Blätter-Navigation

Of­fer 147 out of 316 from 12/10/20, 13:34

logologo

Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Dres­den - Fakul­tät Psy­cho­lo­gie, Insti­tut für Kli­ni­sche Psy­cho­lo­gie und Psy­cho­the­ra­pie, Pro­fes­sur für Kli­ni­sche Psy­cho­lo­gie und E-Men­tal-Health

Die TU Dres­den ist eine der elf Exzel­len­z­u­ni­ver­sitä­ten Deut­sch­lands. Als Voll­u­ni­ver­sität mit brei­tem Fächer­spek­trum zählt sie zu den for­schungs­s­tärks­ten Hoch­schu­len. Aus­tau­sch und Koope­ra­tion zwi­schen den Wis­sen­schaf­ten, mit Wirt­schaft und Gesell­schaft sind dafür die Grund­lage. Ziel ist es, im Wett­be­werb der Uni­ver­sitä­ten auch in Zukunft Spit­zen­plätze zu bele­gen. Daran und am Erfolg beim Trans­fer von Grund­la­gen­wis­sen und For­schung­s­er­geb­nis­sen mes­sen wir unsere Leis­tun­gen in Lehre, Stu­dium, For­schung und Wei­ter­bil­dung. Wis­sen schafft Brü­cken. Seit 1828.

wiss. Mit­ar­bei­ter/in / Dok­to­rand/in

(bei Vor­lie­gen der per­sön­li­chen Vor­aus­set­zun­gen E 13 TV-L)
Die Stelle ist zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt zunächst mit 65% der regel­mä­ßi­gen wöchent­li­chen Arbeits­zeit bis 30.04.2023, danach mit 50 % der regel­mä­ßi­gen wöchent­li­chen Arbeits­zeit u. der Option der Auf­sto­ckung bei Vor­lie­gen wei­te­rer Dritt­mit­tel­pro­jekte bis 30.09.2023 (Beschäf­ti­gungs­dauer gem. WissZeitVG), mit dem Ziel der eige­nen wiss. Wei­ter­qua­li­fi­ka­tion (i.d.R. Pro­mo­tion), zu beset­zen.
Im Rah­men des durch die EU geför­der­ten Hori­zon2020-For­schungs­ver­bun­des „ICare“ wur­den unter­schied­li­che Online Inter­ven­tio­nen in 7 kli­ni­schen Stu­dien und 6 euro­päi­schen Län­dern (Deutsch­land, Öster­reich, Schweiz, Nie­der­lande, UK, Spa­nien) eva­lu­iert. Par­al­lel dazu wurde eine Viel­falt poten­ti­el­ler Mode­ra­to­ren und Media­to­ren der vor­lie­gen­den Inter­ven­ti­ons­ef­fekte (z.B. Merk­male der Teil­neh­mer/innen, der Inter­ven­tio­nen, des Pro­zes­ses) bei über 7.500 Teil­neh­mern/-innen erho­ben. Ziel­set­zung die­ses stu­di­en­über­grei­fen­den Pro­jek­tes besteht in der Ana­lyse der Zusam­men­hänge zwi­schen den vorab defi­nier­ten, all­ge­mei­nen und spe­zi­fi­schen Mode­ra­to­ren und Media­to­ren, Merk­ma­len der Adhä­renz und den kurz- und lang­fris­ti­gen Inter­ven­ti­ons­ef­fek­ten. Das metho­di­sche Vor­ge­hen ori­en­tiert sich dabei an einem vor­han­de­nen Stu­di­en­pro­to­koll.

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Lehr- und For­schungs­tä­tig­kei­ten; wiss. Koor­di­nie­rung des For­schungs­pro­jekts „Mode­ra­tors and media­tors of Inter­net-based inter­ven­ti­ons“ im Rah­men des durch die EU geför­der­ten Hori­zon 2020 For­schungs­ver­bun­des ICare (2015-2019); Aus­wer­tung und Mit­ar­beit an der Publi­ka­tion der vor­lie­gen­den Daten sowie Betei­li­gung an ande­ren for­schungs­be­zo­ge­nen Auf­ga­ben der Pro­fes­sur für Kli­ni­sche Psy­cho­lo­gie und E-Men­tal Health.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

erfolg­rei­cher wiss. Hoch­schul­ab­schluss (Diplom oder Mas­ter) der Psy­cho­lo­gie mit Schwer­punkt Kli­ni­sche Psy­cho­lo­gie; spe­zi­fi­sche Erfah­rung in kli­nisch-psy­cho­lo­gi­scher For­schung im Inter­ven­ti­ons­be­reich; sehr gute Kennt­nisse in quan­ti­ta­ti­ven For­schungs- und sta­tis­ti­schen Aus­wer­tungs­me­tho­den, meta­ana­ly­ti­sche Kennt­nisse; hohe Koope­ra­ti­ons­be­reit­schaft, Selbst­stän­dig­keit, Fle­xi­bi­li­tät, soziale Kom­pe­tenz und Freude an der Arbeit im Team; sehr gute Eng­lisch­kennt­nisse. Erwünscht sind prak­ti­sche kli­ni­sche Erfah­rung durch abge­schlos­sene oder begon­nene Psy­cho­the­ra­pie­aus­bil­dung (VT), spe­zi­fi­sche Erfah­rung an der Schnitt­stelle von digi­ta­ler psy­cho­lo­gi­scher For­schung und aktu­el­ler Ent­wick­lun­gen im Gebiet der Infor­ma­ti­ons- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­tech­no­lo­gien (z.B. com­pu­ter- und mul­ti­me­dial gestützte Ange­bote) u. im Ein­satz von Infor­ma­ti­ons- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­tech­no­lo­gien für kli­nisch-psy­cho­lo­gi­sche Inter­ven­tio­nen (z.B. inter­net­ba­sierte Inter­ven­ti­ons­pro­gramme /Online­the­ra­pie).

Un­ser An­ge­bot:

Die Arbeit in einem euro­päi­schen For­schungs­ver­bund bie­tet dar­über hin­aus die Mög­lich­keit zum Ken­nen­ler­nen eines gro­ßen Spek­trums an For­schungs­ar­bei­ten zu Inter­net-gestütz­ten Inter­ven­tio­nen bei psy­chi­schen Stö­run­gen und der Zusam­men­ar­beit mit renom­mier­ten Exper­ten.
Aus­künfte unter Tel.: 0351 463-38576.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Frauen sind aus­drück­lich zur Bewer­bung auf­ge­for­dert. Sel­bi­ges gilt auch für Men­schen mit Behin­de­run­gen.
Ihre Bewer­bung sen­den Sie bitte mit den übli­chen Unter­la­gen bis zum 03.11.2020 (es gilt der Post­stem­pel der ZPS der TU Dres­den) an: TU Dres­den, Fakul­tät Psy­cho­lo­gie, Insti­tut für Kli­ni­sche Psy­cho­lo­gie und Psy­cho­the­ra­pie, Pro­fes­sur für Kli­ni­sche Psy­cho­lo­gie und E-Men­tal-Health, Frau Prof. Dr. Corinna Jacobi, Helm­holtz­str. 10, 01069 Dres­den bzw. über das Secu­re­Mail Por­tal der TU Dres­den https://securemail.tu-dresden.de als ein PDF-Doku­ment an corinna.jacobi@tu-dresden.de. Ihre Bewer­bungs­un­ter­la­gen wer­den nicht zurück­ge­sandt, bitte rei­chen Sie nur Kopien ein. Vor­stel­lungs­kos­ten kön­nen lei­der nicht über­nom­men wer­den.

Hin­weis zum Daten­schutz: Wel­che Rechte Sie haben und zu wel­chem Zweck Ihre Daten ver­ar­bei­tet wer­den sowie wei­tere Infor­ma­tio­nen zum Daten­schutz haben wir auf der Web­seite https://tu-dresden.de/karriere/datenschutzhinweis für Sie zur Ver­fü­gung gestellt.