Blätter-Navigation

Offre 507 sur 591 du 27/04/2022, 16:02

logo

Cha­rité - Uni­ver­si­täts­me­di­zin Ber­lin - Insti­tut für Gesund­heits- und Pfle­ge­wis­sen­schaft

Die Cha­rité - Uni­ver­si­täts­me­di­zin Ber­lin ist eine gemein­same Ein­rich­tung der Freien Uni­ver­si­tät Ber­lin und der Hum­boldt-Uni­ver­si­tät zu Ber­lin. Sie hat als eines der größ­ten Uni­ver­si­täts­kli­nika Euro­pas mit bedeu­ten­der Geschichte eine füh­rende Rolle in For­schung, Lehre und Kran­ken­ver­sor­gung inne. Aber auch als moder­nes Unter­neh­men mit Zer­ti­fi­zie­run­gen im medi­zi­ni­schen, kli­ni­schen und im Manage­ment-Bereich tritt die Cha­rité her­vor.

Wis­sen­schaftl. Mit­ar­bei­ter*in

Cha­rité Cam­pus Virchow-Kli­ni­kum

Aufgabenbeschreibung:

Wir suchen Unter­stüt­zung für unser mul­ti­dis­zi­pli­nä­res Team, das u.a. mit inno­va­tive The­men der Bil­dungs­ar­beit und Bil­dungs­for­schung in der Pflege und den The­ra­pie­be­ru­fen bear­bei­tet - z.B. Inter­pro­fes­sio­nel­les Leh­ren und Ler­nen, kli­ni­sche Kom­pe­tenz­ent­wick­lung oder Vor­be­rei­tung der Gesund­heits­be­rufe auf Kri­sen, Not­fälle und Kata­stro­phen in Aus- und Wei­ter­bil­dung.

Ihr Auf­ga­ben­ge­biet:

  • Mit­wir­kung an lau­fen­den For­schungs­pro­jek­ten aus dem Bereich der gesund­heits­be­zo­ge­nen Bil­dungs­ar­beit und Bil­dungs­for­schung
  • Unter­stüt­zung des Lehr­stuhl­in­ha­bers bei der Ent­wick­lung neuer Pro­jekt­ideen und der Ein­wer­bung von Dritt­mit­teln für Fol­ge­pro­jekte
  • Lehre in dem am Insti­tut ange­sie­del­ten Stu­di­en­gän­gen (vor­ran­gig jedoch im Mas­ter Health Pro­fes­si­ons Edu­ca­tion)
  • Beglei­tung von Stu­dent*innen, Betreu­ung von Abschluss­ar­bei­ten und die Mit­wir­kung an Maß­nah­men der Qua­li­täts­si­che­rung in der Lehre
  • Mit­wir­kung an der Erstel­lung von For­schungs­be­rich­ten sowie der Publi­ka­tion und Kom­mu­ni­ka­tion von For­schungs­er­geb­nis­sen
  • Mit­ar­beit in ver­schie­de­nen Lehre- und Pro­jekt­teams sowie Gre­mien inner­halb und außer­halb des Insti­tuts

§110 (4), Satz 3 BerlHG sieht für wis­sen­schaftl. Mit­ar­bei­ter*innen ange­mes­sene Zeit inner­halb der Arbeits­zeit für die eigene wis­sen­schaft­li­che Wei­ter­qua­li­fi­ka­tion vor

Erwartete Qualifikationen:

  • Erfolg­rei­cher Stu­di­en­ab­schluss in den Gesund­heits-, Bil­dungs- und/oder Sozi­al­wis­sen­schaf­ten (mind. Diplom, Mas­ter oder Magis­ter)
  • Mög­lichst ein­schlä­gige beruf­li­che Qua­li­fi­ka­tion und Erfah­run­gen in einem Gesund­heits­be­ruf (z. B. Pflege)
  • Freude an der Arbeit mit Stu­die­ren­den und Erfah­run­gen in der Lehre an Hoch­schu­len
  • Fähig­keit und Bereit­schaft zur raschen Ein­ar­bei­tung in ver­schie­dene wis­sen­schaft­li­che The­men- und Arbeits­fel­der
  • Inter­esse an empi­ri­scher For­schung sowie an inhalt­li­chen und metho­di­schen Aspek­ten wis­sen­schaft­li­chen Arbei­tens
  • Mög­lichst Erfah­run­gen mit dem wis­sen­schaft­li­chen Schrei­ben und Ver­öf­fent­li­chen (deutsch/eng­lisch)
  • Aus­ge­präg­tes Inter­esse an (inter-)natio­na­ler Ver­net­zung (inkl. ent­spre­chen­der sou­ve­rä­ner eng­li­scher Sprach­kennt­nisse)

Unser Angebot:

  • Mög­lich­kei­ten zur wis­sen­schaft­li­chen Qua­li­fi­zie­rung mit dem Ziel der Pro­mo­tion
  • Ein anre­gen­des wis­sen­schaft­li­ches Umfeld mit zahl­rei­chen Koope­ra­ti­ons­part­ner*innen
  • Indi­vi­du­elle Ent­wick­lungs­op­tio­nen und inter­na­tio­nale Ver­net­zungs­mög­lich­kei­ten