Blätter-Navigation

Offre 334 sur 429 du 18/06/2024, 12:44

logo

Freie Universität Berlin - Fachbereich Geowissenschaften - Institut für Geologische Wissenschaften AG Hydrogeologie

Die Hydrogeologie befasst sich mit der Frage, wie Wasser in den Boden gelangt, wie es im Untergrund fließt und wie das Grundwasser mit dem umgebenden Boden und dem Gestein interagiert. Grundwasser ist in vielen Regionen der Welt die quantitativ wichtigste, qualitativ beste und sicherste Trinkwasser-Ressource, und damit eine der wichtigsten Georessourcen im System Mensch-Umwelt. Im Zuge des Klimawandels und der steigenden Verknappung der Ressource Wasser, wird die Bedeutung von Grundwasser noch weiter zunehmen. Gleichzeitig ist die Qualität von Grundwasser bedroht, zum Beispiel durch die Landwirtschaft, welche großflächige Nitrat- und Pestizidbelastungen verursacht und zu mikrobiellen Kontaminationen führen kann. Auch durch menschliche Abwässer können pathogene
Mikroorganismen und andere Schadstoffe ins Grundwasser gelangen, beispielsweise Pharmazeutika.
Aktuelle Forschungsschwerpunkte der Arbeitsgruppe Hydrogeologie liegen im Bereich Grundwasserqualität und Schadstoffe, Transport von gelösten und partikulären Stoffen, Grundwasserökologie und mikrobielle Dynamik sowie quantitative Hydrogeologie.

Akademischer Rat/Akademische Rätin / Wiss. Mitarbeiter*in (m/w/d)

  • Vollzeitbeschäftigung
  • unbefristet
  • Besoldungsgruppe A13
  • reference code: Hydro-AkadRat

(Die Stelle kann auch mit einer/einem geeigneten Wiss. Mitarbeiter*in Entgeltgruppe 13
TV-L FU besetzt werden)

Aufgabenbeschreibung:

Der/die Akademische Rat/Akademische Rätin (Wiss. Mitarbeiter*in) wird eine bedeutende Position innerhalb der Arbeitsgruppe Hydrogeologie im Fachbereich Geologische Wissenschaften einnehmen und für folgende Aufgaben in Lehre und Forschung eingesetzt:

  • Gute Lehre entwickeln und gestalten: Sie führen selbstständig Vorlesungen, Übungen und Praktika durch oder beteiligen sich daran substantiell. Sie unterstützen aktiv bei der Entwicklung und Gestaltung von Lehrveranstaltungen und können innovative Lehrmethoden und -technologien einbringen, um für unsere Studierenden ein ansprechendes Lernumfeld zu schaffen. Mit dieser Stelle ist eine Lehrverpflichtung gemäß Lehrverpflichtungsverordnung pro Semester verbunden, die im Bereich hydraulische Methoden, numerische Modellierung, Geodatenmanagement oder aquatische Geochemie angesiedelt sein kann.
  • Hydrogeologisches Labor: Sie betreiben und pflegen das hydrogeologische Labor und die Feldgeräte - dies beinhaltet auch die Betreuung von Laborpersonal, wissenschaftlichen Mitarbeitenden und Studierenden sowie Qualitätsmanagement.
  • Forschung und wissenschaftliche Zusammenarbeit: Sie nehmen an Forschungsprojekten im Bereich Hydrogeologie teil und können aktiv an der Entwicklung von Forschungsschwerpunkten und -projekten mitwirken. Sie übernehmen eine wichtige Rolle im Projektmanagement und dem Rechnungswesen.

Erwartete Qualifikationen:

Einstellungsvoraussetzungen:

Beamte:

  • Erfüllung der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen für das zweite Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 in der Laufbahn Wissenschaftlicher Dienst / Laufbahnzweig Akademische/-r Rat/Rätin
  • Abgeschlossenes wiss. Hochschulstudium und Promotion im Fach Hydrogeologie oder einer verwandten Fachrichtung
  • eine nach Abschluss des Hochschulstudiums ausgeübte mindestens dreijährige wissenschaftliche oder fachlich-praktische Tätigkeit in einem hauptberuflichen Beschäftigungsverhältnis

Beschäftigte:

  • Abgeschlossenes wiss. Hochschulstudium und Promotion im Fach Hydrogeologie oder einer verwandten Fachrichtung
  • eine nach Abschluss des Hochschulstudiums ausgeübte mindestens dreijährige wissenschaftliche oder fachlich-praktische Tätigkeit in einem hauptberuflichen Beschäftigungsverhältnis

Soweit die persönlichen und formalen Voraussetzungen für eine Beschäftigung als Akademischer Rat/Akademische Rätin vorliegen, kann die Beschäftigung im Beamtenverhältnis auf Probe bzw. auf Lebenszeit erfolgen. Falls diese Voraussetzungen nicht vorliegen, kann eine Einstellung als Wiss. Mitarbeiter*in in Vollzeit mit Entgeltgruppe 13 erfolgen.

(Berufs-)Erfahrung:

  • Mehrjährige Erfahrung in der hydrogeologischen Forschung und Lehre

Erwünscht:

  • exzellente Publikationsleistungen in internationalen, peer-reviewed Journalen
  • Erfahrung in der Entwicklung von eigenständigen Forschungsprojekten
  • Erfahrung in der Organisation wissenschaftlicher Veranstaltungen
  • nachgewiesene überdurchschnittliche Kenntnisse in der Analytik von Wasserproben, insbesondere Erfahrung mit analytischen Methoden aus der Fluorimetrie, Spektroskopie sowie Chromatographie oder ausgewiesene Kenntnisse in der numerischen Modellierung von Strömungs- und Transportprozessen mit entsprechenden Programmierkenntnissen
  • selbstständige und eigenverantwortliche Arbeitsweise
  • eine hohe Bereitschaft zu interdisziplinärer Arbeit sowie ausgezeichnete Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Weitere Informationen erteilt Frau Prof. Dr. Nadine Göppert (nadine.goeppert@fu-berlin.de/
+493083861843).

Hinweise zur Bewerbung:

Bewerbungen sind mit aussagekräftigen Unterlagen unter Angabe der Kennung bis zum 19.07.2024 im Format PDF (vorzugsweise als ein Dokument) elektronisch per E-Mail zu
richten an Frau Prof. Dr. Nadine Göppert: nadine.goeppert@fu-berlin.de oder per Post an die

Freie Universität Berlin
Fachbereich Geowissenschaften
Institut für Geologische Wissenschaften
AG Hydrogeologie
Frau Prof. Dr. Nadine Göppert
Malteserstr. 7 4-100
Haus B, 12249 Berlin (Lankwitz)

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber*in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden. Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege von Seiten der Freien Universität Berlin keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Die Freie Universität Berlin fordert Frauen sowie Personen mit Migrationsgeschichte ausdrücklich zur Bewerbung auf.
Vorstellungskosten können von der Freien Universität Berlin leider nicht übernommen werden.
Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt. Bitte reichen Sie Ihre Unterlagen nur in Kopie ein.