Blätter-Navigation

Of­f­re 311 sur 633 du 09/09/2021, 09:46

logo

Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin - Fakul­tät II - Insti­tut für Che­mie / FG Bio­en­er­ge­tik

Wiss. Mit­ar­bei­ter*in (d/m/w) - 50 % Arbeits­zeit - Ent­gelt­gruppe 13 TV-L Ber­li­ner Hoch­schu­len - 1. Qua­li­fi­zie­rungs­phase (zur Pro­mo­tion)

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Mit­ar­beit in der For­schung zur bio­che­mi­schen und spek­tro­sko­pi­schen Cha­rak­te­ri­sie­rung von caro­ti­noid­bin­den­den Pro­te­inen, Lehr­auf­ga­ben (2 SWS bei 50% Arbeits­zeit) für Prak­tika und Tuto­rien der Phy­si­ka­li­schen Che­mie
  • Gene­rie­rung geeig­ne­ter cDNA-Kon­strukte für Pro­tein- und Caro­ti­noid-Pro­duk­tion in Bak­te­rien mit mole­ku­lar­bio­lo­gi­schen Metho­den, ziel­ge­rich­tete Muta­ge­nese, rekom­bi­nante PCR
  • Caro­ti­noid- und Pro­te­in­pro­duk­tion, chro­ma­to­gra­phi­sche Auf­rei­ni­gung und Ana­ly­tik
  • Mas­sen­spek­tro­me­tri­sche Caro­ti­noid- und Pro­tein­ana­ly­tik
  • Pro­te­in­ex­pres­sion mit Ein­bau nicht-kano­ni­scher Ami­no­säu­ren
  • Spek­tro­sko­pi­sche Unter­su­chung caro­ti­noid­bin­den­der Pro­te­ine
  • Pro­ben­vor­be­rei­tung und -ana­lyse mit NMR-Ana­ly­tik (Struk­tur­auf­klä­rung)
  • Über­nahme von Lehr­auf­ga­ben (2 SWS bei 50% Arbeits­zeit) in Prak­tika und Tuto­rien der phy­si­ka­li­schen Che­mie
  • Ver­fas­sen wis­sen­schaft­li­cher Publi­ka­tio­nen, Kon­fe­renz- und Pro­jekt­be­rich­ten

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • erfolg­reich abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium (Mas­ter, Diplom oder Äqui­va­lent) in Che­mie mit Ver­tie­fung in (Bio-)phy­si­ka­li­scher Che­mie und Bio­lo­gi­scher Che­mie
  • Umfang­rei­che Erfah­rung in mole­ku­lar­bio­lo­gi­schen, pro­te­in­bio­che­mi­schen und mole­ku­lar­ana­ly­ti­schen Tech­ni­ken (FPLC, HPLC, SEC, HIC, ESI-MS, LC-MS) ist erfor­der­lich
  • Erfah­rung mit spek­tro­sko­pi­schen Unter­su­chungs­me­tho­den (UV-Vis-Absorp­ti­ons­spek­tro­sko­pie, Fluo­res­zenz­spek­tro­sko­pie, Fluo­res­zenz-Lebens­dauer-Spek­tro­sko­pie, CD-Spek­tro­sko­pie) wird vor­aus­ge­setzt
  • Siche­rer Umgang mit kom­ple­xen Daten­aus­wer­te­rou­ti­nen für die genann­ten spek­tro­sko­pi­schen Metho­den wird erwar­tet
  • Erfah­rung in Metho­den der Syn­the­ti­schen Bio­lo­gie (Ein­bau nicht­ka­no­ni­scher Ami­no­säu­ren in Pro­te­ine) brin­gen Sie mit.
Optio­nal:
Wün­schens­wert sind Kennt­nisse zur Model­lie­rung kom­ple­xer Reak­ti­ons­ki­ne­ti­ken mit Raten­glei­chungs-Model­len, siche­rer Umgang in Wort und Schrift in deut­scher und eng­li­scher Spra­che, Erfah­rung in uni­ver­si­tä­rer Lehre, ins­be­son­dere in Lehr­for­ma­ten des For­schen­den Ler­nens.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Ihre Bewer­bung sen­den Sie bitte unter Angabe der Kenn­zif­fer mit den übli­chen Unter­la­gen (Anschrei­ben mit Lebens­lauf, ggf. Publi­ka­ti­ons­liste, zusam­men­ge­fasst in einem PDF-Doku­ment, max. 5 MB) per E-Mail an Prof. Dr. Tho­mas Fried­rich (friedrich@chem.tu-berlin.de).

Mit der Abgabe einer Online­be­wer­bung geben Sie als Bewer­ber*in Ihr Ein­ver­ständ­nis, dass Ihre Daten elek­tro­nisch ver­ar­bei­tet und gespei­chert wer­den. Wir wei­sen dar­auf hin, dass bei unge­schütz­ter Über­sen­dung Ihrer Bewer­bung auf elek­tro­ni­schem Wege keine Gewähr für die Sicher­heit über­mit­tel­ter per­sön­li­cher Daten über­nom­men wer­den kann. Daten­schutz­recht­li­che Hin­weise zur Ver­ar­bei­tung Ihrer Daten gem. DSGVO fin­den Sie auf der Web­seite der Per­so­nal­ab­tei­lung: https://www.abt2-t.tu-berlin.de/menue/themen_a_z/datenschutzerklaerung/ oder Direkt­zu­gang: 214041.

Zur Wah­rung der Chan­cen­gleich­heit zwi­schen Frauen und Män­nern sind Bewer­bun­gen von Frauen mit der jewei­li­gen Qua­li­fi­ka­tion aus­drück­lich erwünscht. Schwer­be­hin­derte wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt. Die TU Ber­lin schätzt die Viel­falt ihrer Mit­glie­der und ver­folgt die Ziele der Chan­cen­gleich­heit.

Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Ber­lin - Der Prä­si­dent - , Fakul­tät II, Insti­tut für Che­mie, FG Bio­en­er­ge­tik, Prof. Dr. Fried­rich, Sekr. PC 14, Straße des 17. Juni 135, 10623 Ber­lin