Blätter-Navigation

Of­fer 127 out of 316 from 14/10/20, 11:24

logologo

Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Dres­den - Son­der­for­schungs­be­reich/Trans­re­gio SFB/TRR 280 „Kon­struk­ti­ons­stra­te­gien für mate­ri­al­mi­ni­mierte Car­bon­be­ton­struk­tu­ren – Grund­la­gen für eine neue Art zu bauen“

Die TU Dres­den ist eine der elf Exzel­len­z­u­ni­ver­sitä­ten Deut­sch­lands. Als Voll­u­ni­ver­sität mit brei­tem Fächer­spek­trum zählt sie zu den for­schungs­s­tärks­ten Hoch­schu­len. Aus­tau­sch und Koope­ra­tion zwi­schen den Wis­sen­schaf­ten, mit Wirt­schaft und Gesell­schaft sind dafür die Grund­lage. Ziel ist es, im Wett­be­werb der Uni­ver­sitä­ten auch in Zukunft Spit­zen­plätze zu bele­gen. Daran und am Erfolg beim Trans­fer von Grund­la­gen­wis­sen und For­schung­s­er­geb­nis­sen mes­sen wir unsere Leis­tun­gen in Lehre, Stu­dium, For­schung und Wei­ter­bil­dung. Wis­sen schafft Brü­cken. Seit 1828.

wiss. Mit­ar­bei­ter/in / Dok­to­rand/in

(bei Vor­lie­gen der per­sön­li­chen Vor­aus­set­zun­gen E 13 TV-L)
Im von der Deut­schen For­schungs­ge­mein­schaft (DFG) geför­der­ten Son­der­for­schungs­be­reich/Trans­re­gio SFB/TRR 280 „Kon­struk­ti­ons­stra­te­gien für mate­ri­al­mi­ni­mierte Car­bon­be­ton­struk­tu­ren – Grund­la­gen für eine neue Art zu bauen“ ist in Koope­ra­tion mit dem United Nati­ons Uni­ver­sity Insti­tute for Inte­gra­ted Manage­ment of Mate­rial Flu­xes and of Resour­ces (UNU-FLO­RES) zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt eine Stelle mit dem Ziel der eige­nen wiss. Wei­ter­qua­li­fi­ka­tion (i.d.R. Pro­mo­tion), die von der Inha­be­rin der Pro­fes­sur für Betriebs­wirt­schafts­lehre, ins­be­son­dere Nach­hal­tig­keits­ma­nage­ment und Betrieb­li­che Umwelt­öko­no­mie, Frau Prof. Edel­traud Gün­ther, mit Nach­druck geför­dert wird, bis 30.06.2024 (Befris­tung gem. WissZeitVG) zu beset­zen.

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Mit­wir­kung an und Mit­ge­stal­tung von For­schungs­pro­jek­ten im Gebiet der Nach­hal­tig­keits­be­wer­tungs­me­tho­den für dis­rup­tive Inno­va­tio­nen wie Car­bon­be­ton. Die Kern­frage ist: „Wie kann Nach­hal­tig­keits­be­wer­tung so wei­ter­ent­wi­ckelt wer­den, dass sie ex ante Nach­hal­tig­keits­vor­aus­sa­gen bei der Erfor­schung mate­ri­al­mi­ni­mier­ter Car­bon­be­ton­struk­tu­ren ermög­licht und für die Bewer­tung dis­rup­ti­ver Inno­va­tio­nen genutzt wer­den kann?“ Auf ope­ra­ti­ver Ebene wer­den Instru­mente der ver­schie­de­nen Dimen­sio­nen Öko­bi­lanz, Lebens­zy­klus­kos­ten­rech­nung und Sozi­al­bi­lanz erforscht und wei­ter­ent­wi­ckelt. Als Teil der Posi­ti­ons wer­den das For­schungs­thema in dem o.g. For­schungs­ge­biet kon­kre­ti­siert, Feld­stu­dien nach Bedarf durch­ge­führt, Daten erho­ben und aus­ge­wer­tet, wiss. Arbei­ten in Peer-Reviewed Zeit­schrif­ten ver­öf­fent­licht u. pro­jekt­be­zo­gene Work­shops orga­ni­siert.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

her­vor­ra­gen­der wiss. Hoch­schul­ab­schluss (Diplom, Mas­ter) auf dem Gebiet der Wirt­schafts­wis­sen­schaf­ten, des Wirt­schafts­in­ge­neurwe­sens oder der Wirt­schafts­in­for­ma­tik, fun­dierte Kennt­nisse von Metho­den der Nach­hal­tig­keits­be­wer­tung (z.B. Öko­bi­lan­zie­rung, Lebens­zy­klus­kos­ten­rech­nung und Sozi­al­bi­lan­zie­rung), Kennt­nis ein­schlä­gi­ger Soft­ware-Tools (z.B. Umberto, GaBi, Sima­Pro) sowie sta­tis­ti­scher Metho­den; Erfah­rung in der Arbeit mit betriebs­wirt­schaft­li­cher Stan­dard­soft­ware (SPSS, Micro­soft Office), selbst­stän­dige und fle­xi­ble Arbeits­weise; Bereit­schaft zu inter­dis­zi­pli­nä­rer Team­ar­beit, ana­ly­ti­sches Denk­ver­mö­gen; sehr gute Eng­lisch­kennt­nisse (min. IELTS level 7.0 oder ver­gleich­bar und Nach­weis über frü­here wiss. Arbei­ten in Eng­lisch); her­vor­ra­gen­der Schreib­stil, gute Rhe­to­rik und didak­ti­sche Fähig­kei­ten; Freude am Leh­ren sowie soziale Kom­pe­ten­zen.

Un­ser An­ge­bot:

Arbeits­um­feld: hoch­in­ter­es­san­tes Umfeld im Gebiet der Nach­hal­tig­keits­be­wer­tung, die sowohl in For­schung und Lehre als auch in der Pra­xis ange­wen­det wird; enge Zusam­men­ar­beit mit dem Insti­tut UNU-FLO­RES u. a. durch Arbeits­platz bei UNU-FLO­RES; per­sön­li­cher und fach­li­cher Kom­pe­tenz­ge­winn durch Mit­ar­beit an viel­fäl­ti­gen inter­dis­zi­pli­nä­ren The­men mit UNU-FLO­RES in den Gebie­ten Was­ser, Boden, Abfall, Ener­gie und Geo-Res­sour­cen; Mög­lich­keit zur Mit­wir­kung am Wis­sens­trans­fer hin­ein in die Unter­neh­mens­pra­xis und Poli­tik; fle­xi­ble Arbeits­zeit­ge­stal­tung; krea­ti­ves, kom­mu­ni­ka­ti­ves und ergeb­nis­ori­en­tier­tes Betriebs­klima in einem inter­na­tio­na­len Team; inter­es­san­ter Hoch­schul­stand­ort; Sport­mög­lich­kei­ten am Cam­pus; aner­kannte Exzel­lenz­uni­ver­si­tät; Uni mit Kind.
Für wei­tere Infor­ma­tio­nen rich­ten Sie Ihre Anfrage tele­fo­nisch oder per e-Mail an: bastian.nebel@mailbox.tu-dresden.de, 0351/8921-9375.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Frauen sind aus­drück­lich zur Bewer­bung auf­ge­for­dert. Sel­bi­ges gilt auch für Men­schen mit Behin­de­run­gen.
Ihre aus­sa­ge­kräfte Bewer­bung sen­den Sie bitte mit den übli­chen Unter­la­gen bis zum 19.11.2020 (es gilt der Post­stem­pel der ZPS der TU Dres­den) bevor­zugt über das Secu­re­Mail Por­tal der TU Dres­den https://securemail.tu-dresden.de als ein PDF-Doku­ment an bu@mailbox.tu-dresden.de bzw. an: TU Dres­den, Fakul­tät Wirt­schafts­wis­sen­schaf­ten, Pro­fes­sur für Betriebs­wirt­schafts­lehre, ins­be­son­dere Nach­hal­tig­keits­ma­nage­ment und Betrieb­li­che Umwelt­öko­no­mie, Frau Prof. Dr. Edel­traud Gün­ther, Helm­holtz­str. 10, 01069 Dres­den. Ihre Bewer­bungs­un­ter­la­gen wer­den nicht zurück­ge­sandt, bitte rei­chen Sie nur Kopien ein. Vor­stel­lungs­kos­ten wer­den nicht über­nom­men. Der Aus­wahl­pro­zess beinhal­tet neben einem Inter­view auch einen schrift­li­chen Test.

Hin­weis zum Daten­schutz: Wel­che Rechte Sie haben und zu wel­chem Zweck Ihre Daten ver­ar­bei­tet wer­den sowie wei­tere Infor­ma­tio­nen zum Daten­schutz haben wir auf der Web­seite https://tu-dresden.de/karriere/datenschutzhinweis für Sie zur Ver­fü­gung gestellt.