Blätter-Navigation

Offre 76 sur 345 du 10/05/2024, 15:00

logo

Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Ber­lin - Fakultät I: Geistes- und Bildungswissenschaften - Institut für Berufliche Bildung und Arbeitslehre - Arbeitslehre/Ökonomie und Nachhaltiger Konsum

Bei der Technischen Universität Berlin ist/sind folgende Stelle/n zu besetzen

Studentische Beschäftigung mit 40 Monatsstunden

Aufgabenbeschreibung:

  • Literaturrecherchen zu den Themen Suffizienz, Nachhaltigkeitsmarketing, nachhaltige Geschäftsmodelle, Unternehmensverantwortung
  • Unterstützung bei der Konzeption, Durchführung und Auswertung von quantitativen Studien (Online-Befragung) und qualitativen Studien (Interviews mit Unternehmensvertreter*innen)
  • Unterstützung bei der Verschriftlichung und Veröffentlichung von Forschungsergebnissen
  • Unterstützung bei der inhaltlichen Vorbereitung und Durchführung von Workshops mit Unternehmensvertreter*innen

Erwartete Qualifikationen:

Muss:

  • Erfahrungen und gute Kenntnisse in qualitativen und quantitativen Methoden der empirischen (Unternehmens-)Forschung
  • Sehr gute Kenntnisse in der Anwendung von Statistiksoftware (z. B. SPSS, R) und Software für qualitative Inhaltsanalyse (z. B. Atlas.ti, Maxqda)
  • Gute Deutsch- und/oder Englischkenntnisse erforderlich; Bereitschaft die jeweils fehlenden Sprachkenntnisse zu erwerben.

Kann:

  • Fachkenntnisse im Themenfeld Suffizienz und Unternehmen
  • Sorgfältige und effiziente Arbeitsweise, schnelle Auffassungsgabe und hohe Bereitschaft, sich in verschiedene Fragestellungen einzuarbeiten

Hinweise zur Bewerbung:

Fachlich verantwortlich / Ansprechpartner:in für die Ausschreibung: Dr. Maike Gossen
Besetzungszeitraum: 01.10.2024 - 31.10.2025

Ihre schriftliche Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf, Immatrikulationsbescheinigung und ggf. aktueller Notenübersicht richten Sie bitte an die o.g. Beschäftigungsstelle.
Zur Wahrung der Chancengleichheit zwischen Männern und Frauen sind Bewerbungen von Frauen mit der jeweiligen Qualifikation ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt.