Blätter-Navigation

Of­fer 413 out of 607 from 02/07/21, 11:12

logo

Ernst-Abbe-Hoch­schule Jena

Die 1991 gegrün­dete Ernst-Abbe-Hoch­schule (EAH) Jena bie­tet attrak­tive Bache­lor- und Mas­ter­stu­di­en­gänge mit einer hohen Pra­xis­ori­en­tie­rung in den Sozial- und Gesund­heits­wis­sen­schaf­ten, der Betriebs­wirt­schaft und den Inge­nieur­wis­sen­schaf­ten an. Unsere ca. 4.500 Stu­die­ren­den kom­men aus dem gesam­ten Bun­des­ge­biet und dem Aus­land. Der Cam­pus besteht aus denk­mal­ge­schütz­ten Indus­trie­ge­bäu­den, die über eine her­vor­ra­gende tech­ni­sche und moderne Aus­stat­tung ver­fü­gen. Die Hoch­schule liegt in unmit­tel­ba­rer Nähe zur Carl Zeiss AG, zu SCHOTT in Jena sowie zu Insti­tu­ten der Max-Planck-Gesell­schaft, der Fraun­ho­fer-Gesell­schaft und der Leib­niz-Gemein­schaft.

Dok­to­rand/Dok­to­ran­din (m/w/d)
im Bereich Opto-Mecha­ni­schen Instru­men­tie­rung

An der Ernst-Abbe-Hoch­schule Jena, Fach­be­reich Medi­zin­tech­nik/Bio­tech­no­lo­gie, ist zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt eine ½ Stelle als Dok­to­rand/Dok­to­ran­din (m/w/d) im Bereich Opto-Mecha­ni­schen Instru­men­tie­rung im Rah­men von For­schungs­pro­jek­ten für drei Jahre zu beset­zen. Die Pro­mo­tion wird gemein­sam mit der FSU Jena durch­ge­führt.

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Pro­jekt­be­schrei­bung:
Das Ziel ist die Erfor­schung eines spek­tro­sko­pi­schen Hoch­durch­satz-Sys­tem, wel­ches eine schnelle und zuver­läs­sige Iden­ti­fi­zie­rung von Erre­gern und des­sen Resis­tenz­pro­fils anhand phä­no­ty­pi­scher Merk­male, ermög­licht. Im Rah­men der Pro­mo­tion wird der Dok­to­rand/Dok­to­ran­din sich mit unter­schied­li­chen Aspek­ten des opto-mecha­ni­schen Designs, der opti­schen Instru­men­tie­rung, Pro­gram­mie­ren und Daten­ver­ar­bei­tung aus­ein­an­der­setz­ten. Das Pro­jekt fin­det im Rah­men des Infec­to­Gnostics For­schungs­cam­pus statt.

Auf­ga­ben­be­reich:
  • Ent­wick­lung, Auf­bau und Tes­tung eines Spek­tro­sko­pie-Sys­tems:
o Opto-mecha­ni­sches Design des Sys­tems
o Imple­men­tie­rung und Test­mes­sun­gen von Kom­po­nen­ten
o Cha­rak­te­ri­sie­rung und Daten­ver­ar­bei­tung
o Mes­sun­gen an bio­lo­gi­schen Pro­ben
  • Mit­ar­beit bei aktu­el­len For­schungs- und Ent­wick­lungs­auf­ga­ben sowie bei der Betreu­ung von stu­den­ti­schen Abschluss­ar­bei­ten.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Abge­schlos­se­nes Hoch­schul­stu­dium (TU, Uni oder FH) der Medi­zin­tech­nik, Phy­sik, Inge­nieur­wis­sen­schaf­ten, Laser- und Optik­tech­no­lo­gien, Fein­werk­tech­nik, phy­si­ka­li­schen Tech­nik oder ver­wand­ter Berei­che
  • Kennt­nisse der Optik wird vor­aus­ge­setzt
  • Erfah­rung mit opti­schen Simu­la­ti­ons­soft­ware, wie ZEMAX oder FRED, sind wün­schens­wert
  • Bereit­schaft und Fähig­keit zu wis­sen­schaft­li­cher Arbeit sowie zur Ein­ar­bei­tung in neue The­men­stel­lun­gen
  • Pro­gram­mier­kennt­nisse in Lab­View, Python, Mat­lab, etc. sind erwünscht
  • Gute Deutsch- und Eng­lisch­kennt­nisse in Wort und Schrift
  • Enga­ge­ment und Eigen­in­itia­tive, sowie selb­stän­dige Arbeits­weise und Team­fä­hig­keit

Un­ser An­ge­bot:

  • ein span­nen­des Tätig­keits­feld mit Ges­tal­tungs­spiel­raum
  • ein fami­li­en­freund­li­ches Arbeits­um­feld
  • fle­xi­ble und plan­bare Arbeits­zei­ten
  • Neben­leis­tun­gen z.B. Ver­mö­gens­wirk­same Leis­tun­gen, Job-Ticket (Ver­güns­ti­gun­gen für öffent­li­che Ver­kehrs­mit­tel), betrieb­li­che Alters­vor­sorge (VBL)

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Es gel­ten die ein­schlä­gi­gen Bestim­mun­gen zur Beschäf­ti­gung im öffent­li­chen Dienst. Die Ernst-Abbe-Hoch­schule Jena begrüßt die Bewer­bung qua­li­fi­zier­ter Frauen und stellt Schwer­be­hin­derte bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt ein.


Ihre voll­stän­di­gen Bewer­bungs­un­ter­la­gen rich­ten Sie bitte unter Angabe der Kenn­zif­fer bis zum 23.07.2021 an

Büro des Kanz­lers
der Ernst-Abbe-Hoch­schule Jena
Carl-Zeiss-Pro­me­nade 2
07745 Jena
(oder kanzler@eah-jena.de in einer pdf-Datei)

Bei Fra­gen zu den Inhal­ten der Stelle kön­nen Sie sich an Herrn Pro­fes­sor Schie, Fach­be­reich MT/BT (03641/205637, iwan.schie@eah-jena.de) wen­den.

Für die Rück­sen­dung der Bewer­bungs­un­ter­la­gen ist ein aus­rei­chend fran­kier­ter Rück­um­schlag bei­zu­le­gen, ansons­ten wer­den die Unter­la­gen nicht berück­sich­tig­ter Bewer­ber nach 6 Mona­ten ver­nich­tet.

Kon­takt­adresse der Gleich­stel­lungs­be­auf­trag­ten: gleichstellungsbeauftragte@eah-jena.de

Hin­weis zum Daten­schutz
Die Ernst-Abbe-Hoch­schule Jena (ver­tre­ten durch den Rek­tor, Carl-Zeiss-Pro­me­nade 2, 07745 Jena) ver­ar­bei­tet die von Ihnen bei Ihrer Bewer­bung ange­ge­be­nen per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zum Zwe­cke der Durch­füh­rung des Bewer­bungs­ver­fah­rens.
Die Rechts­grund­lage der Daten­ver­ar­bei­tung ist Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO, § 27 ThürDSG, § 79 ThürBG. Wenn fest­steht, dass ein Beschäf­ti­gungs­ver­hält­nis nicht zustande kommt, wer­den Ihre Daten nach maxi­mal 6 Mona­ten ver­nich­tet. Wenn fest­steht, dass ein Beschäf­ti­gungs­ver­hält­nis zustande kommt, wer­den Ihre Daten zur Durch­füh­rung des Beschäf­ti­gungs­ver­hält­nis­ses gespei­chert und ver­ar­bei­tet.
Bei Fra­gen zum Daten­schutz und zur Aus­übung Ihrer in den Art. 15 - 21 DSGVO nie­der­ge­leg­ten Rechte kön­nen Sie sich an die/den Daten­schutz­be­auf­trag­ten der Ernst-Abbe-Hoch­schule Jena unter dsb@eah-jena.de wen­den.