Blätter-Navigation

Of­fer 130 out of 553 from 07/06/21, 13:45

logo

Cha­rité - Uni­ver­si­täts­me­di­zin Ber­lin

Die Cha­rité - Uni­ver­si­täts­me­di­zin Ber­lin ist eine gemein­same Ein­rich­tung der Freien Uni­ver­si­tät Ber­lin und der Hum­boldt-Uni­ver­si­tät zu Ber­lin. Sie hat als eines der größ­ten Uni­ver­si­täts­kli­nika Euro­pas mit bedeu­ten­der Geschichte eine füh­rende Rolle in For­schung, Lehre und Kran­ken­ver­sor­gung inne. Aber auch als moder­nes Unter­neh­men mit Zer­ti­fi­zie­run­gen im medi­zi­ni­schen, kli­ni­schen und im Manage­ment-Bereich tritt die Cha­rité her­vor.

Arzt*/Ärz­tin oder Wis­sen­schaft­li­che/r Mit­ar­bei­ter*in

Insti­tut f. Hygiene u. Umwelt­me­di­zin | Natio­na­les Refe­renz­zen­trum f. Sur­veil­lance v. nos­o­ko­mia­len Infek­tio­nen

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Das Insti­tut für Hygiene und Umwelt­me­di­zin nimmt die Auf­gabe der Infek­ti­ons­prä­ven­tion bei Pati­en­tIn­nen der Cha­rité wahr. Im Rah­men eines von der Deut­schen For­schungs­ge­mein­schaft (DFG) finan­zier­ten umwelt­epi­de­mio­lo­gi­schen For­schungs­pro­jek­tes zu den gesund­heit­li­chen Aus­wir­kun­gen von ultra­fei­nen Par­ti­keln (UFP) suchen wir eine/n Ärz­tin*/Arzt mit epi­de­mio­lo­gi­schen Kennt­nis­sen und mög­lichst kli­ni­scher Erfah­rung in einem soma­ti­schen Fach oder eine/n Dok­to­ran­den*in im Bereich Epi­de­mio­lo­gie, Public Health oder Ver­gleich­ba­res. Für Ärzt*innen besteht die volle Wei­ter­bil­dungs­er­mäch­ti­gung für Hygiene und Umwelt­me­di­zin und antei­lig in Mikro­bio­lo­gie.

  • Stu­di­en­ko­or­di­na­tion für die Durch­füh­rung der Ber­lin Bran­den­burg Air Study (BEAR) in Ber­lin und Bran­den­burg
  • Orga­ni­sa­tion der Erhe­bung von Daten zur Lun­gen­ge­sund­heit und kar­dio­vas­ku­läre Gesund­heit sowie zur kogni­ti­ven Ent­wick­lung bei Grund­schul­kin­dern in Schu­len und Hor­ten in Ber­lin und Bran­den­burg
  • Unter­stüt­zung der Stu­di­en­as­sis­ten­tIn­nen bei der Daten­er­he­bung und -manage­ment
  • Koor­di­na­tion von UFP-Mes­sun­gen in den Schu­len und Hor­ten
  • Kom­mu­ni­ka­tion mit den Lei­tun­gen der teil­neh­men­den Schu­len bzw. Hor­ten sowie mit den Eltern und Erzie­hungs­be­rech­tig­ten der an BEAR teil­neh­men­den Kin­dern
  • Enger Aus­tausch mit den Koope­ra­ti­ons­part­nern
  • Unter­stüt­zung beim Daten­ma­nage­ment und -ana­lyse

Wis­sen­schaft­li­chen Mit­ar­bei­tern und Mit­ar­bei­te­rin­nen wird nach Maß­gabe ihres Dienst­ver­hält­nis­ses aus­rei­chend Zeit zu eige­ner wis­sen­schaft­li­cher Arbeit gege­ben.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Arzt*/Ärz­tin in Wei­ter­bil­dung, gerne mit kli­ni­scher Erfah­rung in einem soma­ti­schen Fach; Inter­esse an epi­de­mio­lo­gi­scher For­schung oder beruf­li­che Vor­er­fah­rung bzw. Aus­bil­dung im Bereich Epi­de­mio­lo­gie/Public Health (z.B. MSE, MSc, MPH)
  • Oder: Abge­schlos­se­nes Hoch­schul­stu­dium (Diplom/Mas­ter) der Epi­de­mio­lo­gie, Human­me­di­zin, Bio­lo­gie, Gesund­heits­wis­sen­schaf­ten, Sozio­lo­gie, Psy­cho­lo­gie oder einer ver­wand­ten Wis­sen­schaft, mög­lichst mit einer abge­schlos­se­nen, epi­de­mio­lo­gi­schen Aus­bil­dung (z.B. MSE, MSc, MPH)
  • Erfah­rung in der Orga­ni­sa­tion und Durch­füh­rung von epi­de­mio­lo­gi­schen Stu­dien wün­schens­wert

Beson­ders erwünscht sind:
  • Orga­ni­sa­ti­ons­ta­lent und aus­ge­prägte Team­fä­hig­keit
  • Freund­li­cher, offe­ner und sou­ve­rä­ner Umgang mit Kol­le­gIn­nen, Stu­di­en­teil­neh­mer*innen (Kin­dern) sowie mit den Koope­ra­ti­ons­part­nern und ande­ren exter­nen Part­nern
  • Ein­satz­be­reit­schaft, Zuver­läs­sig­keit, sehr gute Kom­mu­ni­ka­ti­ons­fä­hig­keit und Genau­ig­keit
  • Sehr gute EDV-Kennt­nisse in den gän­gi­gen MS Office Pro­gram­men

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

DIE CHA­RITÉ – UNI­VER­SITÄTS­ME­DI­ZIN BER­LIN trifft ihre Per­so­nal­ent­schei­dun­gen nach Eig­nung, Befä­hi­gung und fach­li­cher Leis­tung. Gleich­zei­tig wird eine Erhö­hung des Anteils von Frauen in
Füh­rungs­po­si­tio­nen ange­strebt und dies bei gleich­wer­ti­ger Qua­li­fi­ka­tion im Rah­men der recht­li­chen Mög­lich­kei­ten berück­sich­tigt. Ebenso aus­drück­lich erwünscht sind Bewer­bun­gen von Men­schen mit Migra­ti­ons­hin­ter­grund. Schwer­be­hin­derte Bewer­be­rin­nen und Bewer­ber wer­den bei glei­cher Qua­li­fi­ka­tion bevor­zugt. Ein erwei­ter­tes Füh­rungs­zeug­nis, ist vor­zu­le­gen. Even­tu­ell anfal­lende Rei­se­kos­ten kön­nen nicht erstat­tet wer­den. Daten­schutz­hin­weis: Die Cha­rité weist dar­auf hin, dass im
Rah­men und zu Zwe­cken des Bewer­bungs­ver­fah­rens an ver­schie­de­nen Stel­len in der Cha­rité (z.B. Fach­be­reich, Per­so­nal­ver­tre­tung, Per­so­nal­ab­tei­lung) per­so­nen­be­zo­gene Daten
gespei­chert und ver­ar­bei­tet wer­den. Wei­ter­hin kön­nen die Daten inner­halb des Kon­zerns sowie an Stel­len außer­halb (z.B. Behör­den) zur Wah­rung berech­tig­ter Inter­es­sen über­mit­telt bzw. ver­ar­bei­tet
wer­den. Mit Ihrer Bewer­bung stim­men Sie unse­ren Daten­schutzund Nut­zungs­be­stim­mun­gen für Bewer­bungs­ver­fah­ren, die Sie hier fin­den, zu.