Blätter-Navigation

Offre 222 sur 519 du 09/02/2024, 12:04

logo

Alex­an­der von Hum­boldt Insti­tut für Inter­net und Gesell­schaft

Das Alex­an­der von Hum­boldt Insti­tut für Inter­net und Gesell­schaft (HIIG) erforscht die dyna­mi­sche Bezie­hung zwi­schen Inter­net und Gesell­schaft. Eine zuneh­mende Bedeu­tung gewinnt die Her­aus­bil­dung digi­ta­ler Infra­struk­tu­ren und ihre Ver­flech­tung mit ver­schie­de­nen Berei­chen des täg­li­chen Lebens. Ziel ist es, ein tie­fe­res Ver­ständ­nis des Zusam­men­spiels zwi­schen sozio-kul­tu­rel­len, recht­li­chen, öko­no­mi­schen und tech­ni­schen Nor­men im Digi­ta­li­sie­rungs­pro­zess zu erlan­gen.

Studentische*r Mitarbeiter*in (m/w/d) für das Forschungsprojekt „Human in the Loop?“

Aufgabenbeschreibung:

Du studierst und möchtest wissen, wie Menschen in automatisierte Entscheidungsprozessen von KI-Systemen eingebunden werden? Du möchtest die Chancen und Risiken einer meaningful human intervention beim Einsatz von digitaler Technologie in unterschiedlichen Themenfeldern – Kreditvergabe, Content Management, Arbeitsplatzvergabe etc. – erforschen? Der dazugehörige Bereich des Wissenstransfers und politische Kommunikation interessiert dich ebenfalls? Dann könnte diese Gelegenheit genau das Richtige für Dich sein.

Das Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft (HIIG) sucht ab sofort eine*n engagierte*n Studentische*r Mitarbeiter*in (m/w/d) „Human in the Loop?“

Das Projekt “Human in the Loop?” untersucht die Rolle des Menschen in automatisierten Entscheidungsprozessen, die von Künstlicher Intelligenz oder automatisierten Systemen durchgeführt werden. Es erforscht unter welchen Umständen es sinnvoll ist, dass Menschen aktiv in diese Prozesse eingreifen. Zum Beispiel, um eine Kontrolle oder Überprüfung über die von den automatisierten Systemen getroffenen Entscheidungen auszuüben. Dabei stellt das Projekt folgende Fragen: Wann ist ein Mensch ausreichend frei und informiert genug, um eine sinnvolle Ergänzung zur automatischen Entscheidung zu sein? Welche Bedingungen müssen erfüllt sein, damit eine solche menschliche Intervention effektiv ist? Durch die Entwicklung spezieller Fallstudien möchten wir maßgeschneiderte Lösungen für den jeweiligen Untersuchungsbereich schaffen, die eine ethisch vertretbare und sinnvolle Einbindung menschlicher Entscheidungen ermöglichen. Zur Unterstützung unseres interdisziplinären Projektteams und der Wissenschaftskommunikation suchen wir Verstärkung.

Der zeitliche Umfang liegt bei 60 Stunden pro Monat. Der Tätigkeitsort ist Berlin, mobiles Arbeiten ist nach Absprache möglich. Die Arbeitszeiten werden individuell nach Absprache festgelegt.

Was Deine Aufgaben sind je nach Qualifikation:

  • Organisatorische und inhaltliche Unterstützung bei der Durchführung des Forschungsprojektes Human in the Loop?
  • Recherche, Sichtung, Analyse und Verwaltung von (juristischer) Literatur
  • Stakeholder Recherche für die einzelnen Themenfelder der Fallstudien
  • Tatkräftige Unterstützung bei der Planung und Organisation von Workshops, Multi-Stakeholder Dialogen (auch bei anderen HIIG Veranstaltungen) sowie bei der Aufbereitung der Ergebnisse
  • Redaktionelle Aufgaben bei der Vorbereitung von Publikationen
  • Du entwickelst gemeinsam mit uns neue Formate, die verschiedene Interessent*innen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik ansprechen
  • Unterstützung bei der Recherche und dem Austausch mit politischen Referentinnen und Entscheidungsträgerinnen

Erwartete Qualifikationen:

  • Immatrikulation an einer deutschen Hochschule im Bachelor oder Master
  • Interesse am interdisziplinären wissenschaftlichen Arbeiten an der Schnittstelle von Wissenstransfer und Wissenschaftskommunikation und dem Forschungsprojekt Really a Human in the Loop
  • Erfahrungen im Bereich Projekt- und Veranstaltungsorganisation/ Management
  • Idealerweise Interesse und Erfahrung im Social Media Bereich
  • Die Möglichkeit, flexibel in unserem Institut und auf Veranstaltungen in Berlin anwesend zu sein
  • Interesse an wissenschaftlichen und politischen Debatten im Bereich Internet und Gesellschaft
  • Freude sowohl an inhaltlicher als auch organisatorischer Arbeit sowie die Fähigkeit und Motivation, sich selbstständig, schnell und proaktiv in neue Themen und Sachverhalte einzuarbeiten
  • Eine selbstständige, genaue Arbeitsweise, ein hohes Maß an Eigenverantwortung sowie Zuverlässigkeit und eine ausgeprägte Kommunikations- und Organisationsstärke
  • Sehr gute Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch in Wort und Schrift

Unser Angebot:

  • Inhaltliche Arbeit an zukunftsweisenden und spannenden Themen, inkl. fachlichem Austausch und -Betreuung durch unser Team
  • Ein abwechslungsreiches Aufgabenspektrum mit tiefen Einblicken in den Forschungsalltag sowie Verbindungen zu zahlreichen nationalen und internationalen interdisziplinären Forschungsinstituten und in die Praxis
  • Ein dynamisches, offenes und hochmotiviertes Team unterschiedlicher Disziplinen in einzigartigen Räumlichkeiten mitten in Berlin
  • Die Vergütung richtet sich nach dem Berliner Tarifvertrag für studentische Beschäftigte (13 €/Stunde)

Hinweise zur Bewerbung:

Die Beachtung der Schwerbehindertenrichtlinien ist gewährleistet. Wir fördern die berufliche Gleichstellung! Willkommen sind Bewerbungen aller Menschen, gleich welchen Geschlechts (w/m/d) und welcher Herkunft.

Reiche Deine Bewerbung bitte mit kurzem Anschreiben (auf Deutsch oder Englisch), Lebenslauf, Zeugnissen/Referenzen und deiner zeitlichen Verfügbarkeit über das Onlineformular ein. Die Ausschreibung bleibt offen, bis ein*e geeignete*r Bewerber*in gefunden wurde. Die sorgfältige Sichtung und Auswahl unserer neuen Teammitglieder ist uns sehr wichtig und wir bitten um Verständnis, dass wir im Rahmen des Prozesses mehrere Auswahlgespräche führen. Richte inhaltliche Fragen zur Stelle gern an Sarah Spitz (sarah.spitz@hiig.de). Weitere Informationen über das Institut erhältst du unter www.hiig.de.