Blätter-Navigation

Of­fer 451 out of 567 from 08/07/21, 10:01

logo

FZI For­schungs­zen­trum Infor­ma­tik - Außen­stelle Ber­lin

Das FZI For­schungs­zen­trum Infor­ma­tik ist eine gemein­nüt­zige Ein­rich­tung für Infor­ma­tik-Anwen­dungs­for­schung und Tech­no­lo­gie­trans­fer. Es bringt die neu­es­ten wis­sen­schaft­li­chen Erkennt­nisse der Infor­ma­ti­ons­tech­no­lo­gie in Unter­neh­men und öffent­li­che Ein­rich­tun­gen und qua­li­fi­ziert junge Men­schen für eine aka­de­mi­sche und wirt­schaft­li­che Kar­riere oder den Sprung in die Selbst­stän­dig­keit.
Junge Wis­sen­schaft­le­rin­nen und Wis­sen­schaft­ler kom­men ans FZI, um For­schung für ihre Pro­mo­tion zu betrei­ben. Durch die enge Zusam­men­ar­beit mit Kun­din­nen und Kun­den sam­meln sie Erfah­rung für zukünf­tige Füh­rungs­auf­ga­ben. Oft wech­seln sie direkt nach ihrer Arbeit am FZI in Manage­ment­po­si­tio­nen.
Unter­stützt von Pro­fes­so­rin­nen und Pro­fes­so­ren ver­schie­de­ner Fakul­tä­ten ent­wi­ckeln die For­schungs­grup­pen am FZI inter­dis­zi­pli­när für ihre Auf­trag­ge­ben­den Kon­zepte, Soft­ware-, Hard­ware- und Sys­tem­lö­sun­gen und set­zen die gefun­de­nen Lösun­gen pro­to­ty­pisch um. Wis­sen­schaft­li­che Exzel­lenz und gelebte Inter­dis­zi­pli­na­ri­tät sind somit in der Orga­ni­sa­tion ver­an­kert.
Alle For­schungs­be­rei­che des FZI arbei­ten mit einem nach DIN EN ISO 9001:2015 zer­ti­fi­zier­ten Qua­li­täts­ma­nage­ment­sys­tem und auf Basis der FZI-Leit­prin­zi­pien (Wer­te­ko­dex, Ver­hal­tens­richt­li­nie, Füh­rungs­leit­li­nien).
Im Bereich der Infor­ma­ti­ons­tech­no­lo­gie ist das FZI Inno­va­ti­ons­dreh­scheibe in Baden-Würt­tem­berg. Als wirt­schafts­nahe For­schungs­ein­rich­tung erfül­len wir die Auf­gabe einer Schnitt­stelle zwi­schen uni­ver­si­tä­rer For­schung und prak­ti­scher Anwen­dung. Wir sind der Inno­va­ti­ons­part­ner im Bereich IT des Karls­ru­her Insti­tuts für Tech­no­lo­gie (KIT) und der Wirt­schaft und Mit­glied der Inno­va­ti­ons­al­li­anz innBW sowie der Inno­va­ti­ons­al­li­anz Tech­no­lo­gie­Re­gion Karls­ruhe.
Das FZI ist Part­ner im Spit­zen­clus­ter Elek­tro­mo­bi­li­tät Süd-West und im DIZ | Digi­ta­len Inno­va­ti­ons­zen­trum. Es unter­stützt das Acce­le­ra­tor-Pro­gramm AXEL.

stu­den­ti­sche Hilfs­kraft für Stu­die zu Pre­prints in Ber­li­ner Außen­stelle

Unter­stüt­zung für eine Stu­die zu qua­li­täts­si­chern­den Ver­fah­ren für Pre­print-Bei­träge in der Wis­sen­schaft

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Wir suchen Unter­stüt­zung bei der Durch­füh­rung einer Stu­die, wel­che Ver­fah­ren zur Qua­li­täts­si­che­rung in Open Access Pre­print-Archi­ven erhebt und empi­risch unter­sucht. Der Begriff „Pre­print“ umfasst frei zugäng­li­che, wis­sen­schaft­li­che Manu­skripte oder Arte­fakte, die meist (noch) nicht for­mal begut­ach­tet wur­den (Peer-Review) für die Publi­ka­tion in wis­sen­schaft­li­chen Fach­zeit­schrif­ten. Mit­tels Pre­prints kön­nen For­schende ihre wis­sen­schaft­li­chen Ergeb­nisse zeit­nah mit ande­ren tei­len, Koope­ra­tio­nen anre­gen oder ein ers­tes Feed­back von der wis­sen­schaft­li­chen Com­mu­nity erhal­ten. Obwohl Pre­prints bereits seit den 1990er Jah­ren in eini­gen Fach­ge­bie­ten, wie Phy­sik und Mathe­ma­tik, eine gän­gige Ver­brei­tungs­form wis­sen­schaft­li­cher Arbei­ten dar­stel­len, stieg im Zuge der Open-Access-Bewe­gung der letz­ten Jahre die Zahl der Pre­print-Ver­öf­fent­li­chun­gen auch in ande­ren Fach­ge­bie­ten, wie Medi­zin und Bio­lo­gie, stark an – zuletzt ins­be­son­dere auch durch die Not­wen­dig­keit des schnel­len Tei­lens von Wis­sen in der aktu­el­len COVID-19 Pan­de­mie.

Die Ver­brei­tung wis­sen­schaft­li­cher Arbei­ten kann poten­zi­ell schäd­lich sein, wenn die For­schungs­qua­li­tät einer Arbeit nicht den gän­gi­gen Stan­dards der Wis­sen­schaft ent­spricht. Pre­print-Nut­zende müs­sen also im Stande sein, die wis­sen­schaft­li­che Güte nicht begut­ach­te­ter Arbei­ten selbst­stän­dig beur­tei­len zu kön­nen. Dies spielt ins­be­son­dere bei der (media­len) Kom­mu­ni­ka­tion der Ergeb­nisse in eine brei­tere Öffent­lich­keit eine enorme Rolle. In der Stu­die wol­len wir den Sta­tus-Quo der Qua­li­täts­si­che­rungs­ver­fah­ren von Pre­print-Archi­ven betrach­ten, Trends für die Zukunft iden­ti­fi­zie­ren und einen Leit­fa­den zum Umgang mit unge­prüf­tem Wis­sen erar­bei­ten.

Deine Auf­ga­ben umfas­sen:
  • Erfas­sen, auf­be­rei­ten und ana­ly­sie­ren von u.a. Publi­ka­ti­ons­me­ta­da­ten (Text- und Data-Mining)
  • Erfas­sen, auf­be­rei­ten und ana­ly­sie­ren von Social-Media-Daten (Social Media Ana­ly­sis)
  • Text­ana­lyse und Text-Codie­rung von Arti­keln, Papie­ren, Inter­views in Max­QDA
  • Mit­ge­stal­ten und Durch­füh­ren von Inter­views, Work­shops und Online-Umfra­gen
  • Anony­mi­sie­rung von Doku­men­ten
  • Mit­wir­ken am Stu­di­en­text und an wis­sen­schaft­li­chen Ver­öf­fent­li­chun­gen

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Erfah­rung bei der Pla­nung und Durch­füh­rung von qua­li­ta­ti­ven und quan­ti­ta­ti­ven Daten- und Text­ana­ly­sen sind von Vor­teil
  • Kennt­nisse zum Umgang mit Werk­zeu­gen wie Max­QDA sind von Vor­teil
  • Sehr gute Deutsch- und Eng­lisch­kennt­nisse
  • Gewis­sen­haf­tig­keit und struk­tu­rier­tes Vor­ge­hen
  • Selbst­stän­di­ges Den­ken und Arbei­ten, Moti­va­tion und Enga­ge­ment

Gesuchte Stu­di­en­gänge: Infor­ma­tik, Kom­mu­ni­ka­ti­ons- und Medi­en­ma­nage­ment, Medi­en­in­for­ma­tik, Wirt­schafts­in­for­ma­tik, Wirt­schafts­in­ge­nieur­we­sen, Wis­sen­schafts­ma­nage­ment

Un­ser An­ge­bot:

  • Eine Mög­lich­keit aktiv an einer gemein­nüt­zi­gen Stu­die zum Thema Open Access und Pre­print mit­zu­wir­ken
  • Ein inter­dis­zi­pli­nä­res Arbeits­um­feld mit Part­ner*innen aus Wis­sen­schaft und Wirt­schaft
  • Eine ange­nehme Arbeits­at­mo­sphäre in einem net­ten Team in Ber­lin Mitte
  • Kon­struk­tive Zusam­men­ar­beit und Spaß am Aus­pro­bie­ren

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Wir freuen uns auf Deine PDF-Bewer­bung an Judith Jun­ker, junker@fzi.de, mit fol­gen­den Unter­la­gen:

  • Kur­zes Moti­va­ti­ons­schrei­ben mit Angabe der Erfah­run­gen und Arbeits­in­ter­es­sen
  • Tabel­la­ri­scher Lebens­lauf
  • Aktu­el­ler Noten­aus­zug

Wei­tere Infor­ma­tio­nen
  • Start ab dem 15. Juli 2021 mög­lich
  • Stelle für stu­den­ti­sche Hilfs­kräfte mit 40 – 60h/Monat
  • Mehr Infor­ma­tio­nen über die Außen­stelle Ber­lin unter www.fzi.de/de/wir-ueber-uns/fzi-aussenstelle-berlin