Blätter-Navigation

Of­fer 180 out of 378 from 29/03/21, 17:37

logo

Leib­niz Uni­ver­si­tät Han­no­ver - Fakul­tät für Elek­tro­tech­nik und Infor­ma­tik - Fach­ge­biet Soft­ware Engi­nee­ring

Am Fach­ge­biet Soft­ware Engi­nee­ring ist eine Stelle als Wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­te­rin oder Wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter (m/w/d) im Soft­ware Engi­nee­ring (Ent­gGr. 13 TV-L, 100 %) ab sofort zu beset­zen. Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befris­tet, mit der Mög­lich­keit auf Ver­län­ge­rung. Gele­gen­heit zur Pro­mo­tion wird gebo­ten.

Wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­beit (m/w/d) im Soft­ware Engi­nee­ring

(Ent­gGr. 13 TV-L, 100 %)

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Der Lehr­stuhl befasst sich mit Grund­la­gen für die Ent­wick­lung qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­ger Soft­ware. Zu den Arbeits­the­men gehö­ren Requi­re­ments Engi­nee­ring (Anfor­de­rungs­er­he­bung), Soft­ware-Qua­li­tät, spe­zi­ell Secu­rity und Usa­bi­lity, sowie agile und hybride Ent­wick­lungs­me­tho­den. Die Stelle ist im ers­ten Jahr einem DFG-Pro­jekt zuge­ord­net, bei dem erforscht wird, wie Benut­zende über exis­tie­rende Soft­ware spre­chen und wie die­ses Feed­back der Ent­wick­lung nüt­zen kann. Außer­dem wird die sys­te­ma­ti­sche Ent­wick­lung selbst­er­klä­ren­der Soft­ware unter­sucht. Mit­wir­kung in der Lehre wird erwar­tet. Stel­len­in­ha­be­rin oder Stel­len­in­ha­ber sol­len gerne ihre Inter­es­sen in die Aus­ge­stal­tung der Auf­ga­ben ein­brin­gen.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Ein abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium (Mas­ter) der Infor­ma­tik ist Vor­aus­set­zung. Ein sehr guter Abschluss und Vor­kennt­nisse im Soft­ware Engi­nee­ring wer­den erwar­tet. Da sich das DFG-Pro­jekt unter ande­rem um sprach­li­che Äuße­run­gen dreht, sind die sehr gute Beherr­schung der deut­schen und der eng­li­schen Spra­che unver­zicht­bar. Inter­esse an The­men, die tech­ni­sche und auf den Men­schen bezo­gene Aspekte der Soft­ware­ent­wick­lung ver­bin­den, ist für die Auf­gabe wich­tig.

Un­ser An­ge­bot:

Die Leib­niz Uni­ver­si­tät ver­steht sich als fami­li­en­freund­li­che Hoch­schule und för­dert des­halb die Ver­ein­ba­rung von Beruf und Fami­lie. Auf Wunsch kann eine Teil­zeit­be­schäf­ti­gung ermög­licht wer­den.

Die Uni­ver­si­tät hat es sich zum Ziel gesetzt, die beruf­li­che Gleich­be­rech­ti­gung von Frauen und Män­nern beson­ders zu för­dern. Hierzu strebt sie an, in Berei­chen in denen ein Geschlecht unter­re­prä­sen­tiert ist, diese Unter­re­prä­sen­tanz abzu­bauen. In der Ent­gelt­gruppe der aus­ge­schrie­be­nen Stelle sind Frauen unter­re­prä­sen­tiert. Qua­li­fi­zierte Frauen wer­den des­halb gebe­ten sich zu bewer­ben. Bewer­bun­gen von qua­li­fi­zier­ten Män­ner sind eben­falls erwünscht. Schwer­be­hin­derte Men­schen wer­den bei glei­cher Qua­li­fi­ka­tion bevor­zugt.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Bitte sen­den Sie Ihre Bewer­bung in deut­scher Spra­che bis zum 14.04.2021 mit Anschrei­ben (max. 1 Seite), Lebens­lauf, Zeug­nis­sen und einer Beschrei­bung Ihrer stel­len­be­zo­ge­nen Inter­es­sen (1 Seite) in elek­tro­ni­scher Form an

E-Mail: kurt.schneider@inf.uni-hannover.de

oder alter­na­tiv pos­ta­lisch an:

Gott­fried Wil­helm Leib­niz Uni­ver­si­tät Han­no­ver
Fach­ge­biet für Soft­ware Engi­nee­ring
Prof. Dr. Kurt Schnei­der
Wel­fen­gar­ten 1
30167 Han­no­ver

Der Lei­ter des Lehr­stuhls, Prof. Schnei­der, steht gerne für Aus­künfte zu The­men und Arbeits­be­din­gun­gen zur Ver­fü­gung. Infor­ma­tio­nen über den Lehr­stuhl fin­den sich außer­dem auf der Seite: https://www.se.uni-hannover.de/


Infor­ma­tio­nen nach Arti­kel 13 DSGVO zur Erhe­bung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten fin­den Sie unter www.uni-hannover.de/de/datenschutzhinweis-bewerbungen/.