Blätter-Navigation

Of­fer 311 out of 380 from 17/03/21, 16:48

logo

Land Bran­den­burg - Minis­te­rium der Finan­zen und für Europa

Voll­ju­ris­tin/Voll­ju­rist (w/m/d)* - vom Trai­nee zur Dozen­tin/zum Dozen­ten!

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Haben Sie Inter­esse, Ver­ant­wor­tung in der Steu­er­ver­wal­tung des Lan­des Bran­den­burg zu über­neh­men? In unse­rem ein­jäh­ri­gen Trai­nee­pro­gramm sowie der anschlie­ßen­den prak­ti­schen Tätig­keit wer­den Sie gezielt auf Ihre künf­tige Kar­riere als

Dozen­tin bzw. Dozent
an der Fach­hoch­schule für Finan­zen


des Lan­des Bran­den­burg in Königs Wus­ter­hau­sen vor­be­rei­tet.

Wir bie­ten Ihnen
  • die sofor­tige Ein­stel­lung ins Beam­ten­ver­hält­nis auf Probe in der Besol­dungs­gruppe A 13 Bbg-BesO (bei Vor­lie­gen der beam­ten­recht­li­chen Vor­aus­set­zun­gen) oder die sofor­tige Ein­stel­lung als Tarif­be­schäf­tigte/r in der Ent­gelt­gruppe 13 TV-L,
  • einen kri­sen­si­che­ren Arbeits­platz,
  • ein fami­li­en­freund­li­ches und wert­schät­zen­des Arbeits­um­feld,
  • Ent­wick­lungs- und Fort­bil­dungs­mög­lich­kei­ten sowie
  • ein geleb­tes Gesund­heits­ma­nage­ment und
  • regel­mä­ßige Kon­takte zur Fach­hoch­schule für Finan­zen sowie Fort­bil­dun­gen, die Sie kon­ti­nu­ier­lich auf eine Lehr­tä­tig­keit vor­be­rei­ten und Ihnen die Mög­lich­keit geben, wert­volle Kennt­nisse zur Pla­nung, Metho­dik und Stil von Lehre und Prü­fungs­ab­nahme zu erwer­ben.

Der grund­sätz­li­che Ablauf:
  • Sie arbei­ten für 5 Monate in den Kern­be­rei­chen eines Finanz­amts und ler­nen die Auf­ga­ben und Pro­zesse eines Finanz­amts ken­nen.
  • Ergänzt wird die prak­ti­sche Ein­wei­sung durch drei (ggf. auch Online-)Lehr­gänge an der Bun­des­fi­nanz­aka­de­mie von jeweils ein­mo­na­ti­ger Dauer, in der Sie inten­siv auf die steu­er­recht­li­chen Anfor­de­run­gen vor­be­rei­tet und in der Ent­wick­lung Ihrer Füh­rungs­kom­pe­ten­zen unter­stützt wer­den.
  • Bei einem ein­mo­na­ti­gen Ein­satz in Minis­te­rium der Finan­zen und für Europa ler­nen Sie die Auf­ga­ben eines Fach­re­fe­rats in der Steu­er­ab­tei­lung des Minis­te­ri­ums ken­nen.
  • Zum Abschluss Ihres Trai­nee­jah­res lei­ten Sie selb­stän­dig für 3 Monate ein eige­nes Sach­ge­biet und kön­nen so Ihre Füh­rungs- und Hand­lungs­kom­pe­ten­zen erwei­tern.
  • Nach dem Trai­nee­jahr über­neh­men Sie grund­sätz­lich zunächst eine Füh­rungs­funk­tion als Sach­ge­biets­lei­ter/in in einem Finanz­amt zur Ver­tie­fung Ihrer steu­er­fach­li­chen Kennt­nisse.
  • Anschlie­ßend kön­nen Sie als Dozen­tin bzw. Dozent an der Fach­hoch­schule für Finan­zen auf­grund Ihrer prak­ti­schen und theo­re­ti­schen Erfah­run­gen künf­tige Genera­tio­nen auf die Tätig­keit in der Steu­er­ver­wal­tung vor­be­rei­ten.

Ihre Vor­aus­set­zun­gen:
Sie haben die Befä­hi­gung zum Rich­ter­amt und kön­nen eine sum­ma­ri­sche Gesamt­punkt­zahl von 13 Punk­ten (zusam­men­ge­fasst aus dem Ers­ten und Zwei­ten juris­ti­schen Staats­ex­amen) (unab­ding­bar) vor­wei­sen und brin­gen zwin­gend
  • päd­ago­gi­sches Geschick,
  • koope­ra­tive Fähig­kei­ten,
  • eine beson­ders gute Kom­mu­ni­ka­ti­ons­fä­hig­keit sowie
  • ein moti­vie­ren­des und mit­ar­bei­ter­be­zo­ge­nes Füh­rungs­ver­hal­ten mit.

Dar­über hin­aus soll­ten Sie:
  • Ent­schei­dun­gen tref­fen und die Ver­ant­wor­tung dafür über­neh­men kön­nen,
  • Denk- und Urteils­ver­mö­gen mit­brin­gen,
  • belast­bar sein und
  • Ein­füh­lungs­ver­mö­gen besit­zen.
Idea­ler­weise haben Sie bereits erste Erfah­run­gen im Bereich des Steu­er­rechts - bei­spiels­weise wäh­rend des Stu­di­ums oder durch Prak­tika – gesam­melt, diese sind aber nicht Bedin­gung.

Was Sie noch wis­sen soll­ten:
Die Ein­stel­lung erfolgt bedarfs­ori­en­tiert, zwei­mal jähr­lich. Der nächste Ein­stel­lungs­ter­min wird der 1. Okto­ber 2021 sein.

Bewer­bun­gen von Frauen sind beson­ders erwünscht.

Schwer­be­hin­derte Men­schen wer­den bei glei­cher Eig­nung und Befä­hi­gung bevor­zugt berück­sich­tigt.

Bei der Ein­stel­lung in das Beam­ten­ver­hält­nis auf Probe liegt die Höchst­al­ters­grenze vor Voll­endung des 47. Lebens­jah­res. Eine wei­tere Ein­stel­lungs­vor­aus­set­zung ist die EU-Staats­an­ge­hö­rig­keit.

Inter­es­sen­ten wer­den gebe­ten, ihre Bewer­bun­gen mit den voll­stän­di­gen Bewer­bungs­un­ter­la­gen aus­schließ­lich online über das Stel­len­por­tal des öffent­li­chen Diens­tes http://www.interamt.de mit der Ange­bots-ID 657931 ein­zu­rei­chen. Bewer­bungs­schluss für die Ein­stel­lung zum 1. Okto­ber ist der 05.04.2021. Unvoll­stän­dige Bewer­bungs­un­ter­la­gen kön­nen im wei­te­ren Ver­fah­ren lei­der nicht berück­sich­tigt wer­den. Die im Zusam­men­hang mit der Bewer­bung ent­ste­hen­den Kos­ten kön­nen nicht erstat­tet wer­den.

Wir ver­ar­bei­ten Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten gemäß § 26 BbgDSG zum Zweck der Durch­füh­rung des Aus­wahl­ver­fah­rens. Wei­tere Infor­ma­tio­nen zum Daten­schutz kön­nen Sie dem „Infor­ma­ti­ons­blatt Daten­schutz“ auf unse­rer Inter­net­seite.

Für Aus­künfte zu die­ser Stel­len­aus­schrei­bung steht Ihnen Frau Eisemann (Tel.: 0331/866 –6159) zur Ver­fü­gung.

  • * w/m/d steht für weib­lich/männ­lich/divers