Blätter-Navigation

Of­f­re 496 sur 619 du 30/08/2021, 10:10

logo

Freie Uni­ver­si­tät Ber­lin - Fach­be­reich Vete­ri­när­me­di­zin - Insti­tut für Vete­ri­när-Phy­sio­lo­gie

Das Insti­tut für Vete­ri­när-Phy­sio­lo­gie wid­met sich in For­schung und Lehre dem Erken­nen und Beschrei­ben von Lebens­pro­zes­sen bei vete­ri­när­me­di­zi­nisch rele­van­ten Tier­ar­ten. In der For­schung wer­den ins­be­son­dere die mole­ku­la­ren Grund­la­gen von epi­the­lia­lem Trans­port (mit Schwer­punkt Gastro­in­tes­ti­nal­trakt), Stoff­wech­sel und Magne­si­um­haus­halt bei land­wirt­schaft­li­chen Nutz­tie­ren unter­sucht.

Wiss. Mit­ar­bei­ter/-in (Post­doc) (m/w/d)

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

  • Bear­bei­tung von For­schungs­vor­ha­ben auf dem Gebiet der Trans­port- und Stoff­wech­sel­phy­sio­lo­gie bei land­wirt­schaft­li­chen Nutz­tie­ren (Ein­wer­bung von Dritt­mit­teln, Pro­jekt­be­treu­ung und Publi­ka­tion der Ergeb­nisse)
  • Mit­ar­beit bei der Orga­ni­sa­tion des Labor­be­trie­bes und des Qua­li­täts­ma­nage­ments

  • Mit­or­ga­ni­sa­tion von Gast­vor­trä­gen und Jour­nal-Clubs

  • Durch­füh­rung stu­den­ti­scher Lehr­ver­an­stal­tun­gen für Stu­die­rende der Vete­ri­när­me­di­zin, Pfer­de­wis­sen­schaft sowie Land- und Forst­wirt­schaft
  • Mit­ar­beit in der post­gra­dua­len Aus- und Wei­ter­bil­dung von Tier­ärz­tin­nen und Tier­ärz­ten
  • Die Tätig­keit dient der eige­nen wis­sen­schaft­li­chen Qua­li­fi­zie­rung.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Ein­stel­lungs­vor­aus­set­zun­gen:
  • 
abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium der Vete­ri­när­me­di­zin oder einem nahe­ste­hen­den Fach der Lebens­wis­sen­schaf­ten, Pro­mo­tion

Erwünscht:
  • solide Kennt­nisse und mehr­jäh­rige Erfah­run­gen in der Anwen­dung mole­ku­lar­bio­lo­gi­scher Metho­den
  • Kennt­nisse und prak­ti­sche Erfah­run­gen auf dem Gebiet der Trans­port- oder Stoff­wech­sel­phy­sio­lo­gie

  • Kennt­nisse zu Zell­kul­tur­ver­fah­ren und Immun­histo­che­mie

  • Erfah­run­gen in der Pla­nung und Durch­füh­rung von Tier­ver­su­chen
  • Lehr­er­fah­rung in Vete­ri­när-Phy­sio­lo­gie oder einem the­ma­tisch nahe­ste­hen­den Fach

  • aktive Publi­ka­ti­ons­tä­tig­keit
  • hohe Bereit­schaft zur Ein­wer­bung von Dritt­mit­teln

  • Bereit­schaft zu haus­in­ter­ner, natio­na­ler und inter­na­tio­na­ler Koope­ra­tion

  • flie­ßende Kennt­nisse der eng­li­schen Spra­che
  • EDV-Kennt­nisse

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Wei­tere Infor­ma­tio­nen erteilt Herr Prof. Dr. Jörg Aschen­bach (physiologie@vetmed.fu-berlin.de / 080-83862600).

Bewer­bun­gen sind mit aus­sa­ge­kräf­ti­gen Unter­la­gen bis zum 09.10.2021 unter Angabe der Ken­nung im For­mat PDF (vor­zugs­weise als ein Doku­ment) elek­tro­nisch per E-Mail zu rich­ten an Herrn Prof. Dr. Jörg Aschen­bach: physiologie@vetmed.fu-berlin.de.
Aus gege­be­nem Anlass und für die Zeit des Prä­senz­not­be­trie­bes der Freien Uni­ver­si­tät Ber­lin bit­ten wir Sie, sich elek­tro­nisch per E-Mail zu bewer­ben. Die Bear­bei­tung einer pos­ta­li­schen Bewer­bung kann nicht sicher­ge­stellt wer­den.

Freie Uni­ver­si­tät Ber­lin
Fach­be­reich Vete­ri­när­me­di­zin
Insti­tut für Vete­ri­när-Phy­sio­lo­gie
Herrn Prof. Dr. Jörg Aschen­bach
Oert­zen­weg 19 b
Haus 11, 14163 Ber­lin (Düp­pel)

Mit der Abgabe einer Online­be­wer­bung geben Sie als Bewer­ber/in Ihr Ein­ver­ständ­nis, dass Ihre Daten elek­tro­nisch ver­ar­bei­tet und gespei­chert wer­den.
Wir wei­sen dar­auf hin, dass bei unge­schütz­ter Über­sen­dung Ihrer Bewer­bung auf elek­tro­ni­schem Wege von Sei­ten der Freien Uni­ver­si­tät Ber­lin keine Gewähr für die Sicher­heit über­mit­tel­ter per­sön­li­cher Daten über­nom­men wer­den kann.

Schwer­be­hin­derte wer­den bei glei­cher Qua­li­fi­ka­tion bevor­zugt berück­sich­tigt.
Die Freie Uni­ver­si­tät Ber­lin for­dert Frauen aus­drück­lich zur Bewer­bung auf. Bewer­bun­gen von Men­schen mit Migra­ti­ons­hin­ter­grund, die die Ein­stel­lungs­vor­aus­set­zun­gen erfül­len, sind aus­drück­lich erwünscht.

Vor­stel­lungs­kos­ten kön­nen von der Freien Uni­ver­si­tät Ber­lin lei­der nicht über­nom­men wer­den. Bewer­bungs­un­ter­la­gen wer­den nicht zurück­ge­sandt. Bitte rei­chen Sie Ihre Unter­la­gen nur in Kopie ein.