Blätter-Navigation

Offre 332 sur 576 du 09/09/2022, 00:00

logo

Cha­rité - Uni­ver­si­täts­me­di­zin Ber­lin - Ber­li­ner Cen­trum für Sel­tene Erkran­kun­gen/ CC17

Die Cha­rité - Uni­ver­si­täts­me­di­zin Ber­lin ist eine gemein­same Ein­rich­tung der Freien Uni­ver­si­tät Ber­lin und der Hum­boldt-Uni­ver­si­tät zu Ber­lin. Sie hat als eines der größ­ten Uni­ver­si­täts­kli­nika Euro­pas mit bedeu­ten­der Geschichte eine füh­rende Rolle in For­schung, Lehre und Kran­ken­ver­sor­gung inne. Aber auch als moder­nes Unter­neh­men mit Zer­ti­fi­zie­run­gen im medi­zi­ni­schen, kli­ni­schen und im Manage­ment-Bereich tritt die Cha­rité her­vor.

Wis­sen­schaft­li­che/r Mit­ar­bei­ter:in

Cha­rité Cam­pus Virchow-Kli­ni­kum

Aufgabenbeschreibung:

Seit eini­gen Jah­ren gibt es zahl­rei­che Initia­ti­ven, um die Ver­sor­gung und Dia­gnos­tik von Pati­en­ten:innen mit Sel­te­nen Erkran­kun­gen deut­lich zu ver­bes­sern. Dabei tre­ten diese Erkran­kun­gen für sich betrach­tet zwar sel­ten auf (EU Defi­ni­tion: weni­ger als 1: 2000) – aber bei mehr als 6000 aktu­ell bekann­ten Sel­te­nen Erkran­kun­gen – ist die Anzahl der ins­ge­samt betrof­fe­nen Indi­vi­duen sehr hoch.
Aus die­sem Grunde wur­den in den letz­ten Jah­ren natio­nal und inter­na­tio­nal zahl­rei­che Zen­tren für Sel­tene Erkran­kun­gen gegrün­det.
Ein Ziel des Ber­li­ner Cen­trums für Sel­tene Erkran­kun­gen (BCSE) der Cha­rité-Uni­ver­si­täts­me­di­zin Ber­lin ist dabei die Ver­bes­se­rung der Dia­gnos­tik von Pati­en­ten:innen mit ins­be­son­dere unkla­ren/ Sel­te­nen Krank­hei­ten und die Opti­mie­rung der inter­dis­zi­pli­nä­ren Betreu­ung/ The­ra­pie der betrof­fe­nen Pati­en­ten:innen.

Ihr Auf­ga­ben­ge­biet:
Für die Abstim­mung der Initia­ti­ven zum Thema Sel­tene Erkran­kun­gen an der Cha­rité-Uni­ver­si­täts­me­di­zin Ber­lin, sowie zwi­schen dem BCSE (NAMSE A Zen­trum) und den jewei­li­gen Spe­zi­al­am­bu­lan­zen (NAMSE B Zen­tren) ist eine Koor­di­na­tor:innen­stelle zu beset­zen. Damit ist das Ziel ver­bun­den, For­schungs­ar­bei­ten im Dia­gno­se­be­reich für Sel­tene Erkran­kun­gen bei Kin­dern zu för­dern und lang­fris­tig The­ra­pie­zen­tren zu ent­wi­ckeln.

Diese Koor­di­na­tion beinhal­tet:
  • Aus­tausch mit Wis­sen­schaft­ler:innen, um lau­fende bzw. in Pla­nung befind­li­che Initia­ti­ven/ Pro­jekte mit dem BCSE abzu­stim­men.
  • Abstim­mung von Pati­en­ten:innen­pfade, The­men der infra­struk­tu­rel­len Orga­ni­sa­tion mit den ärzt­li­chen Kol­le­gen:innen der Spe­zi­al­am­bu­lan­zen der Cha­rité-Uni­ver­si­täts­me­di­zin Ber­lin
  • Das The­men­spek­trum umfasst sowohl medi­zi­nisch/ wis­sen­schaft­li­che Aspekte als auch büro­kra­tisch/ struk­tu­relle Gesichts­punkte.

Erwartete Qualifikationen:

Wir suchen eine(n) moti­vierte(n) und talen­tierte(n) Koor­di­na­tor:in, gerne mit einem medi­zi­nisch/ wis­sen­schaft­li­chen Hin­ter­grund.

Dar­über hin­aus sind fol­gende Eigen­schaf­ten für uns von Bedeu­tung:
  • Die Fähig­keit im Team und auch unab­hän­gig zu arbei­ten.
  • mit ande­ren Wis­sen­schaft­lern*innen im Rah­men von Pro­jek­ten zu koope­rie­ren/ inter­agie­ren.
  • Abge­schlos­se­nes Hoch­schul­stu­dium (Mas­ter-, bzw. Bache­lor ggf. Pro­mo­tion)
  • Exzel­lente bzw. sehr gute Eng­lisch­kennt­nisse
  • gute Kennt­nisse und Erfah­run­gen in der Koor­di­na­tion von Pro­jek­ten
  • aus­ge­prägte münd­li­che und schrift­li­che Kom­mu­ni­ka­ti­ons­fä­hig­keit

Hinweise zur Bewerbung:

Bitte sen­den Sie sämt­li­che Bewer­bungs­un­ter­la­gen, wie z.B. Anschrei­ben, Lebens­lauf, Zeug­nisse, Urkun­den usw. unter Angabe der Kenn­zif­fer an fol­gende Adresse:
peter.kuehnen@charite.de