Blätter-Navigation

Of­fer 87 out of 553 from 09/06/21, 10:08

logo

Leib­niz-Insti­tut für Gemüse- und Zier­pflan­zen­bau Groß­bee­ren/Erfurt e.V.

Das Leib­niz-Insti­tut für Gemüse- und Zier­pflan­zen­bau (IGZ) ver­bes­sert mit sei­ner Arbeit das grund­le­gende Ver­ständ­nis von Pflan­zen­sys­te­men, um die Ent­wick­lung eines nach­hal­ti­gen Gar­ten­baus zu beschleu­ni­gen. Wir unter­su­chen, wie Sys­teme inner­halb von Pflan­zen, zwi­schen Pflan­zen und der natür­li­chen oder gärt­ne­ri­schen Umwelt sowie zwi­schen Pflan­zen und Men­schen funk­tio­nie­ren und sich ergän­zen. Wir gehen damit auf die sys­te­mi­schen und glo­ba­len Her­aus­for­de­run­gen wie Bio­di­ver­si­tät, Kli­ma­wan­del, Urba­ni­sie­rung und Fehl­ernäh­rung ein. Wir lie­fern wis­sen­schaft­lich fun­dierte Emp­feh­lun­gen für gesunde Nah­rungs­mit­tel­sys­teme und nach­hal­tige Wech­sel­wir­kun­gen mit der Umwelt. Am IGZ arbei­ten Mit­ar­bei­ter*innen aus ver­schie­de­nen Dis­zi­pli­nen und mit unter­schied­li­chem Hin­ter­grund in natio­na­len und inter­na­tio­na­len For­schungs­part­ner­schaf­ten. Das IGZ hat sei­nen Sitz in Groß­bee­ren bei Ber­lin und ist Mit­glied der Leib­niz-Gemein­schaft.

Im Insti­tut sind ab dem 01.07.2021, befris­tet bis zum 31.05.2024, im Pro­gramm­be­reich Gar­ten­bau­sys­teme der Zukunft im Rah­men des BMBF-geför­der­ten Pro­jek­tes "„REGION.inno­va­tiv - zir­ku­lier­BAR: Inter­kom­mu­nale Akzep­tanz für nach­hal­tige Wert­schöp­fung aus sani­tä­ren Neben­stoff­strö­men“ fol­gende Stel­len zu beset­zen:

zwei Pro­jekt­ko­or­di­na­tor*innen (w,m,div.) des Pro­jek­tes zir­ku­lier­BAR

Kennz. 09/2021/4

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Die Ver­gü­tung erfolgt jeweils ent­spre­chend Qua­li­fi­ka­tion und Erfah­rung nach dem Tarif­ver­trag TV–L, bis zur EG 13. Die Arbeits­zeit der Stel­len beträgt 50% und 65 %.

Pro­jekt­be­schrei­bung
Das über­ge­ord­nete For­schungs­ziel von zir­ku­lier­BAR ist eine „Nähr­stoff­wende“. Nähr­stoffe, die der Umwelt durch Anbau und Ver­zehr von Lebens­mit­teln ent­nom­men wur­den sol­len wie­der einer zir­ku­lä­ren sowie kli­ma­an­ge­pass­ten Land­wirt­schaft zuge­führt wer­den, um damit den Druck auf natür­li­che Res­sour­cen (Boden, Was­ser, Luft, Lager­stät­ten) zu mini­mie­ren. Im Land­kreis Bar­nim will zir­ku­lier­BAR ein über­re­gio­na­les Leucht­turm-Pro­jekt für die kreis­lauf-ori­en­tierte Ver­wer­tung von sani­tä­ren Neben­stoff­strö­men als „Real­la­bor“ auf­bauen. Hier wer­den zum Bei­spiel Inhalte aus Tro­cken­toi­let­ten res­sour­cen­spa­rend zu Qua­li­täts­kom­post und Mehr­nähr­stoff­flüs­sig­dün­ger ver­edelt. Auf­ga­ben des IGZ in die­sem Pro­jekt sind (1) den Pro­jekt­er­folg durch effi­zi­ente Koor­di­na­tion und ziel­füh­ren­des Manage­ment zu ermög­li­chen, zu mes­sen und zu sichern; und (2) das Thema „Nähr­stoff­wende“ in Aus­bil­dung und Stu­dium zu inte­grie­ren, dabei neue regio­nale inter- und trans­dis­zi­pli­näre Koope­ra­tio­nen zu tes­ten und Stu­die­rende und Aus­zu­bil­dende für die Inno­va­tion und die Region zu inter­es­sie­ren.

Die Auf­ga­ben umfas­sen
  • Gesamt­or­ga­ni­sa­tion des Vor­ha­bens und Unter­stüt­zung bei der Koor­di­na­tion der Zusam­men­ar­beit aller Pro­jekt­part­ner*innen und betei­lig­ten Insti­tu­tio­nen
  • Pla­nung, Orga­ni­sa­tion und Durch­füh­rung von Ver­an­stal­tun­gen, Work­shops und Kon­fe­ren­zen inklu­sive Vor- und Nach­be­rei­tun­gen
  • Moni­to­ring des Pro­jekt­fort­schritts nach den Vor­ha­bens- und Arbeits­zie­len, Früh­erken­nung von Risi­ken und Ver­zö­ge­run­gen und recht­zei­ti­ges Ein­lei­ten lösungs­ori­en­tier­ter Hand­lungs­op­tio­nen
  • Auf­bau und Pflege der Kom­mu­ni­ka­ti­ons­netz­werke zu inter­nen und exter­nen Pro­jekt­part­nern*innen, pro­jekt­re­le­vante Öffent­lich­keits­ar­beit
  • Ent­wick­lung eines Schnitt­stel­len­ma­nage­ments zwi­schen Teil­pro­jek­ten, Ent­wick­lung und Imple­men­tie­rung eines Daten­ma­nage­ment­plans
  • Unter­stüt­zung im Ver­fas­sen von Pro­jekt­be­rich­ten und Pro­to­kol­len
  • Erar­bei­tung von Qua­li­fi­ka­ti­ons­pro­fi­len für die aka­de­mi­sche und beruf­li­che Bil­dung
  • Orga­ni­sa­tion des Trans­fers der wis­sen­schaft­li­chen Pro­jekt­er­geb­nisse durch Mit­ar­beit bei der Publi­ka­tion und Prä­sen­ta­tion der For­schungs­er­geb­nisse sowie unter­stüt­zende Akti­vi­tä­ten und Maß­nah­men der Wis­sen­schafts­kom­mu­ni­ka­tion, wie z.B. ein Wis­sen­schafts­blog und –pod­cast
  • aktive Netz­werk­bil­dung und Koope­ra­tion mit natio­na­len und inter­na­tio­na­len Part­nern*innen

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Wir erwar­ten
  • eine*n hoch­mo­ti­vierte*n Mit­ar­bei­ter*in mit abge­schlos­se­nem Stu­dium (Mas­ter/Diplom) in den Berei­chen Wis­sen­schafts­ma­nage­ment, Umwelt-, Agrar- oder Natur­wis­sen­schaf­ten oder einem ande­ren für die Stelle rele­van­ten Bereich
  • sehr gute Kennt­nisse in den Berei­chen Abfall-/Stoff­strom­ma­nage­ment, Kreis­lauf­wirt­schaft
  • Erfah­rung in Koor­di­na­tion von wis­sen­schaft­li­chen Pro­jek­ten, Pro­jekt­ma­nage­ment, Öffent­lich­keits­ar­beit/Fach­in­for­ma­tion und Ver­an­stal­tungs­or­ga­ni­sa­tion
  • Krea­ti­vi­tät und ein effi­zi­en­ter, selbst­stän­di­ger, zügi­ger und struk­tu­rier­ter Arbeits­stil
  • ana­ly­ti­sches und sys­tem­theo­re­ti­sches Ver­ständ­nis
  • sehr gute Kom­mu­ni­ka­ti­ons­fä­hig­kei­ten in Deutsch und in Eng­lisch
  • sehr gute Kennt­nisse der gän­gi­gen Office-Anwen­dun­gen und Team­fä­hig­keit

Un­ser An­ge­bot:

Wir bie­ten
  • Mit­ar­beit in einem inno­va­ti­ven und anwen­dungs­ori­en­tier­ten For­schungs­pro­jekt
  • fle­xi­ble und fami­li­en­ge­rechte Arbeits­zeit­mo­delle
  • sehr gute Wei­ter­bil­dungs­mög­lich­kei­ten

Nähere Aus­künfte zum IGZ erhal­ten Sie im Inter­net unter www.igzev.de. Rück­fra­gen sind mög­lich bei Prof. Eck­hard George (033701 78 131; george@igzev.de).

Wir unter­stüt­zen die Ver­ein­bar­keit von Beruf, Fami­lie und Pflege. Für das IGZ ist Chan­cen­gleich­heit von beson­de­rer Bedeu­tung. Men­schen mit Behin­de­rung wer­den bei gleich­wer­ti­ger Qua­li­fi­ka­tion bevor­zugt beschäf­tigt. Das IGZ ist durch die Diver­si­tät sei­ner Mit­ar­bei­ter*innen geprägt und begrüßt Bewer­bun­gen von allen qua­li­fi­zier­ten Kan­di­dat*innen, unab­hän­gig von Alter, Geschlecht, sexu­el­ler Ori­en­tie­rung, Reli­gion, Welt­an­schau­ung oder eth­ni­scher Her­kunft.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Aus­sa­ge­fä­hige schrift­li­che Bewer­bun­gen mit Angabe der gewünsch­ten Arbeits­zeit (50 % oder 65%) rich­ten Sie bitte bis zum 24.06.2021 unter Angabe der Kenn­zif­fer vor­zugs­weise im PDF-For­mat an personal@igzev.de oder per Post an das Leib­niz-Insti­tut für Gemüse- und Zier­pflan­zen­bau, Theo­dor-Ech­ter­meyer-Weg 1, 14979 Groß­bee­ren.