Blätter-Navigation

Offre 122 sur 582 du 25/11/2021, 15:28

logo

DZHW GmbH - Abtei­lung „Bil­dungs­ver­läufe und Beschäf­ti­gung“ am Stand­ort Han­no­ver

DDie Deut­sches Zen­trum für Hoch­schul- und Wis­sen­schafts­for­schung GmbH (DZHW) ist eine durch Bund und Län­der geför­derte außer­uni­ver­si­täre gemein­nüt­zige For­schungs­ein­rich­tung mit Sitz in Han­no­ver und Stand­or­ten in Ber­lin und Leip­zig. Das Insti­tut mit rund 300 Beschäf­tig­ten ist ein natio­na­les und inter­na­tio­na­les Kom­pe­tenz­zen­trum für die Hoch­schul- und Wis­sen­schafts­for­schung. Die wis­sen­schaft­li­chen Abtei­lun­gen des DZHW betrei­ben erkennt­nis- und pro­blem­ori­en­tierte For­schung zu aktu­el­len und lang­fris­ti­gen Ent­wick­lun­gen auf allen Ebe­nen des Hoch­schul- und Wis­sen­schafts­sys­tems.

Stelle als wiss. Mit­ar­bei­ter*in (w/m/d; E 13 TVöD Bund, 100% bzw. 65%)

Die befris­tete Posi­tion kann ent­we­der mit einer/einem Post­doc für 12 Monate (100%) oder mit einer/einem Pro­mo­vie­ren­den für 18 Monate (65%) besetzt wer­den.

Aufgabenbeschreibung:

Ihre Auf­ga­ben
Im Rah­men des DFG-Pro­jekts „Vul­nera­bi­lity of Stu­dents in Times of the Corona Pan­de­mic: Is Social Ine­qua­lity in Hig­her Edu­ca­tion Increa­sing?“ ana­ly­sie­ren Sie die Stu­di­en­be­din­gun­gen vor und wäh­rend der Corona-Pan­de­mie. Sie unter­su­chen sowohl im Quer­schnitt als auch im Längs­schnitt, wel­chen Ein­fluss die Corona-Pan­de­mie auf die erwar­tete Stu­di­en­zeit­ver­län­ge­rung und die Stu­di­en­ab­bruch­in­ten­tion gehabt hat. Im Mit­tel­punkt steht die Frage, inwie­fern sich soziale Ungleich­hei­ten bspw. nach Geschlecht, sozia­ler Her­kunft sowie dem Migra­ti­ons-, Eltern­schafts- und Beein­träch­ti­gungs­sta­tus her­aus­ge­bil­det oder ver­än­dert haben. Ihre zen­trale Auf­gabe besteht darin, die bereits am DZHW vor­lie­gen­den Daten­be­stände (10.21249/DZHW:sitco2020:1.0.0;10.21249/DZHW:ssy­pool:1.0.1) aus­zu­wer­ten und die Ergeb­nisse in Form von wis­sen­schaft­li­chen Zeit­schrif­ten­ar­ti­keln zu ver­öf­fent­li­chen. Dane­ben erhal­ten Sie die Mög­lich­keit, Ihre Ergeb­nisse im Rah­men natio­na­ler und inter­na­tio­na­ler wis­sen­schaft­li­cher Fach­kon­fe­ren­zen vor­zu­stel­len.

Erwartete Qualifikationen:

Ihr Pro­fil
▪ Sie kön­nen einen aus­ge­zeich­ne­ten Stu­di­en­ab­schluss in einer für die Hoch­schul- und Bil­dungs­for­schung rele­van­ten Dis­zi­plin vor­wei­sen (z. B. Sozio­lo­gie, Öko­no­mie, Erzie­hungs­wis­sen­schaft oder Psy­cho­lo­gie).
▪ Sie ver­ste­hen sich als quan­ti­ta­tiv und mikro­fun­diert aus­ge­rich­tete*n Bil­dungs­for­scher*in und wol­len sich in die­sem Bereich wis­sen­schaft­lich wei­ter­ent­wi­ckeln.
▪ Sie ver­fü­gen über her­vor­ra­gende Kennt­nisse der Metho­den der empi­ri­schen Sozi­al­for­schung und sind bereits erfah­ren in der Ana­lyse quan­ti­ta­ti­ver Daten.
▪ Sie haben eine eigen­stän­dige wis­sen­schaft­li­che Arbeits­weise und der fach­li­che Aus­tausch mit Kol­leg*innen ist für Sie selbst­ver­ständ­lich.
▪ Sie ver­fü­gen über sehr gute Eng­lisch­kennt­nisse.

Unser Angebot:

Wir bie­ten Ihnen
▪ eine abwechs­lungs­rei­che und anspruchs­volle Tätig­keit in einer team- und for­schungs­ori­en­tier­ten
Arbeits­at­mo­sphäre,
▪ eine gezielte wis­sen­schaft­li­che Wei­ter­ent­wick­lung im Bereich der Hoch­schul- und Bil­dungs­for­schung,
▪ eine Ver­gü­tung nach TVöD Bund E13,
▪ fle­xi­ble Arbeits­zei­ten sowie
▪ eine betrieb­li­che Alters­ver­sor­gung in der VBL.

Hinweise zur Bewerbung:

Sie haben Inter­esse?
Dann wür­den wir Sie gerne per­sön­lich ken­nen­ler­nen. Bitte sen­den Sie Ihre aus­sa­ge­kräf­ti­gen Unter­la­gen als eine PDF-Datei bis zum 19.12.2021 an hf201@dzhw.eu. Für fach­li­che Fra­gen ste­hen Ihnen Dr. Mar­kus Lörz (loerz@dzhw.eu) und Dr. Nico­lai Netz (netz@dzhw.eu) zur Ver­fü­gung.

Deut­sches Zen­trum für Hoch­schul- und Wis­sen­schafts­for­schung GmbH
Kenn­zif­fer hf201 | www.dzhw.eu