Blätter-Navigation

Of­fer 273 out of 374 from 09/11/20, 13:43

logo

Wis­sen­schafts­zen­trum Ber­lin für Sozi­al­for­schung gGmbH - Sozi­al­wis­sen­schaf­ten

Das Wis­sen­schafts­zen­trum Ber­lin für Sozi­al­for­schung (WZB) betreibt pro­blem­ori­en­tierte Grund­la­gen­for­schung. Unter­sucht wer­den Ent­wick­lun­gen, Pro­bleme und Inno­va­ti­ons­chan­cen moder­ner Gesell­schaf­ten. Die For­schung ist theo­rie­ge­lei­tet, pra­xis­be­zo­gen, oft lang­fris­tig ange­legt und meist inter­na­tio­nal ver­glei­chend.

Beauf­tragte/r für For­schungs­ma­nage­ment (m/w/d)

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Das Wis­sen­schafts­zen­trum Ber­lin für Sozi­al­for­schung, ein Mit­glieds­in­sti­tut der Leib­niz-Gemein­schaft, ist eine öffent­lich geför­derte Ein­rich­tung für pro­blem­ori­en­tierte sozial-wis­sen­schaft­li­che Grund­la­gen­for­schung. Seine Arbei­ten sind gekenn­zeich­net durch län­ger­fris­tig ange­legte Pro­jekte, theo­rie­ge­lei­tete empi­ri­sche For­schung, mul­ti­dis­zi­pli­näre Koope­ra­tion, inter­na­tio­na­len Ver­gleich und trans­na­tio­nale Bezüge.

Wir suchen zum nächst­mög­li­chen Ter­min mit einer regel­mä­ßi­gen Wochen­ar­beits­zeit von der­zeit 39 Stun­den, zunächst befris­tet auf zwei Jahre, mit der Mög­lich­keit der Ent­fris­tung

eine/n Beauf­tragte/n für For­schungs­ma­nage­ment (m/w/d)

für die bei­den For­schungs­schwer­punkte „Migra­tion und Diver­si­tät“ sowie „Poli­ti­sche Öko­no­mie der Ent­wick­lung“ des WZB.

Ihre Auf­ga­ben:
  • Bera­tung und Unter­stüt­zung der wis­sen­schaft­li­chen Lei­ter/innen der zuge­ord­ne­ten For­scher­grup­pen in allen Fra­gen des For­schungs­ma­nage­ments, ins­be­son­dere bei Koor­di­na­ti­ons-, Pla­nungs- und Ver­mitt­lungs­auf­ga­ben an der Schnitt­stelle zwi­schen For­schung, Admi­nis­tra­tion und Öffent­lich­keits­ar­beit
  • Koor­di­na­tion der admi­nis­tra­ti­ven und orga­ni­sa­to­ri­schen Ange­le­gen­hei­ten der zuge­ord­ne­ten For­scher­grup­pen, ins­be­son­dere Bud­get­pla­nung und -kon­trolle, Dritt­mit­tel- sowie Per­so­nal­ma­nage­ment, Mit­wir­kung bei der Vor­be­rei­tung von Ver­ga­be­ver­fah­ren, in enger Zusam­men­ar­beit mit der Ver­wal­tung des WZB
  • Bera­tung und Unter­stüt­zung im Rah­men des For­schungs­con­trol­lings, bei der Vor­be­rei­tung und der Durch­füh­rung von Audits und Eva­lua­tio­nen sowie bei der Erstel­lung von inter­nen und exter­nen Berich­ten in Abstim­mung mit den zen­tral ver­ant­wort­li­chen Stel­len des WZB
  • Beglei­tung der Pla­nung und Abwick­lung wis­sen­schaft­li­cher Kon­fe­ren­zen und wis­sen­schaft­li­cher Gast­auf­ent­halte
  • Mit­wir­kung bei der insti­tu­tio­nel­len Wei­ter­ent­wick­lung des WZB

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium, vor­zugs­weise in den Sozi­al­wis­sen­schaf­ten; Erfah­run­gen in der For­schungs­ar­beit sind von Vor­teil;
  • Mehr­jäh­rige Berufs­er­fah­rung in einer mit Manage­ment- oder admi­nis­tra­ti­ven Auf­ga­ben ver­bun­de­nen Posi­tion, vor­zugs­weise in einer Hoch­schule oder einer außer­uni­ver­si­tä­ren For­schungs­ein­rich­tung
  • Ein aus­ge­präg­tes Ver­ständ­nis für und gute Kennt­nisse über die recht­li­chen Rah­men­be­din­gun­gen sowie die orga­ni­sa­to­ri­schen und admi­nis­tra­ti­ven Struk­tu­ren und Abläufe einer öffent­lich finan­zier­ten For­schungs­ein­rich­tung, idea­ler­weise ver­bun­den mit Erfah­run­gen in der Rekru­tie­rung von Per­so­nal sowie im Per­so­nal­ma­nage­ment
  • Inter­kul­tu­relle Kom­pe­tenz, Aus­lands­er­fah­rung ist erwünscht
  • Affi­ni­tät für und Inter­esse an den For­schungs­in­hal­ten des WZB
  • Her­vor­ra­gende Kom­mu­ni­ka­ti­ons­fä­hig­keit ver­bun­den mit einem hohen Maß an Eigen­in­itia­tive, Ver­ant­wor­tungs­be­wusst­sein und aus­glei­chen­der Kon­flikt­lö­sungs­fä­hig­keit
  • Aus­ge­prägte orga­ni­sa­to­ri­sche Fähig­kei­ten, eine hohe Leis­tungs­be­reit­schaft
  • Sehr gute schrift­li­che und münd­li­che Aus­drucks­fä­hig­keit in deut­scher und eng­li­scher Spra­che

Un­ser An­ge­bot:

je nach Qua­li­fi­ka­tion bis EG 14 TVöD (Bund)

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Schwer­be­hin­derte Bewer­be­rin­nen und Bewer­ber wer­den bei glei­cher Qua­li­fi­ka­tion bevor­zugt. Wir schät­zen Viel­falt und begrü­ßen alle Bewer­bun­gen – unab­hän­gig von Geschlecht, Natio­na­li­tät, eth­ni­scher oder sozia­ler Her­kunft, Reli­gion, Behin­de­rung, Alter und sexu­el­ler Ori­en­tie­rung. Das WZB for­dert Frauen sowie Per­so­nen mit Migra­ti­ons­hin­ter­grund aus­drück­lich zur Bewer­bung auf.

Die vir­tu­el­len Vor­stel­lungs­ge­sprä­che sind für den 10. und 11. Dezem­ber 2020 geplant.
Bewer­bun­gen in einem PDF-Doku­ment mit den übli­chen Unter­la­gen wer­den bis zum 30.11.2020 erbe­ten an:

Wis­sen­schafts­zen­trum Ber­lin
für Sozi­al­for­schung gGmbH
Büro der Admi­nis­tra­ti­ven Geschäfts­füh­re­rin, Reich­piet­schu­fer 50, 10785 Ber­lin,
E-Mail: buero.admingf@wzb.eu

Infor­ma­tio­nen zum WZB: www.wzb.eu