Blätter-Navigation

Offre 274 sur 668 du 02/08/2022, 14:40

logo

Fraun­ho­fer Insti­tut für Optro­nik, Sys­tem­tech­nik und Bild­aus­wer­tung

Neu­ar­tige Sicht­sys­teme ent­wi­ckeln. Sen­so­ren opti­mal ein­set­zen und ver­net­zen. Die ent­ste­hen­den Daten­ströme ver­ar­bei­ten und aus­wer­ten. Auf die­ser Basis Men­schen effi­zi­ent unter­stüt­zen, fun­dierte Ent­schei­dun­gen zu tref­fen, Pro­zesse opti­mie­ren und auto­nome Sys­teme intel­li­gent steu­ern: Diese kom­plette Pro­zess- und Ver­wer­tungs­kette ist unsere Domäne am Fraun­ho­fer-Insti­tut für Optro­nik, Sys­tem­tech­nik und Bild­aus­wer­tung IOSB.

Infor­ma­ti­ker*in im Bereich der intel­li­gen­ten Pho­to­gram­me­trie

Aufgabenbeschreibung:

Die Fraun­ho­fer-Gesell­schaft (www.fraunhofer.de) betreibt in Deutsch­land der­zeit 76 Insti­tute und For­schungs­ein­rich­tun­gen und ist die welt­weit füh­rende Orga­ni­sa­tion für anwen­dungs­ori­en­tierte For­schung. Rund 30 000 Mit­ar­bei­tende erar­bei­ten das jähr­li­che For­schungs­vo­lu­men von 2,9 Mil­li­ar­den Euro.

In Ber­lin ent­steht der­zeit unser neues Fraun­ho­fer Zen­trum für die Sicher­heit sozio­tech­ni­scher Sys­teme - SIRIOS - In inter­dis­zi­pli­nä­ren Teams wird dort in gemein­sa­men For­schungs­pro­jek­ten an Lösun­gen und Anwen­dun­gen für Blau­licht­or­ga­ni­sa­tio­nen und Betrei­bern von kri­ti­schen Infra­struk­tu­ren geforscht. Für die­ses im Auf­bau befind­li­che Zen­trum SIRIOS suchen wir moti­vierte und kom­mu­ni­ka­tive Team­player*innen, die diese span­nende Auf­gabe mit­ge­stal­ten und wei­ter­ent­wi­ckeln möch­ten.

Sie haben Lust gemein­sam in einem inter­dis­zi­pli­nä­ren Team an Lösun­gen zu arbei­ten, die die Sicher­heit der Men­schen gegen­über Wet­ter­ex­treme, Ter­ror und Kri­mi­na­li­tät erhö­hen? Dann haben wir da was für Sie!

Gemein­sam mit unse­rem Pro­jekt­team haben Sie vor Ort in Ber­lin die Mög­lich­keit, an der Erar­bei­tung von wis­sen­schaft­li­chen For­schungs­auf­trags­in­hal­ten im Kon­text vir­tu­el­ler Bege­hun­gen und Pla­nun­gen von Ver­an­stal­tun­gen mit­zu­wir­ken. Sie erfor­schen Ver­fah­ren der Pho­to­gramm­me­trie und des Neural Ren­de­rings, um aktu­elle, digi­tale, drei­di­men­sio­nale, foto­rea­lis­ti­sche Modelle von Ver­an­stal­tungs­or­ten zu erzeu­gen.

Konn­ten wir Ihr Inter­esse wecken? Dann ler­nen Sie uns ken­nen!

Was Sie bei uns tun:

  • Sie erar­bei­ten neu­ar­tige Ver­fah­ren im Bereich des Neural Ren­de­rings und der Pho­to­gram­me­trie, um foto­rea­lis­ti­sche 3D-Sze­nen zu erzeu­gen.
  • Sie bauen in einem inter­dis­zi­pli­nä­ren Team, auf Basis der For­schungs­er­geb­nisse von Ihnen und dem Team, einen tech­no­lo­gi­schen Demons­tra­tor auf.

Erwartete Qualifikationen:

Was Sie mit­brin­gen:

  • Sie haben ein abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium (Mas­ter / Diplom) im Bereich Infor­ma­tik, Inge­nieur­wis­sen­schaf­ten oder einer ande­ren infor­ma­tik­na­hen Fach­rich­tung
  • Idea­ler­weise haben Sie bereits fun­dierte Kennt­nisse in den Berei­chen Pho­to­gram­me­trie und Deep Lear­ning (PyTorch, Ten­sor­flow oder Keras).
  • Sie ver­fü­gen über gute Pro­gram­mier­kennt­nisse, z. B. in Python und C++.
  • Ihr ana­ly­ti­sches Denk­ver­mö­gen zeich­net Sie aus und Sie begeis­tern sich für die wis­sen­schaft­li­che Arbeit sowie für die Über­füh­rung von For­schungs­er­geb­nis­sen in den prak­ti­schen Ein­satz.
  • Mit Ihrer selb­stän­di­gen und struk­tu­rier­ten Arbeits­weise berei­chern Sie die inter­dis­zi­pli­näre Team­ar­beit unse­res Zen­trums.
  • Sehr gute Deutsch- und Eng­lisch­kennt­nisse run­den Ihr Pro­fil ab.

Unser Angebot:

Was Sie erwar­ten kön­nen:

  • Wir sind ein neues inno­va­ti­ves For­schungs­zen­trum mit viel­fäl­ti­gen The­men, hohem Pra­xis­be­zug und viel Spiel­raum für Krea­ti­vi­tät und Eigen­in­itia­tive.
  • Bei uns arbei­ten Sie an For­schungs­vor­ha­ben und pro­fi­tie­ren von unse­rer Erfah­rung in der Pro­jekt­ar­beit mit Kund*innen und Part­ner*innen aus der Wirt­schaft und Behör­den.
  • Wir bie­ten Ihnen ein her­vor­ra­gen­des Arbeits­um­feld mit aus­ge­zeich­ne­ter IT-Infra­struk­tur und einem inter­dis­zi­pli­nä­ren Team aus Wis­sen­schaft­ler*innen und Inge­nieur*innen.
  • Fach­li­che und per­sön­li­che Wei­ter­bil­dungs­per­spek­ti­ven, wis­sen­schaft­li­che Pro­fi­lie­rung im inter­na­tio­na­len For­schungs­um­feld und die Mög­lich­keit zur Pro­mo­tion.
  • Ihre Work-Life-Inte­gra­tion ist uns wich­tig, des­halb bie­ten wir fle­xi­ble Arbeits­zeit­mo­delle, hybri­des Arbei­ten und Unter­stüt­zungs­an­ge­bote zur Ver­ein­bar­keit von Fami­lie, Frei­zeit und Beruf.
  • Wir bie­ten zudem eine attrak­tive betrieb­li­che Alters­vor­sorge.
  • Bei ent­spre­chen­der Eig­nung bie­ten wir die Mög­lich­keit zur Pro­mo­tion.

Wir wert­schät­zen und för­dern die Viel­falt der Kom­pe­ten­zen unse­rer Mit­ar­bei­ten­den und begrü­ßen daher alle Bewer­bun­gen – unab­hän­gig von Alter, Geschlecht, Natio­na­li­tät, eth­ni­scher und sozia­ler Her­kunft, Reli­gion, Welt­an­schau­ung, Behin­de­rung sowie sexu­el­ler Ori­en­tie­rung und Iden­ti­tät. Schwer­be­hin­derte Men­schen wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt ein­ge­stellt.

Die wöchent­li­che Arbeits­zeit beträgt 39 Stun­den. Die Stelle kann auch in Teil­zeit besetzt wer­den. Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befris­tet. Eine Ver­län­ge­rung wird ange­strebt. Anstel­lung, Ver­gü­tung und Sozi­al­leis­tun­gen basie­ren auf dem Tarif­ver­trag für den öffent­li­chen Dienst (TVöD). Zusätz­lich kann Fraun­ho­fer leis­tungs- und erfolgs­ab­hän­gige varia­ble Ver­gü­tungs­be­stand­teile gewäh­ren.

Mit ihrer Fokus­sie­rung auf zukunfts­re­le­vante Schlüs­sel­tech­no­lo­gien sowie auf die Ver­wer­tung der Ergeb­nisse in Wirt­schaft und Indus­trie spielt die Fraun­ho­fer-Gesell­schaft eine zen­trale Rolle im Inno­va­ti­ons­pro­zess. Als Weg­wei­ser und Impuls­ge­ber für inno­va­tive Ent­wick­lun­gen und wis­sen­schaft­li­che Exzel­lenz wirkt sie mit an der Gestal­tung unse­rer Gesell­schaft und unse­rer Zukunft.

Haben wir Ihr Inter­esse geweckt? Dann bewer­ben Sie sich jetzt online mit Ihren aus­sa­ge­kräf­ti­gen Bewer­bungs­un­ter­la­gen. Wir freuen uns dar­auf, Sie ken­nen­zu­ler­nen!

Hinweise zur Bewerbung: