma­te­ria­lien

Die TU Dres­den ist eine der elf Exzel­len­z­u­ni­ver­sitä­ten Deut­sch­lands. Als Voll­u­ni­ver­sität mit brei­tem Fächer­spek­trum zählt sie zu den for­schungs­s­tärks­ten Hoch­schu­len. Aus­tau­sch und Koope­ra­tion zwi­schen den Wis­sen­schaf­ten, mit Wirt­schaft und Gesell­schaft sind dafür die Grund­lage. Ziel ist es, im Wett­be­werb der Uni­ver­sitä­ten auch in Zukunft Spit­zen­plätze zu bele­gen. Daran und am Erfolg beim Trans­fer von Grund­la­gen­wis­sen und For­schung­s­er­geb­nis­sen mes­sen wir unsere Leis­tun­gen in Lehre, Stu­dium, For­schung und Wei­ter­bil­dung. Wis­sen schafft Brü­cken. Seit 1828.

wiss. Mit­ar­bei­ter/in / Dok­to­rand/in

Bei Vor­lie­gen der per­sön­li­chen Vor­aus­set­zun­gen E 13 TV-L.
Die Stelle ist zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt mit 50% der regel­mä­ßi­gen wöchent­li­chen Arbeits­zeit, bis zum 30.06.2021 mit der Mög­lich­keit einer Ver­län­ge­rung bei erfolg­rei­cher Bear­bei­tung (Beschäf­ti­gungs­dauer gem. Wiss­ZeitVG) und dem Ziel der eige­nen wiss. Wei­ter­qua­li­fi­ka­tion (i.d.R. Pro­mo­tion) zu beset­zen.

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Bear­bei­tung des Pro­jek­tes “Ent­wick­lung und Cha­rak­te­ri­sie­rung arti­fi­zi­el­ler extra­zel­lu­lä­rer Matri­zes auf der Basis von Kol­la­gen und Gly­ko­sa­mi­no­gly­kan-Deri­va­ten” im Rah­men des DFG Trans­re­gio 67 (www.trr67.de) zusam­men mit wei­te­ren Grup­pen der Uni­ver­si­tä­ten Leip­zig, Ber­lin und Dres­den, insb. bio­phy­si­ka­li­sche und immun-bio­che­mi­sche Unter­su­chun­gen zur detail­lier­ten Ana­lyse der Wech­sel­wir­kun­gen zwi­schen Gly­ko­sa­mi­no­gly­kan-Deri­va­ten und Pro­te­inen und Erzeu­gung und breit­ge­fä­cherte Cha­rak­te­ri­sie­rung arti­fi­zi­el­ler extra­zel­lu­lä­rer Matri­zes aus Kol­la­gen und Gly­ko­sa­mi­no­gly­kan- Deri­va­ten.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

wiss. HSA (Diplom o. Mas­ter) in Mate­ri­al­wis­sen­schaft, Bio­lo­gie, Bio­che­mie o. ver­wand­ten Rich­tun­gen. Exper­tise in min­des­tens einem der Arbeits­be­rei­che Zell­kul­tur, Immun­bio­che­mie und bio­phy­si­ka­li­sche Metho­den, spe­zi­ell SPR sowie Tis­sue Engi­nee­ring und Bio Sur­face-Engi­nee­ring ist von Vor­teil.
Für wei­ter­füh­rende Infor­ma­tio­nen kon­tak­tie­ren Sie bitte Frau Dr. V. Hintze Tel. +49 351 463 39389 oder per E-Mail: vera.hintze@tu-dresden.de.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Frauen sind aus­drück­lich zur Bewer­bung auf­ge­for­dert. Sel­bi­ges gilt auch für Men­schen mit Behin­de­run­gen.
Ihre voll­stän­di­gen Bewer­bungs­un­ter­la­gen (Abitur, Vor­di­plom/Bache­lor, Diplom/Mas­ter, ggf. Publi­ka­ti­ons­liste etc.) sen­den Sie bitte bis zum 19.09.2017 (es gilt der Post­stem­pel der ZPS der TU Dres­den) an: TU Dres­den, Fakul­tät Maschi­nen­we­sen, Insti­tut für Werk­stoff­wis­sen­schaft, Pro­fes­sur für Bio­ma­te­ria­lien, z.Hdn. Frau Dr. Vera Hintze, 01062 Dres­den oder per E-Mail in elek­tro­nisch signier­ter und ver­schlüs­sel­ter Form an: vera.hintze@tu-dresden.de. Ihre Bewer­bungs­un­ter­la­gen wer­den nicht zurück­ge­sandt, bitte rei­chen Sie nur Kopien ein. Vor­stel­lungs­kos­ten wer­den nicht über­nom­men.